Positive Erfahrungen an Bord, hier loben wir mal die Crew

ANZEIGE

Xero

Aktives Mitglied
23.04.2017
164
299
BER/FRA
ANZEIGE
Großes Lob an die Crew in C auf dem Flug LH454 vom 1. Dezember!
 

bNNddd?!

Erfahrenes Mitglied
03.01.2017
966
440
Dank an die Crew auf EW2059 am 11. Dezember. Sicherheitslandung in STR wegen Problemen mit den Landeklappen, was das volle Programm inkl. Schutzhaltung, Evakuierungsprozeduren und Blaulichtgewitter am Flughafen nach sich zog. Glücklicherweise eine unerwartet sanfte Landung ohne weitere Probleme. Die gesamte Crew war sehr professionell und besonnen. (y)

Ich habe ja wirklich vollstes Verständnis dafür wenn in diesem Thread besondere Aufmerksamkeiten der Crew gewürdigt werden, die vielleicht etwas über das normale Maß hinausgehen, auch wenn ich vieles von dem hier gelesenen als halbwegs selbstverständlich betrachte.

Aber ein extra Lob für eine professionelle und besonnene Crew in einem solchen Fall? Das sollte wohl das Selbstverständlichste überhaupt sein. Im anderen Fall hätte es hoffentlich direkt die Papiere gegeben
 

honk20

Erfahrenes Mitglied
19.05.2011
5.357
4
Es gibt auch aufgescheuchte Hühner Crew die mehr Panik verursachen als Ruhe
 

ngronau

Erfahrenes Mitglied
04.11.2011
1.877
842
BER
Es gibt auch aufgescheuchte Hühner Crew die mehr Panik verursachen als Ruhe

Bei recht vielen EW-Kabinencrews, die die Sicherheitshinweise immer zum Schießen komisch finden , stelle ich mir immer die Frage, wie sie bei einem sicherheitsrelevanten Vorfall reagieren würden. Beruhigt bin ich dann nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grandmaster Cash

Erfahrenes Mitglied
11.04.2016
851
20
East Hampton
8Jan19 LH773 BKKFRA in F fully booked

Amelie und Julia

Großes Lob und Respekt für den perfekten Spagat zwischen professionellem (flinken) Service und der nötigen persönlichen Lockerheit!
 

wernichtfragtbleibtdumm

Aktives Mitglied
30.11.2011
153
4
Ein großes Lob an die aufmerksame Crew von LH 907 am 04.02.19: Meine Begleitung hatte Geburtstag an dem Tag, ohne Hinweis o. ä. gratulierte man ihr von Herzen und überreichte eine persönlich geschriebene Karte sowie Flasche Sekt als Geschenk.

IMG_6126.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: matthiasdus

joucas

Reguläres Mitglied
27.01.2014
27
0
Herzliches Dankeschön an die F Crew Lh 716 nach Haneda am 01.02.19. Klasse Service und unglaublich warmherzig und Kommunikativ ohne aufdringlich zu sein.
Mit das beste das ich bis jetzt bei Lufthansa erlebt habe. Habe es den beiden Damen natürlich auch so weitergegeben.
 

twulf

Neues Mitglied
02.10.2015
11
0
LH 493 nach FRA - Vielen Dank von 27H - Toller Service - Die FB immer mit einem verbindlichen Lächeln und einen Späßchen auf den Lippen. Da fühlt man sich in der PremEco wie in F!
 

schattenwirt

Aktives Mitglied
09.09.2015
195
2
Mal kein Lob an die Bord-Crew, obwohl ich bei Lufthansa verrückter Weise niemals schlechte Erfahrung gemacht hab… bin aber auch Kölner...
Also: Seit circa einer Woche mehrmalige Telefonate mit der Hotline wegen F Award. Heute Mitarbeiterin die fast aufdringlich versucht hat einen F Award für mehrere Personen nach New York zu finden… Hat am Ende auch mit der Swiss geklappt.... Super, unbeirrbarer Service. Nicht vergleichbar mit United oder Singapore
Ärgert mich wirklich, dass ich den Namen nicht mehr weiß…
 

Rennip

Erfahrenes Mitglied
28.02.2016
1.244
251
3. März: Fra-Tampa:

wirklich sehr freundlicher Purser.

Leider hatte die für uns zuständige FB wohl eine Lähmung der Gesichtsmuskulatur, einen schlechten Tag oder vllt. ein persönliches Problem: jedenfalls hat sie keine (freundliche) Miene verzogen.

Und als ich bei der Bestellung um eine zweite Vorspeise gebeten habe, falls die übrig bleibe, hat sie mir keine Hoffnung gemacht und kam auch nicht etwa nach dem Ende des Servierens, wir saßen in reihe 4 von 5, und erklärte mir irgendwas: zB nix mehr da.
In C .

Leute: geht's nicht auch besser?
Doch: es geht.
Aber anscheinend vor allem dann, wenn Codes für eine Online-Befragung verteilt werden.


Oder: wer keine Lust am Service hat - in einer überschaubaren C - der soll doch Busfahrer*In in Berlin werden; zum Beispiel.

Und die FB für den Service auf der linken Seite der Kabine, hatte zwar verstanden, daß sie die C-Passgiere zuerst aussteigen lassen sollte, bezog das aber nur auf ihre linke Seite - und musst erst darauf hingewiesen werden, daß rechts auch Leute in der Busi-Kabine gesessen hatten.
 
  • Like
Reaktionen: hadraman

Rennip

Erfahrenes Mitglied
28.02.2016
1.244
251
11. März: Tampa - FRA: alles in Ordnung.

Nur, s.o., was soll ich sagen? Es wurden zwar keine Codes zur Teilnahme an einer Onlinebefragung ausgeteilt, aber heute kam eine Mail, mit der Bitte um Teilnahme an einer - anonymen diesmal - Kundenbefragung.

Gibt es da nicht diesen Orden mit dem Motto: Ein Schelm ist, wer sich Böses dabei denkt, o.ä.?

Steht die Service-Qualität vllt. doch in einem Zusammenhang mit der Möglichkeit einer Bewertung/Befragung durch das/des Beförderungsobjekts?
 

phxsun

Erfahrenes Mitglied
02.01.2010
1.718
31
OWL
Ich muß den Crews von LH454 (11.03.) und LH459 (14.03.) ein großes Lob aussprechen, obwohl jeweils der gesamte Flieger rappelvoll war, ein sehr freundlicher und aufmerksamer Service.
Ich bekam jeweils per Push-Notification eine Einladung zur Umfrage nach dem Flug.
 

F4F

Erfahrenes Mitglied
08.11.2014
1.680
149
HB
Ich war auf 773 am 19.3. BKK- FRA . Absoluter Müll war um 23.30 Uhr das Busboarding bei immerhin noch 28 Grad .
Bei Gate E 2 A war es etwas chaotisch . Priority Boarding fand nicht statt . Aber ok , wenn das eine Ausnahme war .

Schlimmer kam es aber auf dem Weg zur Startbahn . Es wurde abgedreht und auf eine Parkposition gesteuert . Kurze Zeit
später nannte der Pilot den Grund . Einer der zwei Copiloten fühlte sich nicht wohl und der Flug konnte nicht stattfinden .
Busse waren bereits angefordert und ich hatte mich bereits auf einen längeren Aufenthalt auf dem Airport bzw danach in
einem Hotel eingestellt . Dann aber die Nachricht .. es wurde ein Ersatz - Copilot mit A- 380 Lizenz und eingehaltenen Ruhezeiten aufgetrieben , der gerade auf dem Weg vom Hotel in BKK zum Airport sei . So ging es dann doch noch mit über
drei Stunden Verspätung los .
Lob an die gesamte Crew . Drei Stunden auf der Parkposition mit gutem Getränke Service sowie Snacks . OK , in C mit
Champus usw war das gut auszuhalten und schon mal ein Nickerchen zwischendurch drin . Allerdings war es sicherlich in
Y eine Tortur , da ja noch ein 12 -stündiger Flug folgte . Umbuchung der Anschlussflüge bei LH wie immer ohne Probleme
und automatisch erfolgt .
 
Zuletzt bearbeitet:

okazaki

Reguläres Mitglied
25.02.2016
52
1
LH492 (09.03.19) Flieger war komplett ausgebucht in Y und trotzdem sehr angenehmer, freundlicher Service. Auch ein netter Plausch mit Fr. Thomas (wenn ich mich recht entsinne) während des Fluges war drin und man konnte sich an Board - so gut es in der Eco möglich - ist richtig wohlfühlen.
 

Rantala

Aktives Mitglied
19.12.2016
120
84
Gestern LH1355 WRO-FRA: Ein Extralob für den Purser. Selten einen zuvorkommenderen und serviceorientierteren Menschen erlebt.
Während Madame eher keine Lust hatte, hat dieser Mann alles getoppt.
Große Klasse!
 

TandTSwitzerland

Reguläres Mitglied
07.11.2017
32
22
ZRH
LH 463 MIA-FRA am 4.5.2019 in Business: seit langem beste Crew, stets sehr freundlich, charmant, immer zu einem Schwätzchen bereit. Sehr aufmerksam und hilfsbereit, zudem stets effizient. Wirklich vorbildlich, so wünscht man sich den Service in Business. Kompliment der gesamten Crew!
 
  • Like
Reaktionen: spotterking

Spitfire

Reguläres Mitglied
12.08.2011
41
22
Rheinhessen
LH 200 (06.05.2019) Ein ganz besonderer Dank an die Crew (und auch an alle Passagiere) für das sehr professionelle und umgängliche Verhaltens während eines Medical mit leider sehr tragischem Ausgang während des Landeanflugs auf TXL. Trotz dicken Tränen in den Augen hat die Crew alles versucht den anderen Passagieren die Situation so umgänglich wie möglich zu gestalten.

Insbesondere möchte mich für den einfühlsamen und pietätvollem Umgang der Crew mit den Angehörigen bedanken - solche Situationen kann man nicht trainieren.
 
  • Like
Reaktionen: Nightwish80

sehammer

Erfahrenes Mitglied
08.06.2011
6.907
1.080
VIE
Nicht an Bord, aber soeben in der SEN Lounge MUC K: der italienisch sprechende Barista, ein Traum! Lustig, eloquent und zuvorkommend, erfrischend zu Scherzen aufgelegt.

(So, jetzt penn ich im Flieger, das Glas wurde nie leer und die Kiste hat Verspätung....)
 
  • Like
Reaktionen: 1 Person

SuperConnie

Erfahrenes Mitglied
18.10.2011
5.005
40
Nordpfalz
Du trinkst Espresso aus dem Glas?:eek:

Im Friaul - insbes. in Triest - üblich:

Però potreste degustare “un capo in bì”, cioè un cappuccino servito al bicchiere ... Il tutto sempre nelle declinazioni e nelle variabili più tradizionali, cioè decaffeinato, ristretto, lungo, doppio, corretto, ecc.

Ohne den (und einen Refosco) geht bei mir gar nix da unten :)

https://www.aifb.it/cibo-e-cultura/gran-tour-italia/friuli-venezia-giulia/caffe-a-trieste/
 

210597

Erfahrenes Mitglied
11.10.2017
387
210
ANZEIGE
300x250
Frau Alice W., die am Montagabend den Counter an der Lufthansa-Gepäck-Servicestelle im T1-Baggage-Claim leitete.

Ich wollte eigentlich nur ein kaputtes Rad melden (dämliche Idee, nächstes Mal per Mail) und hatte dadurch 20 Minuten Gelegenheit, mir das Geschehen dort anzugucken. Das ist schon eher so ein Arbeitsplatz, der abhärtet! Nur Krisenfälle ("Mein Gepäck ist weg!") und es kam alles von "ich trage einen Anzug ich muss jetzt vor hier" über "ich habe meine Bordkarte nicht mehr ich kenne meine Flugnummer nicht ich bin vollkommen hilflos" bis hin zu "das ist ja wohl das allerletzte hier, das kriegt ja selbst Ryanair besser hin". Zwischendurch dann auch noch so kleine Amusements wie "Band 2 zeigt an, dass der Flug aus ZRH schon durch ist, da kommt aber noch was". Der Counter schon baulich völlig inadäquat (eigentlich so gedacht dass es eine *G- und eine Normalschlange gibt, dafür aber hinten nicht genug Mitarbeiter und zudem zu viele Möglichkeiten zu ihnen durch zu laufen). Und die Nerven bei allen Beteiligten blank.

Frau W. kam an, dirigierte erst einmal ihre Mitarbeiter, dirigierte dann die wartenden Passagiere, und sorgte in den nächsten 20 Minuten völlig unaufgeregt für Ordnung. Immer und immer wieder.

Großer Respekt. Auch Sisyphosarbeit kann man sehr gut machen!