ANZEIGE

Flygzeug

Neues Mitglied
16.02.2021
18
9
ANZEIGE
Dem möchte ich entschieden widersprechen. Ich habe vor einigen Jahren 2 Masterarbeiten zu dem Thema gelesen und mich seitdem etwas damit beschäftigt. Modewort ist das nicht, sondern eine echte Möglichkeit mit einem vergleichenden Anreizsystem noch mehr aus der Teilnehmergruppe oder einem Individuum heraus zu kitzeln.

Der Einsatz von Gamification erfolgt längst nicht nur in der Loyalty-Branche. Ein sehr gutes Beispiel ist die Bandsteuerung bei Audi in Neckarsulm. Jedes Team sieht seinen Output der Schicht im Vergleich zu den anderen Teams auf großen Displays. Zielerreichung, Zielquote und Teamposition werden für jeden gut sichtbar ständig angezeigt. Allen Teams ist es nun gelegen hier möglichst weit oben zu stehen. Nach der Einführung dieses Ampel- und Ranglistensystems konnte Audi die Produktivität um bis zu 8% steigern, und gleichzeitig die Mitarbeiterzufriedenheit laut Umfragen ebenfalls steigern. Wettbewerb als positives Anreizsystem bei ansonsten eintöniger Arbeit.

Gamification ist in der Gesellschaft unbewusst weit verbreitet und trifft auf alle Altersschichten mehr oder weniger gleichermaßen zu. Die Apple Watch setzt Gamification auf geradezu ideale Weise um. Es werden individuelle Ziele gesetzt und mit dem Besitzer kommuniziert. Wenn Ziele erreicht werden, wird virtuell belohnt worüber sich jedes Individuum freut ein Ziel erreicht zu haben. Letztlich dient das Ganze dann auch noch der Gesundheit durch mehr Bewegung. Win-Win, und Gamification at it's best. Quer durch alle Altersschichten.
Find ich an der Stelle interessant. Hast du vielleicht auch Infos darüber, ob die Belegschaft bei Audi das positiv oder negativ empfindet? Ich hatte beim Lesen des Beitrags den Gedanken, dass da je nach Typ der eine den sportlichen, positiven Wettbewerb sieht, der andere sich durch empfundene Überwachung negativem Druck ausgesetzt fühlt.
 
  • Like
Reaktionen: MANAL

SleepOverGreenland

Erfahrenes Mitglied
09.03.2009
18.253
1.658
FRA/QKL
Find ich an der Stelle interessant. Hast du vielleicht auch Infos darüber, ob die Belegschaft bei Audi das positiv oder negativ empfindet? Ich hatte beim Lesen des Beitrags den Gedanken, dass da je nach Typ der eine den sportlichen, positiven Wettbewerb sieht, der andere sich durch empfundene Überwachung negativem Druck ausgesetzt fühlt.
Ist hier zwar OT, deshalb ganz kurz: Angeblich ist es in enger Abstimmung mit dem Betriebsrat umgesetzt worden und sehr positiv aufgenommen worden. Insbesondere weil nicht Individuen, sondern Teams als Ganzes in die Statistik einfließen. Soll auch die Team Motivation (Gemeinschaft) gefördert haben. Bewertung erfolgte 18 Monate nach der Einführung, von nachfolgenden Bewertungen weiß ich nichts.
 
  • Like
Reaktionen: Flygzeug

Leon8499

Erfahrenes Mitglied
24.08.2019
1.507
799
Mir bieten sie nur die Klimachallenge. Ne danke, kein Interesse an Ablassbriefen, ist mir zu sehr 16. Jahrhundert. Mal abgesehen: Für ihr SAF wollen die für 7 innereuropäische Flüge 320 Euro. Sonst geht's noch?
 
  • Like
Reaktionen: steroidpsycho und 330

Flygzeug

Neues Mitglied
16.02.2021
18
9
Mein Beitrag war auch nicht ganz ernst gemeint.

Ich sehe auch die Chance, dass man individuelle Angebote über diese Plattform einsteuern kann. Somit findet dann die Challenge auch nicht im E-Mail-Postfach statt. Gepaart mit Push-Nachrichten beim Erreichen von Levels/Badges lässt sich die Kundeninteraktion mit der App steigern. Ich finde das strategisch für einen ganz guten Ansatz. Wenn für mich als Kunde ein paar brauchbare Aktionen dabei sind, dann nehme ich ein paar Meilen mit.
Die Motivation hätte ich auch hinter der ganzen Sache gesehen. Zum einen kann man gezielt den Usern "Premiumpartner" andrehen (wer auch immer das dann sein mag) mit höherer Sichtbarkeit als ein klassischer Newsletter, und zum anderen die Userzahl der App vielleicht erhöhen.
Was für mich spannend wäre, ob hier tatsächlich individuell passendes Targeting bei rumkommt, oder letztlich alle mehr oder weniger dasselbe erhalten.
 

warfair

Erfahrenes Mitglied
20.06.2018
331
14
HAM, STR, ZRH, IAD
Das ist keine Gamification sondern im besten Fall Rewarding. Will man aber im Marketing gerne als Gamification verkaufen, weil es hipper klingt. ;-)

Die Umsetzung hätte besser sein dürfen, als die üblichen Punkte, Abzeichen und... ja, wo sind denn die Ranglisten? 🙃
 
  • Like
Reaktionen: tyrolean

Ferrum

Aktives Mitglied
06.06.2018
111
6
Ich wär schon froh über "alle das gleiche bekommen". Hab nur die Help Alliance und Ökochallenge... Daher bis dato eher lästiges Beiwerk.
 

tyrolean

Erfahrenes Mitglied
18.03.2009
5.326
61
Bayern & Tirol
Man könnte mit dem Tool schon etwas anstellen, nur muss das Ziel erreichbar sein und die Preise müssen attraktiv sein.

Erinnert sich noch jemand an die Status-Pyramide? Die Flugstatistik war nett, aber auch buggy.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
26.665
2.866
München
Für alle, die damals noch nicht aktiv waren:
 

ngronau

Erfahrenes Mitglied
04.11.2011
1.654
218
BER
SoG hat ein sehr gutes Beispiel für eine sinnvolle Gamification genannt. Das LH-Beispiel ist - zum wiederholten Mal - an den Bedürfnissen der meisten Zielgruppen weit vorbei geplant und wird daher nicht erfolgreich sein. Insbesondere ist es nicht möglich, alle Zielgruppen von Fluggästen mit einer einzigen Aktion zu fesseln. Leider ist die LH aber seit Jahren zu blöd, zu doof, zu faul und zu inkompetent, auch nur eine zielgruppenspezifische Kommunikation hinzubekommen (siehe HON-Kommunikation, aber auch Loungeangebot in der App in HND, wenn der Abflug in NRT ist etc). Das wäre aber die Voraussetzung für eine zielgruppenspezifische gamification.
 

warfair

Erfahrenes Mitglied
20.06.2018
331
14
HAM, STR, ZRH, IAD
Ok, ich versuche es mal nochmals: Dies ist keine Gamification, auch wenn sich dies sehr sehr viele Marketingmenschen wünschen.

Was wir hier sehen ist Rewarding durch Loyalty-Programme. Man kriegt am Ende eine echte (monetäre) Kompensation für bestimmte Handlungen. Sonst wären ja auch die Stempelkarten für Kaffee und Brot Gamification. Ist es aber, es ist Rewarding. Allerdings klingt Gamification cooler als Rewarding. Zwar kann man Gamification als die Nutzung von Spielelementen in einem nicht-spielerischen Kontext sehen (Definition von Deterding et al. von 2011), aber wenn eben dieser Belohnungsaspekt hinzukommt, dann wird die Intentionsabsicht verschoben. Sehr ähnlich übrigens auch zum Nudging, wo man quasi keinerlei Wahlfreiheit und man zu bestimmten Handlungen gedrängt wird.
Und früher wurde so etwas auch Promotion genannt, kam der Wahrheit auch relativ nah.

Sorry für den Exkurs. :-D Es kann hier aber auch gerne weiterhin Gamification genannt werden.

Was mich sehr irritiert, ist dass eben nicht adaptive/tailored Gamification (;-) ) verwendet wird. Nachhaltig ist damit nichts, außer das sich hier fast alle drüber aufregen, dass es Schrott ist, wie es LH umsetzt. Insgesamt hätte man ja durchaus ein Narrativ einbauen können, um eine (Marketing-)Story zu basteln, was je nach Statusgrad die Leute einholt. Stelle ich mir nicht so schwer vor. Kostet aber natürlich. Und die IT-Skills von LH sind ja legendär, wie zum Beispiel die maximale Anzahl von Zeichen für das Passwort. 🙃
 
  • Like
Reaktionen: ngronau und Flygzeug

BeyondTheCurtain

Erfahrenes Mitglied
29.05.2011
443
111
MUC
Meine 2cts: das ist überflüssiger Schnickschnack. Ich fliege, arbeite, erfreue mich an Benefits und a Ruh is. Wenn LHG zusätzlichen Revenue damit generiert, dann sei es ihr gegönnt.
 
  • Like
Reaktionen: Tiversin und Anonyma

emafuzzi

Reguläres Mitglied
24.12.2020
46
6
MUC
Hatte drei Challenges: lieferando, Flugkompensation und 5.000 Meilen für Kreditkartenumsatz. Die 5.000 Meilen wurden mir bereits gutgeschrieben,
aufgeteilt auf 2.000 Meilen für die ersten umsatzgenerierten 1.000 Meilen und 3.000 Meilen für die nächsten generierten 1.000 Umsatzmeilen. Läuft...
 

BeyondTheCurtain

Erfahrenes Mitglied
29.05.2011
443
111
MUC
Hatte drei Challenges: lieferando, Flugkompensation und 5.000 Meilen für Kreditkartenumsatz. Die 5.000 Meilen wurden mir bereits gutgeschrieben,
aufgeteilt auf 2.000 Meilen für die ersten umsatzgenerierten 1.000 Meilen und 3.000 Meilen für die nächsten generierten 1.000 Umsatzmeilen. Läuft...
Bekomme als HON (selbstredend) nur CO2-Kompensation angeboten. Futtern und Geldausgeben mit KK werden nicht prämiert. Vielen Dank dafür. Habe es auch nicht vermißt. Ich fliege nicht aus Spaß und habe Wegelagerei noch nie goutiert.
 
  • Like
Reaktionen: 330

3RONVAC

Erfahrenes Mitglied
28.08.2017
1.125
2.218
Das wird wahrscheinlich wie bei vielen ähnlichen Aktionen sein, diejenigen die die CC regelmäßig einsetzen und/oder höhere Ausgaben damit haben, werden es halt nicht bekommen, weil der Umsatz sowieso kommt. HON bekommen ja scheinbar auch keine Flytime, heißt man gibt halt Marketinggeld dafür aus, um zusätzliche Einnahmen zu generieren, das ist jetzt für mich (leider) alles andere als verwunderlich. Ich darf auch als einzige Variante der Challenge 6.400kg CO2 kompensieren. :no:
 
  • Like
Reaktionen: 330

BeyondTheCurtain

Erfahrenes Mitglied
29.05.2011
443
111
MUC
Wie man seine Top-Kundschaft mit dieser modernen Form der Wegelagerei belästigen kann, das bleibt mit ein Rätsel. Irgendwie fällt LHG derzeit sehr viel Unfug ein. Wenn man seine Kundschaft verstünde und auch angemessen wertschätzt, dann belästigt man jene, die solchen Unsinn mögen oder nicht bemerken. Aber die App war schon immer sinnlos, außer der Win-Winter.