Streik(s) Sammelthread

ANZEIGE

Uncle Sam

Erfahrenes Mitglied
03.10.2020
1.604
2.943
ANZEIGE
So langsam verliert man bei LH den Überblick wer wann wie lange und wo streikt. đŸ„±Vielleicht kann man das hier mal bĂŒndeln

Die nĂ€chsten dĂŒrfen dann die Piloten sein, die sich mit annĂ€hernd 100% fĂŒr einen Streik aussprechen

 

bNNddd?!

Erfahrenes Mitglied
03.01.2017
829
247
Leute wie unseen_shores sind eben erst dann zufrieden, wenn die 300 Gewerkschaften pro Unternehmen alle mal gestreikt haben, damit dieses Unternehmen auch wirklich nichtmehr aufsteht. Dass wir nichtmehr im Jahre 1810 leben, wo Arbeitnehmer wirklich ausgebeutet wurden kommt bei solchen unfassbar verblendeten Leuten nicht an. Stattdessen streiken hier einige der absoluten Topverdiener in unserem Land. Bis zu 180.000k bekommen die LH Piloten pro Jahr.

In der RealitĂ€t ist es doch mittlerweile so, dass man ĂŒber jeden qualifizierten Mitarbeit froh ist und die Arbeitsbedingungen so gut sind wie nie zuvor. In Deutschland mit seiner ĂŒbersĂ€ttigten Wohlstandsgesellschaft wird man das erst dann merken, wenn zahlreiche Unternehmen aufgrund von hohen Steuern, absurden Energiepreisen und komplett ĂŒberzogenen Streikrechten sich verziehen und die Arbeitslosigkeit steigt.

Ich hĂ€tte nie gedacht, dass ich eine GrĂŒne zitiere, aber: Unser Land wird sich Ă€ndern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!
 

bNNddd?!

Erfahrenes Mitglied
03.01.2017
829
247
Die nĂ€chsten dĂŒrfen dann die Piloten sein, die sich mit annĂ€hernd 100% fĂŒr einen Streik aussprechen

Unfassbar ekelhaft, dass es unter den Lufthansapiloten praktisch KEINEN mit gutem Charakter gibt. Wahnsinn. Bestimmt die gleichen Leute die bei Wechseln von Fußballspielern von Söldnern reden.
 

Rennip

Erfahrenes Mitglied
28.02.2016
1.088
84
Die einzige Lösung dĂŒrfte sein: nach USA umfirmieren, Schutzschirmverfahren, ALLE, die jemals gestreikt haben entlassen - und neu anfangen.

Vorab natĂŒrlich die Personalabteilung vom Vorstand an nach unten raus schmeißen, denn die war en es ja, die aus dem Angebot an möglichen AN kontinuierlich die Unwilligsten und Streikgeneigtesten ausgesucht und eingestellt haben.

Ich hatte mal die Erfahrung, vor vielen Jahren, dem vor lauter Arroganz kaum mehr gehfĂ€higen Piloten einer deutschen Fluggesellschaft zu begegnen, der plötzlich eine harte Bruchlandung hinlegte, als seine Gesellschaft ĂŒber Nacht pleite ging. Zuletzt suchte er dann eine BeschĂ€ftigung bei einer fernöstlichen Gesellschaft; ob er die bekommen hat, weiß ich nicht. Seine +1 war jedenfalls schon ziemlich genervt.
 

berlinet

Erfahrenes Mitglied
21.07.2015
4.039
793
Unfassbar ekelhaft, dass es unter den Lufthansapiloten praktisch KEINEN mit gutem Charakter gibt. Wahnsinn. Bestimmt die gleichen Leute die bei Wechseln von Fußballspielern von Söldnern reden.
Du scheinst sehr verwirrt. Vielleicht einfach keine sozialen Medien nutzen, damit kann nicht jeder umgehen.
Beitrag automatisch zusammengefĂŒhrt:

Ich hatte mal die Erfahrung, vor vielen Jahren, dem vor lauter Arroganz kaum mehr gehfĂ€higen Piloten einer deutschen Fluggesellschaft zu begegnen, der plötzlich eine harte Bruchlandung hinlegte, als seine Gesellschaft ĂŒber Nacht pleite ging.
Vor vielen Jahren ist hier das SchlĂŒsselwort. Und du bist mal einem Piloten begegnet ... in deiner Firma gibt es nur sympathische Leute, wenn man einem begegnet, kennt man dann alle.

mann, mann, da hilft kein Popcorn, diesen Thread kann man sich nur mit Cognac schöntrinken.
 

wideroe

Erfahrenes Mitglied
13.01.2011
1.825
210
Wie lange hat das denn in der Vergangenheit ĂŒblicherweise zwischen Urabstimmungsergebnis und erstem Streik gedauert? Reden wir da von Tagen oder eher ein paar Wochen, weil da abgewartet wird, ob sich der Arbeitgeber angesichts drohendem Streik doch noch bewegt? HĂ€tte da in 10 Tagen oder so einen wichtigen Flug....
 

berlinet

Erfahrenes Mitglied
21.07.2015
4.039
793
Und warum gehen die unzufriedenen P's nicht?
Weil sie wissen, dass die Airlines nicht so schnell Piloten mit den entsprechenden Type Ratings etc. aus dem Ärmel zaubern können. Warum meinst du, haben die Airlines an den Piloten festgehalten? Weil sie das wussten, und gleichzeitig dachten, dass sie Kabinenpersonal schnell und billig neu einstellen können, weil die Schulung so schnell geht. Tja, auch da haben die Airlines falsch gedacht.

Warum soll man als unzufriedener Arbeitgeber gehen statt was zu Àndern? Wir sind doch genau an dem Punkt, dass wir jedem unzufriedenem Arbeitnehmer sagten "dann geh halt" ... jetzt haben es viele gemacht und wir wundern uns, dass nichts mehr lÀuft.

Piloten und Flugbegleiter kann man noch verkraften, wenn die PflegekrĂ€fte Ă€hnlich schnell einpacken, wird es fĂŒr die Generaltion 50+ brenzlig, wenn sie fĂŒr ihre Eltern selbst die Pflege ĂŒbernehmen mĂŒssen. Das werden dann hauptsĂ€chlich wieder Frauen sein, die in den klassischen niedrigbezahlten, aber wichtigen Dienstleistungen fehlen. So viel zum Thema "dann geh halt".
 

Rampenkasper

Aktives Mitglied
20.06.2019
138
93
MUC
An der Stelle noch mal ein Friendly Reminder, dass Streiken ein verbrieftes Grundrecht ist. Es gibt keine finanzielle Obergrenze fĂŒr Streiks. Wieso sollten Piloten nicht genauso ihr Recht wahrnehmen, streiken zu dĂŒrfen, und sich fĂŒr bessere Konditionen fĂŒr sich selbst einzusetzen? Und jetzt kommt mir nicht mit "Aber, was wenn der Konzern pleite geht?", wenn der Konzern nebenbei fĂŒr 400 Millionen Euro shoppen geht.

Ich will gerne noch fragen, warum einige User hier so emotional darĂŒber sind. Niemand zwingt euch, Lufthansa zu fliegen. Es gibt immer Alternativen. Lustigerweise ist nĂ€mlich irgendwie noch nie diese Drohung wahr geworden, dass nach dem Streik die Paxe wegbleiben wĂŒrden. Auch nach den schlimmsten Streikwellen war der SLF nen Monat spĂ€ter wieder beim alten Mittel. Oder habt ihr - beispielsweise als AktionĂ€re - anderweitig eure Pferde im Rennen?
 

wbb

RegulÀres Mitglied
22.12.2018
67
9
ANZEIGE
300x250
Wie lange hat das denn in der Vergangenheit ĂŒblicherweise zwischen Urabstimmungsergebnis und erstem Streik gedauert? Reden wir da von Tagen oder eher ein paar Wochen, weil da abgewartet wird, ob sich der Arbeitgeber angesichts drohendem Streik doch noch bewegt? HĂ€tte da in 10 Tagen oder so einen wichtigen Flug....
WĂŒrde mich auch sehr interessieren. Gibts dazu eine Meinung?