Einreiseeinschränkungen wegen Coronavirus

ANZEIGE

geos

Erfahrenes Mitglied
23.02.2013
5.251
711
ANZEIGE
Das Problem einer kompletten Öffnung wäre aber das Risiko für das Personal in Flugzeugen und Zügen, die wären dann einem enormen Risiko ausgesetzt.
wenn die sich nicht impfen lassen, ist ihnen eh nicht zu helfen. Und geimpft kann man nicht mehr von "enormen Risiko" sprechen.
 

Leon8499

Erfahrenes Mitglied
24.08.2019
1.648
1.103
Einfach zuschlagen und kaufen. Neben den Shisha-Bar-Lookalikes sind in den Unternehmen nur lupenreine Demokraten Profis am Werk:



Da ist der "strenge" (über die Verwendung dieses Wortes in diesem Kontext habe ich ja bereits meine Irritation ausgedrückt) Söder wohl gar nicht mal so streng mit dem eingenommenen Geld seines Souveräns. 😆
 

danix

SwissHON - Moderator LX/OS/SN/4U-Forum
Teammitglied
16.03.2010
5.412
896
Kloten, CH
Uhm... so daß deine Ansteckung glimpflich statt schwer oder gar tödlich verläuft?
Und genau deshalb braucht es auch keine staatlichen Schutzmassnahmen mehr! Geimpfte haben sich selbst und viele andere geschützt, Ungeimpfte tragen das Risiko eines schweren Verlaufs bis hin zum Tod selbst.
Kinder und Jugendliche haben kein neues Risiko mit Covid-19 und müssen deshalb auch nicht speziell geschützt werden, sonst gäbe es wohl auch eine Impfempfehlung.
 

Batman

Erfahrenes Mitglied
18.11.2017
3.620
189
Hamburg
In Anlehnung an den 4 Phasen Plan der australischen Regierung, gabe es gerade eine neue PK von Scott Morisson. Man hat sich im Kabinett auf Impfziele geeinigt, um die Phasen voran zu treiben. ABC hat hier die Mitschrift (falls live Ausstrahlung nachher nicht mehr verfügbar).

Phase B, which is achieved by the whole country reaching 70% and then each state and territory reaching 70% is to seek to minimise serious illness, hospitalisation, and fatality as a result of COVID-19 with low-level restrictions.
Derzeit sind knapp 23% vollständig geimpft.
When we reach 80%, nationally an average of 80% and the state or territory has reached 80%, we will move into Phase C ... We will abolish caps on returning vaccinated Australians. We will also increase the capped entry of student, economic and humanitarian visa holders.
Erst danach wird irgendwann auch die internationale Grenze geöffnet und man fängt mit Ländern der gleichen "Durchimpfung" an und öffnet sich nach und nach dem Rest der Welt.

Also, sollten wir in Deutschland nicht auch 80% Durchimpfung, wie von der Politik gewünscht erreichen, kann es noch länger dauern bis wir wieder rein dürfen.

Für mich heißt dass, das ich nur mit einem Special Interest Visa einreisen könnte. Schwer bis gar nicht zu bekommen scheinbar :(...
 

danix

SwissHON - Moderator LX/OS/SN/4U-Forum
Teammitglied
16.03.2010
5.412
896
Kloten, CH
In Anlehnung an den 4 Phasen Plan der australischen Regierung, gabe es gerade eine neue PK von Scott Morisson. Man hat sich im Kabinett auf Impfziele geeinigt, um die Phasen voran zu treiben. ABC hat hier die Mitschrift (falls live Ausstrahlung nachher nicht mehr verfügbar).


Derzeit sind knapp 23% vollständig geimpft.

Erst danach wird irgendwann auch die internationale Grenze geöffnet und man fängt mit Ländern der gleichen "Durchimpfung" an und öffnet sich nach und nach dem Rest der Welt.

Also, sollten wir in Deutschland nicht auch 80% Durchimpfung, wie von der Politik gewünscht erreichen, kann es noch länger dauern bis wir wieder rein dürfen.

Für mich heißt dass, das ich nur mit einem Special Interest Visa einreisen könnte. Schwer bis gar nicht zu bekommen scheinbar :(...
80%, dafür brauchen die aber erstmal eine rechte Welle, damit die Leute danach zum Impfen Schlange stehen!
 

Leon8499

Erfahrenes Mitglied
24.08.2019
1.648
1.103
In Anlehnung an den 4 Phasen Plan der australischen Regierung, gabe es gerade eine neue PK von Scott Morisson. Man hat sich im Kabinett auf Impfziele geeinigt, um die Phasen voran zu treiben. ABC hat hier die Mitschrift (falls live Ausstrahlung nachher nicht mehr verfügbar).


Derzeit sind knapp 23% vollständig geimpft.

Erst danach wird irgendwann auch die internationale Grenze geöffnet und man fängt mit Ländern der gleichen "Durchimpfung" an und öffnet sich nach und nach dem Rest der Welt.

Also, sollten wir in Deutschland nicht auch 80% Durchimpfung, wie von der Politik gewünscht erreichen, kann es noch länger dauern bis wir wieder rein dürfen.

Für mich heißt dass, das ich nur mit einem Special Interest Visa einreisen könnte. Schwer bis gar nicht zu bekommen scheinbar :(...

Das ist ja gnädig, dass eigene geimpfte Staatsbürger irgendwann dann mal wieder zurück in ihr eigenes Land dürfen, ohne wie Schwerverbrecher behandelt zu werden. Der § 10 III PaßG scheint hier in Deutschland echt Gold wert zu sein. Abgesehen davon: Wenn die sich da unten bis ans Ende ihrer Tage einigeln wollen, good riddance. Echt zum Kopf schütteln.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Nein, diese Leute haben sich vorher normal und ihrem Gesundheitszustand verhalten
Nein, aber daher ist es umso wichtiger, dass sich viele impfen lassen.

Und vor dem ach so gefährlichen Corona gab es keine gefährlichen Krankheiten? Das ist doch Quatsch, auch hier in unseren Breiten gibt es Krankheiten, gegen die Corona ein laues Lüftchen ist. Auf Basis dieser Krankheiten baut man aber halt kein Notstandsregime und Zweiklassengesellschaft durch Impfung auf.
 

LH88

Erfahrenes Mitglied
08.09.2014
8.556
1.103
und was machen die, die sich aus gesundheitlichen ründen nicht impfen dürfen/können?
Wie viele sind das? Die Mehrheit derjenigen die sich nicht impfen lassen dürfen haben so gut wie kein Risiko. Es geht im Prinzip um die eigene Verantwortung diese kann man nicht vom Umfeld einfordern. Vor allem weil in diesem Fall ja auch jede geimpfte Person das Virus verbreiten kann. Als ungeimpfte Person setze ich mich einem Risiko aus - egal ob mein Umfeld geimpft oder ungeimpft ist. Wer etwas anderes sagt kann nicht lesen und verstehen. Erst wenn es eine sterile Impfung gibt verändert sich diese Situation.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Nein, diese Leute haben sich vorher normal und ihrem Gesundheitszustand verhalten
Nein, aber daher ist es umso wichtiger, dass sich viele impfen lassen.
Du unterliegst dem Trugschluss das geimpfte Personen den Virus nicht mehr bekommen können - dem ist nicht so. Im UK sind aktuell ca. 30% der Corona Toten doppelt geimpft.

Ein Dokument der US-Seuchenschutzbehörde zeigt neue Erkenntnisse zur Delta-Variante. Wer sich trotz Impfung mit ihr infiziert, ist offenbar genauso ansteckend wie Ungeimpfte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: nickstaub und danix

Nightwish80

Erfahrenes Mitglied
07.02.2015
2.039
364
Nürnberg
samclaudi.blogspot.de
Du unterliegst dem Trugschluss das geimpfte Personen den Virus nicht mehr bekommen können - dem ist nicht so. Im UK sind aktuell ca. 30% der Corona Toten doppelt geimpft.
nein, unterliege ich nicht. Das ist mi durchaus auch bewusst, aber zumindest ist es abgeschwächt.

Wie viele sind das?
keine Ahnung, aber habe zwei Kollegen bei denen dies zutrifft
 

MANAL

Erfahrenes Mitglied
29.05.2010
11.769
2.265
Dahoam
Du unterliegst dem Trugschluss das geimpfte Personen den Virus nicht mehr bekommen können - dem ist nicht so. Im UK sind aktuell ca. 30% der Corona Toten doppelt geimpft.
Wobei man bei dem Zusammenhang "doppelt geimpft" und "Coronatoter" auch die Umstände betrachten muss. Unter diesen Toten sind vermutlich ein Großteil im Berich Ü80 und auch so schon angeschlagen mit anderen Krankheiten und Gebrechen. Da reicht eine leichte Infektion und die sterben wegen eines insgesamt schwachen Immunsystems auch doppelt geimpft. Hingegen kann ein 20-jähriger auch eine schwere Coronaerkrankung als Ungeimpfter ohne größere Probleme überstehen. Daher ist es klar, dass die Quote an Geimpften unter den Coronatoten recht hoch ist.
 

LH88

Erfahrenes Mitglied
08.09.2014
8.556
1.103
Wobei man bei dem Zusammenhang "doppelt geimpft" und "Coronatoter" auch die Umstände betrachten muss. Unter diesen Toten sind vermutlich ein Großteil im Berich Ü80 und auch so schon angeschlagen mit anderen Krankheiten und Gebrechen. Da reicht eine leichte Infektion und die sterben wegen eines insgesamt schwachen Immunsystems auch doppelt geimpft. Hingegen kann ein 20-jähriger auch eine schwere Coronaerkrankung als Ungeimpfter ohne größere Probleme überstehen. Daher ist es klar, dass die Quote an Geimpften unter den Coronatoten recht hoch ist.
Diese Unterscheidungen macht man doch sonst auch nicht. Also es ist vollkommen OK doppelt geimpft mit Ü80 und schweren Krankheiten zu versterben, wenn es ohne Impfung passiert ist es aber ein Grund die Welt aus den Angeln zu heben?

In DE hatten alle unter 20 jährigen, von denen man die entsprechenden Daten hat >80%, die an Corona verstorben sind schwerste Vorerkrankungen bekannt.

Wenn ich die Zahlen richtig im Kopf habe sind ca. 50% der Menschen die in DE an Corona verstorben sind in Pfelgeeinrichtungen gestorben, dort lebt man in der Regel weniger als 22 Monate.

Wenn also in DE der Altermedian der Coronatoten bei 84 Jahren liegt (sagt das RKI) dann ist das auch relativ normal, wenn die Lebenserwartung eigentlich schon überschritten wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: danix und nickstaub

pumuckel

Erfahrenes Mitglied
22.08.2010
1.513
112
besiegen ?? Das war doch von Anfang an klar, dass das Virus nie mehr verschwinden wird......
Dir vielleicht schon, vielleicht bist du Hellseher. Ich mag mich aber noch erinnern, dass hier im letzten Februar diskutiert wurde, ob das Virus schon im April oder vielleicht erst im Mai Geschichte sein würde. Ausserdem gab es früher ja schon andere Coronaviren, von denen man heute nichts mehr hört.
und was machen die, die sich aus gesundheitlichen ründen nicht impfen dürfen/können?
Was können dafür die Gründe sein?
Ich bin davon ausgegangen, dass sich Leute, bei denen das Immunsystem ausgeschaltet wird, nicht impfen dürfen oder diese zumindest wirkungslos ist. Unterdessen weiss ich aber von solch einem Fall, der trotzdem geimpft wurde.

Jedenfalls ist es umso wichtiger, für die anderen zu impfen, um eben diesen Ungeimpften auch einen gewissen Schutz zu bieten.
 
  • Like
Reaktionen: Nightwish80

nickstaub

Aktives Mitglied
27.05.2011
198
11
Das ist ja gnädig, dass eigene geimpfte Staatsbürger irgendwann dann mal wieder zurück in ihr eigenes Land dürfen, ohne wie Schwerverbrecher behandelt zu werden. Der § 10 III PaßG scheint hier in Deutschland echt Gold wert zu sein.

Mal eine kurze Frage in die Runde... ab Montag ist wohl auch ein (neg.) Test für die Rückreise nach DE per Auto (Zug, etc.) nötig. Ist das denn überhaupt mit dem o. g. Paragraphen/ vereinbar? "Die Einreise in den Geltungsbereich dieses Gesetzes darf einem Deutschen nicht versagt werden.".
Bsp.:
Letzter Urlaubstag in AT/NL/... --> schnell testen lassen --> Positiv --> Rückreise ins Heimatland DE/ zum Wohnsitz per PKW nicht zulässig? Also anstatt Rückfahrt und Quarantäne im Eigenheim geht man nun im Ausland auf die Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit für positiv getestete? Ja aber ganz bestimmt (nicht)...

[M. E. müsste DE dann auch positive Tests akzeptieren; diese müssten dann halt direkt in Heimquarantäne]
 

meilenfreund

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
4.986
765
BRE
www.ipernity.com
Das wird bestimmt auch noch "spaßig" für alle, die grenznah wohnen und einen PKW mit fremdem Kfz-Kennzeichen (Firmenwagen o.ä.) haben. In dem Fall wird man sich bestimmt auch darauf einstellen dürfen, verstärkt kontrolliert zu werden, auch wenn man nie im Ausland war.
 

LH88

Erfahrenes Mitglied
08.09.2014
8.556
1.103
Mal eine kurze Frage in die Runde... ab Montag ist wohl auch ein (neg.) Test für die Rückreise nach DE per Auto (Zug, etc.) nötig. Ist das denn überhaupt mit dem o. g. Paragraphen/ vereinbar? "Die Einreise in den Geltungsbereich dieses Gesetzes darf einem Deutschen nicht versagt werden.".
Bsp.:
Letzter Urlaubstag in AT/NL/... --> schnell testen lassen --> Positiv --> Rückreise ins Heimatland DE/ zum Wohnsitz per PKW nicht zulässig? Also anstatt Rückfahrt und Quarantäne im Eigenheim geht man nun im Ausland auf die Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit für positiv getestete? Ja aber ganz bestimmt (nicht)...

[M. E. müsste DE dann auch positive Tests akzeptieren; diese müssten dann halt direkt in Heimquarantäne]
Das habe ich mich auch gefragt, werden evt. Gerichte klären.

Aber soweit ich das verstehe darf man auf dem Landweg auch einreisen wenn man positiv getestet ist, man muss eben in Quarantäne.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das wird bestimmt auch noch "spaßig" für alle, die grenznah wohnen und einen PKW mit fremdem Kfz-Kennzeichen (Firmenwagen o.ä.) haben. In dem Fall wird man sich bestimmt auch darauf einstellen dürfen, verstärkt kontrolliert zu werden, auch wenn man nie im Ausland war.
Warum sollte man auf deutschen Boden grenznah kontrolliert werden wenn man ein fremdes Kennzeichen hat? Und wie will die Bupo wissen/rauskriegen wo man gerade war? Dazu dann noch die ganzen Ausnahmen, das ganze ist purer Aktionismus.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Was können dafür die Gründe sein?
So profan das klingen mag, aber Angst kann ein Grund sein.
 

pumuckel

Erfahrenes Mitglied
22.08.2010
1.513
112
So profan das klingen mag, aber Angst kann ein Grund sein.
Angst vor Spritzen, das kenne ich. Das Problem lässt sich aber mit Medikamenten einfach lösen. Im Vergleich zu anderen Spritzen ist diese allerdings äusserst harmlos, die hat sogar der Angsthase pumuckel ganz einfach weggesteckt.
 

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.539
323
.de
Und genau deshalb braucht es auch keine staatlichen Schutzmassnahmen mehr! Geimpfte haben sich selbst und viele andere geschützt, Ungeimpfte tragen das Risiko eines schweren Verlaufs bis hin zum Tod selbst.
Kinder und Jugendliche haben kein neues Risiko mit Covid-19 und müssen deshalb auch nicht speziell geschützt werden, sonst gäbe es wohl auch eine Impfempfehlung.
Ich bin bei Dir - das widerspricht aber dem Selbstverständnis des deutschen Staats: den Bürger vor sich selbst zu schützen.
 
Zuletzt bearbeitet:

LH88

Erfahrenes Mitglied
08.09.2014
8.556
1.103
Angst vor Spritzen, das kenne ich. Das Problem lässt sich aber mit Medikamenten einfach lösen. Im Vergleich zu anderen Spritzen ist diese allerdings äusserst harmlos, die hat sogar der Angsthase pumuckel ganz einfach weggesteckt.
Ich kenne Leute die deswegen in Therapie sind, nur um geimpft werden zu können. Über 40 Jahre lang keine einzige Spritze, aber geimpft werden ist dann wichtig genug um das zu ändern.
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.660
1.195
BRU
... das ganze ist purer Aktionismus.
Ist aber nicht nur in DE so.

Belgien sieht derzeit ja auch die Reise-Rückkehrer als die Hauptverantwortlichen für den Anstieg der Zahlen (während man im eigenen Land jegliche Maßnahmen wie 3G-Nachweise vehement ablehnt - brauchen wir nicht, da so gut wie kein incoming tourism....). U.a., da ungefähr die Hälfte der Reisenden das PLF nicht ausfüllen würden, insbesondere diejenigen, die mit dem eigenen Auto reisen. Wo sie aber selber zugeben, dass sie die nicht wirklich kontrollieren können.

Aber da man ja was gegen die Reiserückkehrer unternehmen muss, hat man als erste Maßnahme die Kontrollen an den Flughäfen verschärft. Kontrolliert also zum x-ten Mal Personen, die ihre Dokumente schon beim CI, beim Boarding usw. vorzeigen mussten, um überhaupt ein Flugzeug betreten zu dürfen. Aber die kann man ja einfach kontrollieren, im Gegensatz zu den Autofahrern.

Schaut aktuell so aus, dass es im Gang zur Gepäckhalle wieder Kontrollschalter gibt. Mit zwei Spuren, eine für "rote Regionen" (entspricht in Belgien rot und dunkelrot der ECDC-Karte), und eine für den Rest. In der "roten Spur" werden wohl die Dokumente (PLF, 3G-Nachweis) kontrolliert, in der anderen nichts.

Wenn das nichts bringt, kommen vermutlich auch hier die nächsten Verschärfungen....
 
  • Like
Reaktionen: unseen_shores

janetm

Erfahrenes Mitglied
11.02.2012
3.566
88
FRA, CGN, DUS
...
So profan das klingen mag, aber Angst kann ein Grund sein.
Aber vermutlich keiner der sich nicht mit einer Valium in den Griff bekommen liese.

Mir sind aktuell auch keine medizinischen Gründe bekannt die gegen eine Impfung sprechen. Immunsupprimierte (z.B. nach Transplantation) und Onkologie Patienten können geimpft werden.

Die meisten nicht Geimpften haben da aktuell keine Lust drauf, oder mehr Angst vor den Nebenwirkungen als vor Covid. Oder Angst vor den Mikrochips in der Impfung. Medizinische Gründe dürfen wohl vernachlässigbar sein. Wenn sich jeder impfen liese, der aus med. Sicht geimpft werden sollte, lägen wir mit Sicherheit über 99% aller Erwachsenen.
 
  • Like
Reaktionen: pumuckel

LH88

Erfahrenes Mitglied
08.09.2014
8.556
1.103
Aber vermutlich keiner der sich nicht mit einer Valium in den Griff bekommen liese.
Stimmt nicht, ich kenne wie gesagt zumindest eine Person die in Therapie ist, der Impfterrmin mit vorheriger Einnahme von Tavor hat nicht geklappt. In Deutschland leiden ca. 9% der Bevölkerung unter der Angst vor Spritzen.