• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

Hat jemand mit Revolut Erfahrungen?

ANZEIGE

little endian

Erfahrenes Mitglied
18.01.2016
614
246
ANZEIGE
Ab Montag wird die Karte dann in Asien (Japan & Philippinen) benutzt. Hoffe auch ohne Probleme.


In Sachen Japan kann ich dich bereits beruhigen - funktioniert einwandfrei und der Wechselkurs passt auch in dem Sinne, dass er marktgerecht ist (an sich passt er aktuell natürlich nicht, da mal wieder grottig mit klarer Tendenz zu noch beschissener :().


Revolut hat nun ferner den kosmetischen Bug in der App gefixt, bei dem der EUR-Gegenwert nur gerundet dargestellt wurde und der abgehobene Betrag um 1 JPY zu hoch war, sehr kurios.


Zur Information: Es scheint vorbei zu sein mit "alles kostenlos" bei Revolut.


... was für Neukunden frühestens nach einem Jahr der Fall sein sollte, nur nochmal für alle hier zur Erinnerung.


Interessant finde ich die Betragsgrenze für Barbehebungen.


Ich finde sie eher bekloppt als interessant, da ich mir in Anbetracht etwaig anfallender Interbankenentgelte nicht vorstellen kann, dass dieser neuen Regelung dazu analog entstehende Kosten gegenüber stehen.


Die schlechteren Kurse bei einigen "schwierig zu handelnden Währungen" finde ich nicht so schön, insbesondere dass nicht explizit gesagt wird, welche genau das sind.


Sehr richtig. Wobei ja bei Revolut noch der generelle "weekend-spread" hinzukommt. Somit gilt weiterhin: "es gibt nicht die eine perfekte Karte - der Mix macht's".
 
  • Like
Reaktionen: mallecito

thesmiler

Erfahrenes Mitglied
14.09.2010
478
10
Also für mich war Revolut auch wegen der Debit Card Aufladung in USD interessant. So konnte ich schnell und zum Interbankkurs Geld von meinem US Konto nach Euroland transferieren. Mit 3% sind natürlich alle anderen Alternativen wieder günstiger. Und auf ein USD Konto in GB zu überweisen ist nicht wirklich schnell oder günstig. Also bevor sie ein echtes US Konto haben ist das nicht mehr interessant.

Und jetzt noch der Kurs in einigen "illiquiden" Ländern zusammen mit dem Spread am Wochenende. Und dann kann man die Karte nur in 90 Währungen einsetzen (z.B. in Litauen nächste Woche nicht). Da wird doch langsam DKB / Number26 wieder interessanter wenn man nicht ständig wechseln will.

Bei den illiquiden Währungen hätte ich eher gedacht dass sich dort harte westlixhe Währung eher zu einem besseren Kurs in diese tauschen lässt, vor Ort ist das meistens so.
 

netzfaul

Erfahrenes Mitglied
31.12.2015
3.610
2.000
Übrigens kann man über einen Umweg kostenlos und relativ zügig von einem Giropay-Fähigen Konto Geld auf das Revolut-Konto bekommen.

Als Zwischenschritt braucht es nur eine Neteller Karte - eventuell geht es sogar mit der kostenlosen virtuellen. Neteller per Giropay laden dauert ca. 10 minuten, danach wie gewohnt per Revolut-App mit Mastercard.

(Meine BIN ist 541592)
 

rhodium

Erfahrenes Mitglied
06.12.2014
1.009
78
Heute in Lichtenstein: "Karte nicht erkannt". Dann habe ich versucht bei Win2Day einzuzahlen, daraufhin wurde meine Karte gesperrt und ich soll jetzt den Support kontaktieren...
 

MaxBerlin

Erfahrenes Mitglied
27.01.2015
4.448
12
In the heart of leafy Surrey
Es steht in den FAQ "Some activities are not supported with a Revolut card. You cannot use your card with gambling websites, other payment services and pre-paid cards."

Aber dass die so rabiat sind, wusste ich nicht…
 
  • Like
Reaktionen: rhodium

FlyC

Erfahrenes Mitglied
01.01.2013
1.745
0
FRA
Es steht in den FAQ "Some activities are not supported with a Revolut card. You cannot use your card with gambling websites, other payment services and pre-paid cards."

Aber dass die so rabiat sind, wusste ich nicht…
Streng genommen also auch kein PayPal...
 

LH88

Erfahrenes Mitglied
08.09.2014
14.564
7.629
Es steht in den FAQ "Some activities are not supported with a Revolut card. You cannot use your card with gambling websites, other payment services and pre-paid cards."

Aber dass die so rabiat sind, wusste ich nicht…

Naja, wahrscheinlich verdienen sie daran nicht vernünftig.
 

bindannmalweg

Erfahrenes Mitglied
08.12.2015
776
42
CortalConsors verlangt sogar Extra-Gebühren für den Einsatz der Karte beim Gambling.

"Karteneinsatz in Wettbüros, Casinobetrieben und Lotteriegesellschaften 2,50%, mind. 5,00 Euro"

Hatte mich über diese Gebühren-Regel schon mal gewundert. Könnte auch sein, dass bei diesen Transaktionen besonders viel Mißbrauch stattfindet.
 

MaxBerlin

Erfahrenes Mitglied
27.01.2015
4.448
12
In the heart of leafy Surrey
CortalConsors verlangt sogar Extra-Gebühren für den Einsatz der Karte beim Gambling.

"Karteneinsatz in Wettbüros, Casinobetrieben und Lotteriegesellschaften 2,50%, mind. 5,00 Euro"

Hatte mich über diese Gebühren-Regel schon mal gewundert. Könnte auch sein, dass bei diesen Transaktionen besonders viel Mißbrauch stattfindet.
Das war ja früher auch immer ein gern vorgebrachtes Argument für Fremdwährungsgebühren, dass das Missbrauchsrisiko höher sei und insbesondere die Bearbeitung von Reklamationen mit Auslandsbeteiligung sehr aufwändig sei.

Letztlich geht es natürlich auch darum, neue Einkunftsquellen zu erschließen, wenn das Interchange schon so stark limitiert ist...
 

LH88

Erfahrenes Mitglied
08.09.2014
14.564
7.629
Muss man die Karte irgendwie aktivieren? Ich habe die Karte bekommen, und es ist auch Geld drauf allerdings sagt das Kartenterminal "falsche PIN" - ich nutze aber die PIN die in der App angezeigt wird.
 

newcomer

Aktives Mitglied
27.05.2013
126
5
MUC
Muss man die Karte irgendwie aktivieren? Ich habe die Karte bekommen, und es ist auch Geld drauf allerdings sagt das Kartenterminal "falsche PIN" - ich nutze aber die PIN die in der App angezeigt wird.

Hatte das selbe Problem. Du musst an einem Bankomaten Geld abheben oder deinen Kontostand checken. Seit den funktionierts bei mir.
 
  • Like
Reaktionen: LH88

offtherecord

Erfahrenes Mitglied
13.11.2009
1.435
313
Lies Dir mal die FAQ dazu durch, das passiert mindestens beim ersten mal. Ich musste auch die PIN ändern, dann wieder an den Geldautomaten, dann irgendwann ging es.

PIN change procedure
Once you’ve changed your PIN (which can be done in the app), you need to authorise the PIN change in a MasterCard ® approved Chip & Pin ATM. Now, this isn’t as complicated as it sounds! All you need to do is put your card in the ATM, enter the new PIN – and you’re good to go! We suggest doing this prior to travelling. This will ensure you have no issues finding a MasterCard ® approved Chip & Pin ATM. NOTE: This may not work the first time - don’t worry - this is to be expected. If this occurs, repeat the process and you should be fine.
 

MaxBerlin

Erfahrenes Mitglied
27.01.2015
4.448
12
In the heart of leafy Surrey
OK, dann probiere ich das mal - könnten sie aber irgendwo schreiben.
Ist eigentlich in der App unter "Problems with PIN" verlinkt.

Technisch gesehen ist das "Problem", dass die Karte Offline PIN ggü. Online PIN bevorzugt, und eine in der Ferne gesetzte PIN (etwa über die Änderung in der App) irgendwie erst mal zur Karte kommen muss.
Als ich die PIN in der App änderte, musste ich ein letztes Mal mit der alten PIN bezahlen, bevor die neue PIN immer ging.

All den Ärger könnte man ja vermeiden, wenn die inländischen Automaten PIN Services beherrschen würden. Aber das gibt es in Deutschland allenfalls für Karten aus dem eigenen Hause, man will ja dem anderen bloß nichts schenken.
 

LH88

Erfahrenes Mitglied
08.09.2014
14.564
7.629
Lies Dir mal die FAQ dazu durch, das passiert mindestens beim ersten mal. Ich musste auch die PIN ändern, dann wieder an den Geldautomaten, dann irgendwann ging es.

PIN change procedure
Once you’ve changed your PIN (which can be done in the app), you need to authorise the PIN change in a MasterCard ® approved Chip & Pin ATM. Now, this isn’t as complicated as it sounds! All you need to do is put your card in the ATM, enter the new PIN – and you’re good to go! We suggest doing this prior to travelling. This will ensure you have no issues finding a MasterCard ® approved Chip & Pin ATM. NOTE: This may not work the first time - don’t worry - this is to be expected. If this occurs, repeat the process and you should be fine.

Ja dabei geht es um PIN Change - ich habe den aber nicht geändert. Frage mich nur was passiert wenn man den "falschen" PIN zu oft eingibt.
 

Martun

Erfahrenes Mitglied
05.01.2016
400
8
Mehr Sorgen sollte man sich über diesen Hinweis in den FAQ machen:

There is no fraud protection for your pre-paid card as stated by ‘The UK Cards Association’, therefore any money used in a fraudulent transaction will not be reimbursed. However, Revolut can raise a Chargeback with the merchant on your behalf based on an internal assessment. The success of this Chargeback isn’t guaranteed.
 
  • Like
Reaktionen: MaxBerlin

bindannmalweg

Erfahrenes Mitglied
08.12.2015
776
42
Klingt nicht sehr kundenfreundlich.

Aber gibt es nicht verbindliche Haftungsobergrenzen in der EU? Ich meine 150 EUR, bin aber nicht sicher.
 

MaxBerlin

Erfahrenes Mitglied
27.01.2015
4.448
12
In the heart of leafy Surrey
Die 150-Euro-Grenze findet sich im § 675v BGB.

Die Payment Services Regulations 2009 (2009 No. 209), Regulation 62(1) stellen den Zahler aber noch besser, sie sprechen jedoch von einer Liability up to a maximum of £50 im Falle z.B. eines verlorenen oder gestohlenen Zahlungsinstruments. Solange der Zahler aber nicht betrügerisch gehandelt hat, haftet er überhaupt nicht für Verluste z.B. im Zusammenhang mit einem Fernabsatzgeschäft, Regulation 62(3)(c).
Dies ist nicht abdingbar, da mit einem Verbraucher gehandelt wird, vgl. PSR 2009, Regulation 51(3)(a) und auch die Berufung auf eine Einordnung des Revolut-Dienstes als E-Geld wird nicht verfangen, zumal die Revolut-Karte sperrbar ist, PSR 2009, Regulation 53(3).

Beide Vorschriften gehen auf die EU-Zahlungsdiensterichtlinie von 2007 zurück, der Nachfolger (PSD II) ist aber schon Ende letzten Jahres beschlossen worden (Richtlinie (EU) 2015/2366).

Ich bin kein Anwalt (Angebote für training contracts sind aber herzlich willkommen ;) ), kenne mich in dem Rechtsgebiet eigentlich nicht aus und und man sollte auf meine Ausführungen nicht so viel geben. Aber das mit "no fraud protection" bereitet mir auch ziemliche Bauchschmerzen. Es handelt sich bei der Revolut-Karte ja gerade nicht um irgendeinen Geschenkgutschein, den man kauft, mit £50 auflädt und dann einem Kind zum Geburtstag gibt.
 
  • Like
Reaktionen: DerSimon und penamba

MaxBerlin

Erfahrenes Mitglied
27.01.2015
4.448
12
In the heart of leafy Surrey
Das glaube ich jetzt nicht. Die Briten würden ihrer eigenen Wirtschaft massiv schaden. Für die EU insgesamt wäre das natürlich auch nicht gut.

Aber selbst die Schweizer setzen vieles aus dem EU-Recht im Rahmen des "autonomen Nachvollzugs" um. Die Schweiz ist auch im SEPA Mitglied, obwohl sie (entgegen dem Rat einiger Außenseiterkommentatoren) nicht dem Euroraum beigetreten sind.

Es wird alles halb so heiß gegessen wie gekocht.

Wo aber durchaus was dran ist, dass die praktische Umsetzung dieses Rechts in UK anders funktioniert als in Deutschland, wo man recht aktive Verbraucherschutzverbände hat und auch Konkurrenten, die sich gegenseitig aufmerksam beobachten.
 

flightfan

Neues Mitglied
17.12.2015
15
0
Weiß jemand eine Möglichkeit Geld mit sofortiger Gutschrift von einem dt. Girokonto kostenlos per Giropay oder Sofortüberweisung auf die Revolut-Kreditkarte einzuzahlen? Der Weg müsste dann so sein:

Girokonto > fremde Kreditkarte (die als Debitkarte akzeptiert wird) > Revolut-Kreditkarte

Über mpass wäre so etwas beispielsweise möglich, weil dort Einzahlungen per Sofortüberweisung kostenfrei sind. Entgegen früher Äußerungen hier im Thread wird die mpass-MasterCard-Nummer aber offenbar leider nicht mehr als Debit-Karte bei Revolut in der App angenommen.

Auch über Neteller gäbe es diese Möglichkeit, da sich diese Karte kostenfrei per GiroPay aufladen lässt. Aber entgegen früherer Erfahrungen wird auch hier inzwischen offenbar weder die Nummer der Plastikkarte, noch die der virtuellen Karte als Debit-Karte akzeptiert.

Der einzige Weg, der bei meinen Versuchen von Erfolg gekrönt war, war MyWallet von der Telekom. Auf diese Karte sind kostenfreie Einzahlungen mit einem SofortÜberweisung-ähnlichen Verfahren von Click&Buy kostenlos möglich und sowohl die MasterCard-Nummer vom Sticker als auch die der Plastikkarte werden als Debit-Karte akzeptiert. Die eigentliche Einzahlung habe ich zwar noch nicht probiert, aber diese sollte dann auch durchgehen. Leider wird MyWallet von der Telekom in ein paar Wochen eingestellt, so dass dieser Weg bald Geschichte ist.


Vielleicht könnten wir darüber hinaus nochmal die Kreditkarten sammeln, mit denen Einzahlungen bei Revolut aktuell möglich sind - auch wenn es darauf keine sofortige und kostenlose Einzahlung gibt. Nach meinen Erfahrungen müssten die folgenden Karten klappen:

- Number26-MasterCard
- DKB-Visa (wenn auch wohl nicht alle Karten)
- Consorsbank-Visa

Gibt es noch andere Karten, mit denen es klappt?
 

netzfaul

Erfahrenes Mitglied
31.12.2015
3.610
2.000
ANZEIGE
Bei mir gehen:

- Consorsbank-Visa
- Number26 MC, nachdem ich den Revolut-Support 2 Wochen lang genervt hab.
- Monese VISA
- Neteller (zumindest am 1.3. noch)

Beweis:

netellerrevolut.png
 
  • Like
Reaktionen: MaxBerlin