Zweiter Vorname auf dem Flugticket?

ANZEIGE

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.826
1.555
BRU
ANZEIGE
Ich habe bei meinen Flugbuchungen bis jetzt immer nur meinen ersten Vornamen angegeben, zumal da ja in der Buchungsmaske auch immer nur nach "Vorname" (nicht nach "Vornamen") gefragt wird. In meinem alten Reisepass stand in der maschinenlesbaren Zeile auch nur der 1. Vorname. Jetzt habe ich aber bemerkt, dass in meinem neuen da auch der 2. Vorname steht (klar vom 1. getrennt, also P<D<<Nachname<<Vorname1<Vorname2<<<...).

Kann das bei nichteuropäischen Ländern jetzt zu Problemen bei Einreise/ Ausreise führen bzw. sollte ich in Zukunft da jetzt immer beide Vornamen bei der Buchung angeben :confused:

Googlen hat mich mehr verwirrt, als beruhigt, zumal da bei den meisten wohl der 2. Vorname eben nicht in der maschinenlesbaren Zeile steht....
 
  • Like
Reaktionen: alexanderxl

Ralf1975

Erfahrenes Mitglied
12.05.2009
6.110
2
Ich hatte damit noch nie Probleme, wobei ich natürlich noch nicht in allen Ländern auf der Erde war.
 
  • Like
Reaktionen: Anonyma

YoungMario

Erfahrenes Mitglied
07.12.2010
1.259
36
KLU/GRZ
Meine Freundin hat auch zwei Vornamen (im RP eingetragen), aber wir haben noch nie ein Ticket auf beide Namen ausgestellt. 8 Einreisen in die USA waren nie ein Problem - wurde auch nicht mal nachgefragt.
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.826
1.555
BRU
Danke schonmal für die Antworten.

Was mich verunsichert ist halt, dass der 2. Vorname jetzt auch im unteren, maschinenlesbaren - und meines Wissens ausschlaggebenden - Teil steht, und nicht nur im oberen, wie das in meinem alten Reisepass war.

Gebuchte Tickets außerhalb Europas sind in meinem Fall Thailand, China und Dubai. Und für Thailand habe ich jetzt gelesen, dass einem die Ausreise verweigert werden kann, wenn die Namen auf dem Ticket nicht mit denen im Reisepass übereinstimmen. Wobei Vor- und Nachname bei mir korrekt und identisch geschrieben sind. Aber eben nur der 1. Vorname (mein normaler Name).

Und auch für zukünftige Buchungen weiß ich nicht, ob / wie ich den zweiten Vornamen jetzt angeben sollte.
 
  • Like
Reaktionen: alexanderxl

YoungMario

Erfahrenes Mitglied
07.12.2010
1.259
36
KLU/GRZ
Gebuchte Tickets außerhalb Europas sind in meinem Fall Thailand, China und Dubai. Und für Thailand habe ich jetzt gelesen, dass einem die Ausreise verweigert werden kann, wenn die Namen auf dem Ticket nicht mit denen im Reisepass übereinstimmen. Wobei Vor- und Nachname bei mir korrekt und identisch geschrieben sind. Aber eben nur der 1. Vorname (mein normaler Name).
Wir waren gerade letztes Wochenende Phuket - definitiv kein Problem. Und wir werden den zweiten Vornamen weiter nicht angeben ;)
 

krähe74

Neues Mitglied
10.01.2012
1
0
Wir waren gerade letztes Wochenende Phuket - definitiv kein Problem. Und wir werden den zweiten Vornamen weiter nicht angeben ;)

Gilt das auch mit dem neuen Reisepass? Ich habe nämlich das gleiche "Problem". Alter Reisepass = nur erster Vorname in der maschinenlesbaren Zeile, neuer Pass = beide Vornamen. Im Flugticket nach Bangkok steht nur der erste Vorname.
 

STR-MVD

Erfahrenes Mitglied
18.03.2009
1.359
24
UTH/MVD/STR
Ich habe gerade mal nachgeschaut. Bei mir sind im neuen RP tatsächlich auch 1. und 2. Vorname in der maschinenlesbaren Zeile. Auf meinen Tickets steht normalerweise auch nur der erste und ich hatte damit bisher noch keine Probleme. Mittlerweile war ich mit dem neuen RP in: USA, Thailand, Japan, Brasilien und natürlich Europa. Sollte also auch bei Dir keine Probleme geben. Allerdings habe ich mir auch angewöhnt auf den Einreiseformularen immer beide Vornamen anzugeben. Das einzige hin und wieder auftretende Problem ist das " ß " in meinem Nachnamen das oftmals als " B " geschrieben wird :confused: :rolleyes:
 

misterjuliusc

Erfahrenes Mitglied
25.12.2009
307
0
ZRH
Ich habe gerade mal nachgeschaut. Bei mir sind im neuen RP tatsächlich auch 1. und 2. Vorname in der maschinenlesbaren Zeile. Auf meinen Tickets steht normalerweise auch nur der erste und ich hatte damit bisher noch keine Probleme. Mittlerweile war ich mit dem neuen RP in: USA, Thailand, Japan, Brasilien und natürlich Europa. Sollte also auch bei Dir keine Probleme geben. Allerdings habe ich mir auch angewöhnt auf den Einreiseformularen immer beide Vornamen anzugeben. Das einzige hin und wieder auftretende Problem ist das " ß " in meinem Nachnamen das oftmals als " B " geschrieben wird :confused: :rolleyes:

Ich musste mal in ZRH am Flughafen kurzfristig ein Ticket in die USA kaufen, bin also zum Swiss-Ticketschalter, alles war sehr hektisch. Die Frau stellte das Ticket aus, ich bezahlte, und was sehe ich beim Checkin auf dem Ticket: sie hat das "ß" einfach durch ein "G" ersetzt. Wie man da drauf kommt weiß ich auch nicht. Jedenfalls war es dann zu spät CKI-Deadline und ich musste mich um ein anderes Ticket bemühen.

Das fand ich doch sehr unprofessionell, an einem deutschsprachigen Flughafen (Vor allem leben in Zürich ja auch kaum Deutsche) ein scharfes S nicht zu erkennen...
 

alexanderxl

Erfahrenes Mitglied
24.07.2010
7.804
-5
Münsterland
Bekam schon einen Schreck - ich habe ja 3 Vornamen!

Hatte damals mal bei der Stadt einen Beamten überredet nur noch einen Vornamen auf zu nehmen. Das gelang mir aber nur einmal. Jetzt stehen immer alle drei Vornamen drin... Wer schreibt schon ständig drei Vornamen von sich irgendwo hin?
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.826
1.555
BRU
Also in dem thailändischen Einreise-Formular wird ausdrücklich nach "first name and middle name" gefragt. Da habe ich also auch beide Namen angegeben, so wie sie im Pass stehen. Und hoffe mal, dass man mich auch wieder ausreisen lässt ...

Im Unterschied zu den Buchungsmasken der Airlines, wo nur der "Vorname" (und nicht "Vornamen" o.ä.) verlangt werden. Es wäre durchaus hilfreich, wenn es da auch genauere Hinweise auf den Buchungswebsites gäbe. Viele Leute wissen ja nicht mal, dass die untere maschinenlesbare Zeile das entscheidende ist, und nicht, was oben steht. Gerade auch bei der Schreibweise von Umlauten etc.

Ich habe in meinem Nachnamen ein ü (in der maschinenlesbaren Zeite natürlich ue). Probleme hatte ich da auch schon bei (ausländischen) Banken, wenn die das ü bei der Kontoeröffnung einfach ignoriert haben und da ein u draus gemacht haben, so dass auf Kreditkarten der Nachname nur mit "u" steht und es bei (online-)Zahlungen Probleme gibt, weil die Namen abweichen bzw. ich auch in der Bestellung meinen Namen "falsch" schreiben musste...
 

mfkne

Erfahrenes Mitglied
Wer schreibt schon ständig drei Vornamen von sich irgendwo hin?

Na dann wohne mal in den Niederlanden. Hier ist es aus völlig unerfindlichen Gründen üblich, nicht nach dem ausgeschriebenen Vornamen gefragt zu werden, sondern nur nach den Initialen, und zwar allen. Ebenfalls egal ist das Geschlecht - es wird also aus "Fritz Claus Norbert Hausmann" "F.C.N. Hausmann".
Den Sinn dahinter habe ich in den 5 Jahren, die ich hier wohne, nicht begriffen, vor allem da man anhand der Initialen eher schlecht das Geschlecht (und damit die korrekte Anrede) erkennen kann (was in Briefen zu Adressen wie "Herrn/Frau Hausmann" führt).
 

Hwy93

Erfahrenes Mitglied
29.08.2011
3.858
207
Danke schonmal für die Antworten.

Was mich verunsichert ist halt, dass der 2. Vorname jetzt auch im unteren, maschinenlesbaren - und meines Wissens ausschlaggebenden - Teil steht, und nicht nur im oberen, wie das in meinem alten Reisepass war.

Gebuchte Tickets außerhalb Europas sind in meinem Fall Thailand, China und Dubai. Und für Thailand habe ich jetzt gelesen, dass einem die Ausreise verweigert werden kann, wenn die Namen auf dem Ticket nicht mit denen im Reisepass übereinstimmen. Wobei Vor- und Nachname bei mir korrekt und identisch geschrieben sind. Aber eben nur der 1. Vorname (mein normaler Name).

Und auch für zukünftige Buchungen weiß ich nicht, ob / wie ich den zweiten Vornamen jetzt angeben sollte.

Mismatch Ticket - Pass ist schnurzegal. Was auf dem Ticket steht, interessiert keine Einreisebehörde, sondern nur die Fluggesellschaft.
Worauf Du aber achten solltest, ist dass keine Diskrepanz zwischen Name im Pass und etwaigen anderen Einreisedokumenten besteht - Visum, ESTA, APIS-Daten in der Buchung etc. Das führt zwar in der Regel auch zu keinem Problem, könnte es aber theoretisch.
 
  • Like
Reaktionen: Anonyma

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.826
1.555
BRU
Also ich denke, das, was mich - und offensichtlich auch andere - verunsichert hat, ist folgender Hinweis auf der Website des Auswärtigen Amts zur Ein- und Ausreise aus Thailand:

Seit dem 01.04.01 müssen alle Passagiere in Thailand vor dem Boarding von Flugzeugen ihre Identität nachweisen. Ist im Flugschein die Schreibweise des Namens nicht identisch mit der im Pass des Reisenden, wird u.U. der Zutritt zum Flugzeug verweigert und evtl. ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Und da ist es halt auch nicht so ganz klar, ob "identisch" bedeutet, dass einfach der Vor- und Nachname als solcher übereinstimmen müssen (und beispielsweise nicht irgendein Kurz- oder Spitzname auf dem Ticket steht oder der Name völlig falsch geschrieben ist...) oder ob wirklich exakt sämtliche Vornamen erscheinen müssen.
 

jc8136

Erfahrenes Mitglied
19.02.2011
1.258
0
ZRH
Rein rechtlich muss beim Ticket der volle Name mit dem Reisepass in Thailand übereinstimmen. De facto interessieren sich die Thais (und auch die Kambodschaner und Inder, so meine Erfahrung) nur für den Match Reisepass und Visa/Immigrationsdaten. Die Diskrepanz zwischen rechtlicher Anforderung und realer Umsetzung ist in einigen Ländern dieser Erde recht gross...

Meine Erfahrung: Nur wenn man mit der Polizei etc. Probleme hat, können einen solche Sachen echte Probleme verursachen. Z.B. hat mich Bangkok Airways problemlos zwischen BKK-REP transportiert obwohl der erste Vorname im Ticket war und in REP noch zudem mein Vorname falsch geschrieben wurde. In Indien wird ständig Vor- und Nachname verwechselt und das gab noch nie Probleme.

Falss Du zur Fraktion "better safe than sorry" gehörst, dann kannst Du gerne deinen zweiten Vornamen bei LH/LX ins Ticket einfügen lassen. Das hat man damals für mich anstandlos gemacht. Heute spare ich mir den Aufwand und gebe einfach beide Namen an.
 

Diogenes

Erfahrenes Mitglied
20.02.2011
618
0
STR/CAN/HKG/HGH/XMN
Also in dem thailändischen Einreise-Formular wird ausdrücklich nach "first name and middle name" gefragt.
Ist der zweite Vorname eigentlich überhaupt ein "Middle Name".
Im deutschen Namensrecht kommt der "Mittelname" bzw. Zwischenname ja nahezu ausnahmlos nur als Vatersname vor - besonders bei Spätaussiedlern. Der Rest wären ja "nur" Vornamen.
Wobei: Wie kriege ich eigentlich 3 Vornamen aufm Boarding Pass unter?

Ich kriege von den Stellen her mit Ach und Krach 2 hin, die dann noch zusammengeschrieben werden und für einige Zungenbrecher gesorgt haben. Ich bin nie in Thailand eingereist, TG hat mich mit allen, teilweisen aber vorallem auch nur mit einem Vornamen stets anstandslos mitgenommen. Aber unten im "Kleingedruckten" steht auch nur einer drin, ich hoffe das bleibt auch so.
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.826
1.555
BRU
Ist der zweite Vorname eigentlich überhaupt ein "Middle Name".
Im deutschen Namensrecht kommt der "Mittelname" bzw. Zwischenname ja nahezu ausnahmlos nur als Vatersname vor - besonders bei Spätaussiedlern. Der Rest wären ja "nur" Vornamen.
.

Gute Frage. Wobei sogar in Griechenland mein zweiter Vorname schon des öfteren als Vatersname interpretiert wurde und, wenn ich das nicht rechtzeitig merkte, als solcher dann in diversen Formularen erschien. Weil die eben automatisch das, was an zweiter Stelle steht, als Vatersnamen sehen....
 

hicom300

Aktives Mitglied
18.02.2010
221
2
FRA
Also ich hatte schonmal den Vor- und Nachnamen bei der Buchung vertauscht.:eek:
War ne Errorfare von C2-C1rt.Da habe ich es mir verkniffen , bei der Airline anzurufen und nen Name change zu machen.
Ging aber alles ohne Probleme durch.Ich habe noch nen alten maschinenlesbaren RP , meine Frau einen mit RFID .
Habe zwar genau gesehen , das die Hostess beim Einchecken es zweimal probieren musste.Aber.... no Prob ;)
 

YoungMario

Erfahrenes Mitglied
07.12.2010
1.259
36
KLU/GRZ
Rein rechtlich muss beim Ticket der volle Name mit dem Reisepass in Thailand übereinstimmen. De facto interessieren sich die Thais (und auch die Kambodschaner und Inder, so meine Erfahrung) nur für den Match Reisepass und Visa/Immigrationsdaten. Die Diskrepanz zwischen rechtlicher Anforderung und realer Umsetzung ist in einigen Ländern dieser Erde recht gross...

Meine Erfahrung: Nur wenn man mit der Polizei etc. Probleme hat, können einen solche Sachen echte Probleme verursachen. Z.B. hat mich Bangkok Airways problemlos zwischen BKK-REP transportiert obwohl der erste Vorname im Ticket war und in REP noch zudem mein Vorname falsch geschrieben wurde. In Indien wird ständig Vor- und Nachname verwechselt und das gab noch nie Probleme.
Die Grenzer in diesen Länder mögen zwar manchmal finster schauen, aber in Wahrheit interessiert sie ihre Arbeiten einen feuchten **** (ausser man kann versuchen, Schmiergeld rauszuschinden - aber DER Grenzer macht jetzt Strafdienst im Norden Thailands).

In *diesen* Ländern kann so ziemlich alles passieren - ich hatte sogar schon meinen Wohnort oder Ausstellungsort als Vorname in Dokumente, die auf dem RP passierend ausgestellt worden sind - war aber nie ein Problem ;)
 

Irina

Neues Mitglied
16.01.2012
21
0
www.PhotoGraphic.cc
Grüß Euch,

also mir wurde gesagt vom Reiseveranstalter, man sollte wenn möglich bei allen Buchungen/Visa/Esta/Ticket/... bei Reisen außerhalb Europa (ich fliege im März nach New York) genau wie im Reisepass alle Namen eintragen. Also bei mir war bei der Buchung im Internet auch die Möglichkeit nicht gegeben, meine beiden Vornamen die im Pass stehen, anzugeben.
Somit habe ich das Sicherheitshalber nachtragen lassen. Geh da lieber auf Nummer sicher, da die nette Dame meinte, es könne zu Problemen kommen.

Lieben Gruß,
Irina
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
13.826
1.555
BRU
Bin problemlos aus Thailand ausgereist.:)

Was aber nicht die Frage löst, ob bzw. wie ich das bei zukünftigen außereuropäischen Buchungen mache. Mit den beiden Vornamen hat einmal die Reisestelle bei einer Dienstreise gemacht, und daraufhin waren auf dem Ticket erster und zweiter Vorname zusammengeschrieben und es kam ein unkenntlicher langer Name raus.... Und ob das so stimmt :confused:

Visa, Einreisedaten etc. ist natürlich klar, nur da ist das ja auch meist im Formular vorgesehen (im Unterschied zu den Online-Buchungsmasken....)
 

michel_robot

Erfahrenes Mitglied
25.03.2011
307
0
Shanghai/ SHA
Ich hab 3 Vornamen und bis jetzt immer nur meinen ersten angegeben,, nie probleme sei es Asien Süd Nord Amerika. Ab und zu hat's Dann mal jemand anders versucht und Name eins und zwei oder alles durcheinander gewürfelt und dann gab es Probleme, aus Mexico wollte man nicht mehr weg lassen da auf dem Ticket nur der dritte Vorname stand aber auf Kreditkarte wie auch MM Karte nur der erste vermerkt sind. Alle Erklärungsversuche am Check in waren für die Katze, aber Anruf bei der Sen Hotline, rüberreichen des Handys haben alle Probleme gelöst.

Wenn mehrere Vornamen eingetragen werden richtige Reihenfolge beachten sonst geht's schief.

Ich stell mir Grade vor chinesischer Provinz Flughafen und dann erkläre ich denen warum der erste Vorname nicht auf dem Ticket steht und dann noch warum ich drei habe. Und es will wie immer keiner mit mir englisch reden. Aaaaaaaaaa ich würde unsere Reisestelle in Shanghai umbringen.
 

Spunkylady

Neues Mitglied
11.01.2013
4
0
2. Vorname fehlt

Ich habe bei meinen Flugbuchungen bis jetzt immer nur meinen ersten Vornamen angegeben, zumal da ja in der Buchungsmaske auch immer nur nach "Vorname" (nicht nach "Vornamen") gefragt wird. In meinem alten Reisepass stand in der maschinenlesbaren Zeile auch nur der 1. Vorname. Jetzt habe ich aber bemerkt, dass in meinem neuen da auch der 2. Vorname steht (klar vom 1. getrennt, also P<D<<Nachname<<Vorname1<Vorname2<<<...).

Kann das bei nichteuropäischen Ländern jetzt zu Problemen bei Einreise/ Ausreise führen bzw. sollte ich in Zukunft da jetzt immer beide Vornamen bei der Buchung angeben :confused:

Googlen hat mich mehr verwirrt, als beruhigt, zumal da bei den meisten wohl der 2. Vorname eben nicht in der maschinenlesbaren Zeile steht....



Hallo,
ich habe jetzt das gleiche Problem. Haben eine Reise nach Thailand gebucht. Bei der Buchung habe ich nur meinen ersten Vornamen angegeben. War bisher immer nie ein Problem. Naja auf meinem alten Pass war der 2. Vorname auch nicht im maschinenlesbaren Teil. Da der Pass aber abgelaufen ist und ich jetzt einen neunen beantragen musste, steht ja jetzt der 2. Vorname in dem Teil. Ich bin total verunsichert, ob dann alles mit der Einreise klappt. Hat das bei dir alles Reibungslos geklappt? Habe auch schon überlegt, den alten Reisepass in Kopie mitzunehmen. Ich kann ja nichts dafür, dass der 2. Vorname auf einmal da steht.
Liebe Grüße
Doro
 

Frequent_Sailor

Erfahrenes Mitglied
23.02.2011
2.735
1
HAM
Ist kein Problem!
Ich buche immer nur mit meinem ersten Vornamen, in einem Pass steht im maschinenlesbaren nur der erste Vorname, im zweiten Pass beide Vornamen. Gab sowohl in Thailand als auch in den USA kein Problem.
 
Moderiert:

Spunkylady

Neues Mitglied
11.01.2013
4
0
Danke für die schnelle Antwort. Hat echt alles porblemlos geklappt??
Das beruhigt mich schon etwas. Vorallem konnte der Reiseanbieter nichts richtiges dazu sagten. Die sagten nur, dass wichtig ist was im lesbaren Teil steht und das man nichts mehr ändern kann. Kannst du denn beide Pässe benutzen? Ich hab ja nur den neuen Pass.n