Seite 29 von 31 ErsteErste ... 19 27 28 29 30 31 LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 580 von 617

Thema: Diesmal der Sonne entgegen - oder 71 Tage 'The Americas'

  1. #561
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    314

    Standard

    ANZEIGE
    Vielen Dank fürs Mitnehmen. Ich wünsche Euch eine gute Heimreise und a Happy New Year.
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #562
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.522

    Standard

    70. Tag; 29.12.2015; Petropolis – Teresopolis - GIG

    Die Nacht war gegen 06:30 zu Ende, denn Lastwagen, Busse, Motorräder und Autos mit lauter Musik gaben direkt unter unserem Fenster Gas – es wäre als würde man auf dem Mittelstreifen einer Autobahn schlafen.

    Nachdem wir unsere Koffer gepackt hatten ging es in den historischen Speisesaal zu einem mittelprächtigen Frühstück, inkl. Eiern, Waffeln und mit Parmesankäse überbackenem Toast.

    100 Kilogramm Gepäck nach unten geschleppt, ins Auto gewuchtet, Google Maps gestartet und Richtung Teresopolis losgefahren.

    Zuerst wunderten wir uns, 1 Stunde und 46 Minuten für 60 Kilometer. Sobald wir aus dem Zentrum von Petropolis herauskamen wurde uns aber klar warum: die ersten 15 Kilometer führten über eine extrem steile und enge Kopfsteinpflasterstraße mit Gegenverkehr (natürlich auch LKWs und Busse) durch die Berge zur Autobahn. Hier bot sich schon ein schöner Ausblick auf die Berge.


    Leider währte das Vergnügen der Autobahn nicht lange und wir mussten wieder auf eine Landstraße, diesmal in die Berge, welche wir vorhin noch aus der Ferne gesehen hatten.

    Wir erreichten den ‚Parque Nacional da Serra dos Orgaos’, machten am ersten Rastplatz halt, blickten ins Tal aus welchem wir gerade kamen.


    Die Straße wurde immer enger, der Zustand schlechter, der Chevrolet mühte sich hörbar. Irgendwann ging es dann ebenso steil wieder hinunter und wir erreichten Teresopolis, das von Engländern gegründete Zentrum des Gemüseanbaus, auf einer Höhe von 840 Metern.

    Man merkte gleich, dass sich hier kein Kaiser niedergelassen hatte, die Architektur, die Bauten waren nicht zu vergleichen mit Petropolis, einfach eine Brasilianische Stadt in den Bergen.

    Hier hatte ich für meine +1 eine Überraschung eingebaut – das einzige Restaurant mit russischer Küche in Brasilien. Das Restaurant wurde vor 51 Jahren von einem Auswandererpärchen aus Tomsk (Sibirien) eröffnet und wird heute von ehemaligen Mitarbeitern weitergeführt.


    Man kommt sich vor wie in Omas Wohnzimmer, dazu klassische Musik.


    Wir bekamen automatisch die Vorspeisen hingestellt,


    Teilweise nicht mehr sehr russisch im Geschmack.

    Im Anschluss gab es Borscht mit fleischgefüllten Piroggen.


    So hatte ich Borscht noch nie gegessen, ohne jegliche Einlage.

    Weiter ging es mit Chicken-Wings und zwei waren Beilagen,


    Nicht schlecht.

    Leider dauerte alles sehr, sehr lange (und wir waren schon satt), dass wir vor dem Servieren des Hauptgerichts (Chicken-Kiev und Vareniki mit Kartoffelfüllung) aufbrechen mussten. Ich bezahlte die Rechnung (DU$ 17 inkl. 2 Softdrinks) und weiter ging es.

    Es ging wieder in die Berge und plötzlich hatten wir den schönsten Ausblick dieser Reise vor uns, den Blick auf Rio mit der Baia de Guanabara

    (leider kann das Foto nicht im geringsten die Realität widerspiegeln)

    und rechts den ‚Dedo de Deus’ (Finger Gottes) mit einer Höhe von 1'692 Metern.


    Wir waren beeindruckt (mehr als vom russischen Essen).

    Hinunter ging es wieder über eine interessante Hauptverkehrsstraße. Man sollte hier keine Angst vor LKWs haben, welche einem entgegenkommen und wegen überhöhter Geschwindigkeit in Kurven starke Schräglage haben.

    Gegen 17:00 erreichten wir die Mietwagenrückgabe von HERTZ; welche etwas vom GIG-Flughafen entfernt liegt. Wir wechselten noch schnell unsere Klamotten auf winterfest, machten uns dann mit dem Shuttle auf zum Terminal.


    Am SEN-Schalter war zum Glück nichts los,


    so dass wir sofort drankamen, unser Gepäck aufgaben und unsere Boardingpässe erhielten.


    Zügig durch Sicherheits- und Passkontrolle zur Lounge. OMG, was für ein Teil. Alt, mit durchgesessenen Sofas, nicht funktionierenden Steckdosen und viel Schmutz.




    Hier warten wir nun aufs Boarding, voraussichtlich um 19:20.
    trichter, Wimbai, simesime und 45 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #563
    Frühstücksdirektor Avatar von 4712
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    STR
    Beiträge
    1.078

    Standard

    Happy landings!
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.
    Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben -
    den Rest habe ich verprasst.
    Geklaut bei GB

  4. #564
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2013
    Ort
    Nahe/Hunsrück Region
    Beiträge
    443

    Standard

    Vielen Dank für diesen Mega-Bericht.... Guten Heimflug!
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #565
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    AMS
    Beiträge
    562

    Standard

    Zitat Zitat von HON/UA Beitrag anzeigen

    Noch weiter zum Scenic View Point, wo sich das Schild befindet, dass man sich am höchsten Punkt der Niederlande befindet.


    Ich kann nun von mir behaupten die Niederlande bezwungen zu haben ;-)

    Falls du mal in Vaals/Aachen/Gemmenich bis solltest du auch hier mal vorbeischauen dann kannst du beide Punkte als abgehakt makieren. Was mich an deinem Bild wundert, es sieht aus als ob man den Berg noch weiter hoch kann und der Stein zu niedrig angebracht ist?

    drielandenpunt.JPG

    Gute Heimreise!
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #566
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    CGN
    Beiträge
    3.028

    Standard

    Zitat Zitat von HON/UA Beitrag anzeigen
    Solange sie zeitig, genügend und wohlschmeckendes Essen bekommt, ist sie zu vielen Schandtaten bereit. Wenn sie allerdings hungrig ist oder das Essen nicht ihren Vorstellungen entspricht wird sie schlecht gelaunt, aggressiv und extrem zickig.
    Könnte meine Katze sein

    Danke für den tollen TR
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #567
    Erfahrenes Mitglied Avatar von phxsun
    Registriert seit
    02.01.2010
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.676

    Standard

    Zitat Zitat von HON/UA Beitrag anzeigen
    Solange sie zeitig, genügend und wohlschmeckendes Essen bekommt, ist sie zu vielen Schandtaten bereit. Wenn sie allerdings hungrig ist oder das Essen nicht ihren Vorstellungen entspricht wird sie schlecht gelaunt, aggressiv und extrem zickig. Deshalb versuche ich auch immer schon im Vorfeld ein Restaurant zum Mittagessen auszuwählen, das wir zwischen 13 und 14:30 erreichen können.
    Das Mittagessen scheint für +1 generell von ganz besonderer Bedeutung zu sein. Auch meine Germanin findet sich in diesem Verhaltensmuster wieder.
    Gute Heimreise, vielen Dank für das mitreisen lassen.
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #568
    Abgeflogenes Mitglied Avatar von hardliner
    Registriert seit
    09.01.2011
    Ort
    FRA
    Beiträge
    413

    Standard

    Lieber Hon / UA, liebe bezaubernde +1,

    vielen Dank für das Mitnehmen auf diese wunderbare hedonistische Reise. Ich habe mich - wie sicher einige hier - allmorgendlich über Bilder von leckerem essen, spannenden Orten, interessanten Hotelsuiten, neuer Bademode am Pool (hüstel) und tollen Aus- und Einblicken in die Natur sehr gefreut. Manchmal hatte ich das Gefühl an Eurer Reise, "wie ein alter Bekannter" teilzuhaben. Ihr habt mutige Einblicke in Euer "privates reise Leben" gewährt. Du hast mit Deinem nüchternen, sachlichen und dennoch manchmal polarisierenden Stil Dinge darzustellen, sicher den Nerv vieler "mitreisender" getroffen. ... Die anderen durften sich an den Strand / Poolbildern erfreuen ;-)

    Danke dafür.
    Happy landing
    Hardliner
    Ralf1975, flyglobal, MacGyver und 10 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #569
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Rheinhessen / FRA
    Beiträge
    3.149

    Standard

    Ich kann mich @hardliner nur zustimmend anschließen. Kommt wieder gut heim! Schade für uns......wahrscheinlich schön für euch! Auch von meiner Seite vielen Dank, dass wir mitreisen durften! Ich denke, wir alle.....bis vielleicht auf einen.... freuen uns schon auf "unsere" nächste Reise! Alles Gute für den bevorstehenden Jahreswechsel! Kommt gut und sicher ins neue Jahr!
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #570
    Erfahrenes Mitglied Avatar von sflyer
    Registriert seit
    11.06.2012
    Beiträge
    830

    Standard

    Ein sensationeller Reisebericht. Danke für die Mühe.......und auf ein frohes neues Globetrotter-Jahr
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #571
    Erfahrenes Mitglied Avatar von sibi
    Registriert seit
    03.06.2010
    Ort
    LB/GRZ
    Beiträge
    1.101

    Standard

    Besten Dank lieber HON / UA und deiner +1 das ihr uns auf eurer tollen Reise mit genommen habt. Ein hoch für dein tägliches upload (Das wäre für mich zu viel arbeit gewesen). Mit tollen Berichten und umfangreichen Fotos hast du für meinen täglichen Lesestoff gesorgt. Ich wünsche Dir ein sicheres Heimkommen und ein Prosit 2016.
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.
    2019: VIE, AGP, GRZ, FRA, ATL, IAH, DEN, MSP, ORD, MUC, CAI, IST, MNL, TAC, CYP, CRK, KUL, JHB, ZRH, TFS, GOT, CPH, SIN, OSL, PMI, OPO

  12. #572
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    951

    Standard

    erst mal vielen Dank für den super Tripreport,
    kurz nach euch war ich ebenfalls in Yucatan vom 19. bis 28.11.
    an einigen Stellen bin euch quasi nachgereist (Strand in Tulum, Valladolid)

    fliegt ihr eigentlich mit LH1492 nach Kiew später? dann wäre doch bestimmt ein Vorumstreffen in FRA möglich oder ?
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #573
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.522

    Standard

    Zitat Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
    Sucht sie denn auch selber bitte etwas aus? Bist es immer nur du, der alles organisiert?
    Für die Recherche der Restaurants bin ich zuständig, möchte ja auch selbst was essen ;-)
    hpschmid sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #574
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.522

    Standard

    Zitat Zitat von genius Beitrag anzeigen
    Was mich an deinem Bild wundert, es sieht aus als ob man den Berg noch weiter hoch kann und der Stein zu niedrig angebracht ist?
    Ja, es geht nochmals über Felsbrocken ca. 5 Meter höher, ist aber recht schwierig. Wir waren oben - aber das Foto haben wir natürlich an dem Stein gemacht.
    genius sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #575
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.522

    Standard

    Zitat Zitat von tony_fcb Beitrag anzeigen
    fliegt ihr eigentlich mit LH1492 nach Kiew später? dann wäre doch bestimmt ein Vorumstreffen in FRA möglich oder ?
    so ist es. Bis dahin in der SEN-Lounge in B, mit Blick auf einen wunderschönen A300 der Iran-Air
    Geändert von HON/UA (30.12.2015 um 13:44 Uhr)
    MacGyver, no_way_codeshares und science sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #576
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.522

    Standard

    71. Tag; 30.12.2015; GIG – FRA

    In der SEN-Lounge in Terminal 1B angekommen haben wir nun 7 Stunden Aufenthalt bis zu unserem Weiterflug nach Kiev – genügend Zeit um zu berichten was seit dem Absenden des Tripreports des 70. Tags geschah.

    Noch in der Lounge am GIG-Airport setzte sich eine Dame mit ihren 3 Kleinkindern neben uns. Diese 3 schienen für die Mutter einfach zu viel zu sein, sie schaffte es nicht sie unter Kontrolle zu halten. So fing eine Kombination aus Spielzeug durch die Gegend schmeißen und lautem, extrem hochfrequenzigem Gekreische an, der Horror!


    Wir waren jedenfalls heilfroh als über Lautsprecher die Aufforderung zum Einsteigen für unseren Flug erklang, selten waren wir so zügig am Gate. Natürlich mussten wir dann noch etwas warten bevor es endlich ins Oberdeck der 747-8i ging, wir auf unseren Plätzen in der Mitte des 1. OG Platz nehmen konnten.


    Der Flug war extrem leer. In der FIRST sah ich eine Person, die C war zu ca. 1/3 gefüllt – was die Waschraumsituation erheblich entspannte.

    Pünktlich flogen wir ab, hatten nochmal einen wunderschönen Blick auf das nächtlich erleuchtete Rio de Janeiro.

    Auf Reiseflughöhe begann der Service mit Tütennüssen und einem Getränk.

    (Ich hatte mir noch aus der Lounge meine Getränke für den Flug eingepackt)

    Wenn ich andere Tripreports oder Bordessen-Threads vor allem von arabischen Carriern sehe, bekomme ich bei LH in Bezug auf das Catering immer das Gefühl in Y zu sitzen. Da verlangt man Premium-Preise und dann schafft man es noch nicht einmal die Nüsse in ein Schälchen zu geben. Aber ich will ja nicht meckern, immerhin waren es keine Erdnüsse.

    Früher hatte ich für meinen Komfort auf Langstreckenflügen immer Hotel-Slipper dabei, damit ich nicht für jeden Toilettengang in meine Straßenschuhe steigen muss. Aber seit den letzten BKK/HKG/ICN-Flügen schaffte ich diese Gewohnheit ab – LH hat ja jetzt sogar in C Slipper, dachte ich.

    Umso verwunderter war ich als es diesmal keine gab. Ich fragte die vorbeikommende Stewardesse, welche mir erklärte, dass es Slipper nur beim ‚neuen’ C-Service gäbe und nicht beim ‚alten’, welcher auf diesem Flug angeboten würde. Doch damit ließ sie es nicht bewenden, ich bekam ungefragt eine Ausführung über die Sinnlosigkeit und die zusätzliche Arbeit des ‚neuen’ C-Service zu hören, ohne zu erfahren worin der Unterschied eigentlich besteht.

    Nein, das war noch nicht das Ende, die Dame hatte Mitteilungsbedarf, klagte mir das Leid der LH, dass ‚der Kunde’ nur billig wolle und man deshalb gegen die wettbewerbsverzerrenden arabischen Airlines nicht ankäme, welche sich nicht um die Altersvorsorge der Stewardessen kümmern müsse da man diese mit 35 und den ersten Fältchen ‚aussortieren’ würde. Ich saß da, nickte gelegentlich und wünschte mir insgeheim, dass man diese Dame rechtzeitig aussortiert hätte.

    Aber dieses Beispiel zeigte es mal wieder wunderbar: die Jungs & Mädels von LH kapieren es einfach nicht. Es gibt Menschen, die gewillt sind Premium-Preise zu zahlen – nur möchten diese dann auch einen Premium-Service, wie z.B. Nüsse in einem Schälchen, Slipper etc. LH, so wird das nix mit 5*.

    Lustig war dann, dass mir die Purserin später erklärte, dass das was mit die Stewardess erklärte, völliger Mist war. Slipper gibt es bei Sparhansens nur auf Asienflügen da Japaner, Koreaner und Chinesen dies als Qualitätsmerkmal ansähen. Auf Flügen mit anderen Destination gibt es keine. Ich erklärte ihr, dass auch ich Slipper als absolutes Qualitätsmerkmal ansehe, obwohl kein Chinese. Darauf bekamen wir welche. Geht doch, wieso nicht gleich so?

    Zur Ehrenrettung der LH muss ich sagen, dass die Sitze wirklich gut sind, vor allem als Pärchen. Speziell bei einer so leeren C kann ich keinen Nachteil zur F feststellen, Ruhe und ein flaches Bett für einen guten Schlaf. Nur mit den V-Sitzen hätte ich als Alleinreisender ein Problem. Diese minimale Abtrennung des Fußraums – nein, ich möchte mit keinem Mitforisten füßeln!!!

    Die überreichte Speisekarte versprach Rehpastete mit Walldorfsalat und Preiselbeeren sowie Gänsebraten mit Rotkohl und Knödeln


    – und das ab Rio, wir freuten uns schon. Die Freude währte allerdings nicht lange, denn schon erschien die Stewardesse und nahm uns die Speisekarten ab – aus Versehen hätte man uns die vom Hinflug gegeben. Adieu Freude! Neue Speisekarten gab es erstmal nicht, stattdessen kamen die Damen mit den Vorspeisen aus dem Wagen. Erst auf Nachfrage erhielten wir die gültigen Speisekarten, 5*-Airline.




    Ich wählte die geschmorten Rinderstreifen mit gebratenem Coalho Käsewürfeln.

    (eine winzige Portion)

    Dies war ein hochtrabender Name für ein paar Fasern trockenes Fleisch. Ich begnügte mich mit Brötchen und Butter.

    Schon kam das Hauptgericht. Nachdem wir die graue und trockene Lende gesehen hatten, entschieden wir uns für die Fischspeise, ein Fehler.

    Die brasilianischen Meeresfrüchte waren vorwiegend Tintenfischringe sowie ein Stückchen Fisch, dazu etwas Reis und eine geleeartige braune Masse.


    Leider war der Fisch nicht mehr ganz frisch, tranig im Geschmack – konnte man nicht essen. Da sich auch andere Fluggäste beschwert hatten, erschien die Purserin bei mir, entschuldigte sich, fragte ob ich eine Käseauswahl aus der FIRST haben wollte (manchmal scheint der SEN Status noch etwas zu zählen).

    So erhielt ich diese Auswahl an Käse:


    Ehrlich gesagt, diesen Käse würde ich zuhause nicht anfassen, billigster Gorgonzola – und das aus der F. Egal, ich hatte Hunger. Dazu noch das C Dessert und ein paar Pralinen aus der F und schon war es Zeit zu schlafen.

    Nach 6 Stunden Schlaf, welcher nur durch eine Füßelattacke meiner +1 gestört wurde, ging das Licht an, die Fenster auf und das Frühstück wurde serviert. Ich freute mich auf Joghurt oder Müsli (ich liebe das LH-Müsli), wurde aber enttäuscht, beides gab es nicht. Okay, dann eben 2 Espresso statt Nahrung.

    Überpünktlich setzten wir am FRA-Airport auf, bekamen ein Gate am A+Terminal zugewiesen. Da unser Flug nach Kiev in Terminal B abfliegt, stand erstmal Sport auf dem Programm


    – denn von A+ zur SEN-Lounge in B ist es ein weiter Weg.

    Mein Fazit zu LH-Langstrecke in C: gute Sitze, bester Schlafkomfort – aber sein Geld beim besten Willen nicht wert. Würde ich jedes zweite Jahr den SEN-Statuserhalt nicht benötigen wegen Companionaward, ich würde auch lieber mit einem arabischen Carrier fliegen. Das Essen war das schlechteste Airline-Essen auf dieser Reise, inklusive dem Y-Essen der Caribbean Airlines.

    Die SEN-Lounge in B ist wie immer sehr nett, heute zudem leer und ruhig. Auch dass es echten Espresso gibt, nicht nur aus dem Kaffeeautomaten ist eine positive Einrichtung.


    Nach einem Tag in Brasilien und einer Nacht im Flieger war es auch Zeit zu duschen, in frische Kleidung zu wechseln. Das erste Mal benutzte ich die Duschen der SEN-Lounge. Ja, die FCL/FCT-Waschräume sind natürlich schöner und geräumiger, aber auch die SEN-Variante ist absolut in Ordnung.




    +1 ging ihrer Lieblingsbeschäftigung nach, Kosmetik und Neujahrsgeschenke im Duty-Free einkaufen, ich genoss die Ruhe vor dem Sturm (Morgen in Odessa müssen alle Möbel an den richtigen Ort, Kartons ausgepackt werden), entspannte, bevor es in Richtung Gate geht.


    Durch die Verlegung von Flügen und den Wechsel auf dieses Routing werden wir unseren Abendflug von Kiev nach Odessa nicht mehr bekommen, das war aber im Vorfeld schon klar. Somit werden aus 71 Reisetagen deren 72. Ich werde, sobald ich zuhause etwas zur Ruhe gekommen bin vom letzten Teilstück unserer Reise berichten.
    Geändert von HON/UA (30.12.2015 um 14:28 Uhr)
    trichter, Wimbai, krabbenkopf und 45 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #577
    Erfahrenes Mitglied Avatar von no_way_codeshares
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    CGN
    Beiträge
    9.275

    Standard

    Zitat Zitat von HON/UA Beitrag anzeigen
    Da verlangt man Premium-Preise und dann schafft man es noch nicht einmal die Nüsse in ein Schälchen zu geben. Aber ich will ja nicht meckern, immerhin waren es keine Erdnüsse.
    Vorsicht, Beschwerden über mangelnde Schälchen können ins Auge gehen
    Korean Airlines' Nuss-Skandal: Purser musste niederknien - aeroTELEGRAPH
    Nuss-Affäre bei Korean-Air: Bewährungsstrafe statt Haft - SPIEGEL ONLINE
    allerdings wäre es zumindest interessant geworden, wenn ausgerechnet Eure Stewardess hätte niederknien müssen

    Die Beschreibung des Fluges deckt sich leider mit meiner letzten LH-Langstrecke. Viele hier verstehen diese Kritik gar nicht. Früher riss es wenigstens das LH-Management von Irrops raus, aber das ist auch längst vorbei. Es ist ausschliesslich das von uns allen geschmäht M&M, weshalb auch ich immer mal wieder mehr für weniger bezahle. Bei dem Netz kommt man aus Deutschland an LH gar nicht vorbei.

    Viel Erfolg beim Auspacken, das klingt sehr anstrengend!
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #578
    Erfahrenes Mitglied Avatar von aelbler
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Zwischen STR, FMM und MUC - neuerdings Werrktags HOQ
    Beiträge
    762

    Standard

    [QUOTE=AndreasCH;1853685]Danke für das mitnehmen, mit dem Essen kommt mir bekannt vor. Während ich hungrig stundenlang weitermachen kann und mir egal ist, wann es wieder essen gibt, wird +1 zur Furie und Zicke in einer Person.
    QUOTE]

    Das scheint ein typisches weibliches Phänomen zu sein!
    Ich hab mal dem (jetzigen) Ehemann einer guten Bekannten eine Bedienungs- und Fütterungsanleitung geschrieben. Er lacht nach 15 Jahren noch drüber, sie behauptet wir seien gemeine Kerle...
    Geändert von aelbler (30.12.2015 um 15:29 Uhr)
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #579
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    951

    Standard

    mal wieder eine schallende Ohrfeige für LH bei einem Langstreckenflug

    Zitat Zitat von HON/UA Beitrag anzeigen
    Nein, das war noch nicht das Ende, die Dame hatte Mitteilungsbedarf, klagte mir das Leid der LH, dass ‚der Kunde’ nur billig wolle und man deshalb gegen die wettbewerbsverzerrenden arabischen Airlines nicht ankäme, welche sich nicht um die Altersvorsorge der Stewardessen kümmern müsse da man diese mit 35 und den ersten Fältchen ‚aussortieren’ würde. Ich saß da, nickte gelegentlich und wünschte mir insgeheim, dass man diese Dame rechtzeitig aussortiert hätte.
    krass...die FA ist ja wie gehirngewaschen
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #580
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2014
    Beiträge
    2.794

    Standard

    Zitat Zitat von aelbler Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von AndreasCH Beitrag anzeigen
    Danke für das mitnehmen, mit dem Essen kommt mir bekannt vor. Während ich hungrig stundenlang weitermachen kann und mir egal ist, wann es wieder essen gibt, wird +1 zur Furie und Zicke in einer Person.
    Das scheint ein typisches weibliches Phänomen zu sein!
    Das kann ich nicht bestaetigen. Maenner zeigen durchaus ein solches Verhalten, wenn man ihnen nicht genug Nahrung gibt. Egal.
    HON/UA, ich bin neugierig, wie konntest du den Gorgonzola als billig identifizieren? Nicht genug Reife?
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 29 von 31 ErsteErste ... 19 27 28 29 30 31 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •