Tesla Aktie

ANZEIGE

Mr. Tequilla

Erfahrenes Mitglied
03.04.2014
2.690
3
ANZEIGE
... was meint ihr, Tesla - eine Aktie mit Phantasie - Einsteigen? ... oder eher auf einen (Mini-)Crash warten und dann einsteigen? ...
oder noch viel zu früh zum Einsteigen, bei den Ölpreisen allemal?
oder gar nicht einsteigen?
 

Zocky

Erfahrenes Mitglied
23.11.2015
1.912
0
ZRH
... was meint ihr, Tesla - eine Aktie mit Phantasie - Einsteigen? ... oder eher auf einen (Mini-)Crash warten und dann einsteigen? ... oder noch viel zu früh zum Einsteigen, bei den Ölpreisen allemal?oder gar nicht einsteigen?

Auszüge aus einem Artikel der Finanz und Wirtschaft:

Tesla ist etwas wie Apple, frisch, innovationsfreudig, kompetent und mutig. Auffallend ist die Rückwärtsintegration (eigenes Netz von Ladestationen sowie Batteriefertigung).

Aus Anlegersicht erinnert Tesla an ein jungs Biotechunternehmen. Die Firma hat ein Spezialprodukt im Markt und probiert über eine Pipeline weitere, potenziell umsatzstärkere Produkte an den Markt bringen.Die Fundamentaldaten sind für den Aktienkurs zum jetzigen Zeitpunkt völlig irrelvant.

An der Börse wird die Firma mit 30 Mrd. $ bewertet, was gleich viel wert ist wie die profitable Renault. BMW ist doppelt so viel Wert, verkauft aber gut 2,2 Mio. Fahrzeuge. Wer in Tesla investiert, muss sehr risikofähig sein, sondern auch mit einer potenziellen Kapitalerhöhung rechnen, da Tesla immer noch mit einem Geldabfluss zu kämpfen hat. Die Nettoverschuldung von 1,4 Mrd. $ entsprach per Ende 2015 7,1-mal dem angepassten Ebitda und 134% des Eigenkapitals.

Denke am Ende wird es entscheidend sein, ob es Tesla schafft den Ausstieg aus der Komfortzone zu meistern. Eine bessere Kostenstruktur ist unabdingbar, die angestrebte Volumenssteigerung auf 500'000 Fahrzeuge bis 2020 ein Mittel dazu. Sobald Tesla die Jahresproduktion über 200'000 Fahrzeuge hievt, wird die Prämie von 7'500 $ gestrichen, welche aktuell der US-Staat bezahlt, eine weitere Herausforderung. Wen es Tesla wirklich schafft die Produktion auf die Massen auszudehnen, dann könnten Kurse um 175 $ (meine Meinung) als Kauf genutzt werden. Aktuell auf dem Niveau von 230 $ haben die Aktien ein KGV für 2016 von 230, für 2017 eines von 92. KBV ist bei 27,8. Irgendwann müssen diese Bewertungen gerechtfertigt werden, man hat dies in der Vergangenheit immer gesehen bei Technologieführern.
 

Marphe

Erfahrenes Mitglied
28.01.2015
362
0
GRZ/JFK
Ich hab heute gleich direkt investiert und für € 1000 das Modell 3 reserviert.
Wartezeit bis Ende 2017 ;( aber Vorfreude soll ja auch schön sein..
 

Eastside

Erfahrenes Mitglied
21.03.2009
5.304
42
DRS
Nur kaufen wenn die Kisten mindestens 600 km mit einer Ladung schaffen. Ansonsten braucht kein Mensch diesen Emporkömmling.
 

Mr. Tequilla

Erfahrenes Mitglied
03.04.2014
2.690
3
@zocky

danke für diese ausführliche Stellungnahme.
dein Post läßt mich jetzt eher zögern, die Aktie momentan zu kaufen
 
  • Like
Reaktionen: bursche99

Zocky

Erfahrenes Mitglied
23.11.2015
1.912
0
ZRH
@zockydanke für diese ausführliche Stellungnahme.dein Post läßt mich jetzt eher zögern, die Aktie momentan zu kaufen
Dies ist nur meine persönliche Meinung. Ich habe Mühe mit Firmen deren Bewertung nicht mehr von den fundamentalen Daten getrieben ist. Der Aktienkurs reagiert errastisch auf längere Batteriebetriebszeiten im positiven wie negativen. Früher oder später werden sich die Investoren wieder an die "Fakten" halten und dann muss entweder die Profitabilität gesteigert werden oder der Aktienkurs sinkt massiv damit das Gleichgewicht wieder stimmt. Im Aktienkurs steckt bereits sehr viel Phantasie, sonst hätten wir nicht dieses Bewertungsniveau. Wann sich das angleich, weiss niemand. Kein Wunder reichen die Analystenschätzungen gemäss Bloomberg die Kursziele von 140 bis 400 Dollar. Da sieht man, dass der Markt Schwierigkeiten hat mit der Einschätzung des Geschäftsmodells, resp. den Zahlen. Von 23 befragten Analysten stufen 11 die Aktie mit "Buy", 6 mit "Hold" und 6 mit "Sell" ein...
 

Magellan

Erfahrenes Mitglied
17.03.2009
3.901
0
HON olulu
Die Vorstellung war doch erst gestern.

<400 km ist mir egal. Wird zu 90 % in der Stadt bewegt. Weite Strecken werden zum Forum passend geflogen.

Ausserdem werden E-Autos für Selbstständige in Ö gut gefordert...

....ja und? Kannst du da etwa den Elektroantrieb abschalten und segeln?
 

SleepOverGreenland

Erfahrenes Mitglied
09.03.2009
17.862
211
FRA/QKL
Nur kaufen wenn die Kisten mindestens 600 km mit einer Ladung schaffen. Ansonsten braucht kein Mensch diesen Emporkömmling.

Was ist dein Problem mit einem solch innovativen Konzept? :confused:

Ob das Menschen brauchen oder nicht können diese sicherlich selbst entscheiden. In der Bay area fahren auf jeden Fall schon unzählige Teslas rum. Tendenz nach meiner Wahrnehmung stark steigend. Und Kalifornien wäre nicht das erste Mal Vorreiter für eine Innovation im Automobil. ;)
 
  • Like
Reaktionen: dch und Andreas91

Uli

Erfahrenes Mitglied
Ich fahre Tesla und für mich passt das Auto ganz genau. Ich hatte auch nie ein besseres Auto.
Aber auch: Ich brauche niemals mehr Reichweite.

Das Ding ist halt, dass die aktuellen Wagen preislich nur für Leute interessant sind, die im Zweifel noch ein oder mehrere Autos in der Familie haben.

Der Tesla 3 könnte es deswegen schwer haben, weil die Zielgruppe, zumindest in einem großen Land wie Deutschland, eben nicht unbedingt mal eben ein anderes Auto nehmen kann, oder mal eben einen Mietwagen oder einen Flieger nehmen können/wollen.

Zur Aktie: Lest mal das Buch von Elon Musk. Ich bin einerseits sicher, dass er es schafft. Aber ich hätte Angst, wenn Tesla komplett abhebt, dass er dann seinen Mars-Mission-Traum querfinanziert und es mit der Aktie wieder bergab geht.

Besser: Morgen auf einen Sieg der Eintracht in München wetten, gibt 1:26.
 

Simineon

Erfahrenes Mitglied
23.03.2013
1.982
1
FRA
Bevor ich nicht genügend Ladestationen in meiner Nähe habe kann ich mir gar keine Elektrokarre kaufen.
Und 50km Umweg fahren, dort auch noch 2-3 Std zu bleiben und dann erst weiterfahren dürfen ... ich glaube, das ist nicht realistisch.
 
  • Like
Reaktionen: pepone100

SleepOverGreenland

Erfahrenes Mitglied
09.03.2009
17.862
211
FRA/QKL
Bevor ich nicht genügend Ladestationen in meiner Nähe habe kann ich mir gar keine Elektrokarre kaufen.
Und 50km Umweg fahren, dort auch noch 2-3 Std zu bleiben und dann erst weiterfahren dürfen ... ich glaube, das ist nicht realistisch.
Der Tesla lädt sich in der heimischen Garage oder wahlweise an jeder Steckdose. ;)
 

John Galt

Erfahrenes Mitglied
05.03.2010
1.187
0
ISBN 3932564030
Und "jede" Steckdose unterwegs heist dann so 20 stunden warten bis das Ding halbwegs voll ist.
Ich hatte schon vor 10 Jahren mein erstes E-Auto, zur Zeit sehe ich aber leider kein bezahlbares und gleichzeitig brauchbares Fahrzeug für mich.
 
  • Like
Reaktionen: pepone100

SleepOverGreenland

Erfahrenes Mitglied
09.03.2009
17.862
211
FRA/QKL
Und "jede" Steckdose unterwegs heist dann so 20 stunden warten bis das Ding halbwegs voll ist.
Ich hatte schon vor 10 Jahren mein erstes E-Auto, zur Zeit sehe ich aber leider kein bezahlbares und gleichzeitig brauchbares Fahrzeug für mich.

Meines Wissens 4-5h Vollladen an der 380V Dose. Bei 230V ("jede Steckdose") dauert es sicher mind. 3x länger (wenn ganz leer). Aber das Fahrzeug ist auch nicht für jeden Anwendungsfall geeignet. Laden nachts in der heimischen Garage ist super easy. Wenn man ständig mit dem Fahrzeug auswärts ist und viel fährt, dann ist das natürlich noch nicht ideal.
 

Mr. Tequilla

Erfahrenes Mitglied
03.04.2014
2.690
3
Laden ist letztlich ineffizient, sowohl wirtschaftlich, aber vor allem zeitlich.

ohne großräumiges Wechselakkusystem kann man großformatigen e-mobil Verkehr letztlich vergessen.
 
  • Like
Reaktionen: pepone100
N

no_way_codeshares

Guest
Laden ist letztlich ineffizient, sowohl wirtschaftlich, aber vor allem zeitlich.

ohne großräumiges Wechselakkusystem kann man großformatigen e-mobil Verkehr letztlich vergessen.

Bist Du denn wenigstens schon einmal einen Tesla gefahren oder musstest einen Laden (oder bist mit einem Auto-Akku durch die Gegend gelaufen) oder zählst Du wieder einmal 1+1 zusammen?
 

Zocky

Erfahrenes Mitglied
23.11.2015
1.912
0
ZRH
Laden ist letztlich ineffizient, sowohl wirtschaftlich, aber vor allem zeitlich.

ohne großräumiges Wechselakkusystem kann man großformatigen e-mobil Verkehr letztlich vergessen.

Richtig, der Erfolg steht und fällt mit den Batterien, 1) im Gewicht, 2) in der Leistungsfähigkeit und 3) in der Aufladezeit/Verfügbarkeit dessen
 
  • Like
Reaktionen: 1 Person