• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

Amex allgemein

ANZEIGE

HAJ07

Erfahrenes Mitglied
14.11.2015
660
93
ANZEIGE
1. bei Gold Karten werden nur Gold Zusatzkarten ausgegeben. Keine Grünen.
Der Vollständigkeit halber;
Die „Farbe“ der Zusatzkarten (nicht Partnerkarte, wobei da ging, es so ich mich recht erinnere auch) ist bzw. war bei der Platin wählbar.
 
  • Like
Reaktionen: ServMan

SeltenFliegerHH

Erfahrenes Mitglied
10.02.2012
1.138
95
Zusatzkarte gibt es auch nur für zB. Partner.
? Geschwister doch auch, und wie soll eine Partnerschaft kontrolliert/nachgewiesen werden? Ist doch mein 'Problem', also als Hauptkarteninhaber, wenn ich eine Zusatzkarte fuer jemanden beauftrage...

Aktuell keine eMails per Kontaktformular an Amex, Popup auf der Startseite:


E-Mails über Ihr Online-Kartenkonto
Zur Zeit können E-Mails über das Online-Kartenkonto nicht bearbeitet werden. Bei Anliegen kontaktieren Sie uns daher bitte telefonisch. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
und der Link zu "Kontakt" hat dann schoen ein eMail-Formular :doh:
 

maheDJ

Aktives Mitglied
23.07.2018
174
8
Wien
mahe.at
Platinum Zusatzkarte für meine Partnerin war bei mir überhaupt kein Problem (Österreich).
Trotz anderen Namens und Adresse.
 

arcor1988

Erfahrenes Mitglied
22.04.2018
1.005
116
Sieht echt gut aus die Seite, danke für den link
Gerne
Besonders praktisch finde ich die Infos zu den Versicherungen inkl Ausschlüsse und dass man Schadensfälle direkt online einreichen kann. Die Suchfunktion für Ärzte etc ist auch net schlecht.

Übrigens während meines Thailand Aufenthalts habe ich bissl recherchiert und herausgefunden, dass Amex mit einigen Ärzten / Kliniken Kooperation hat. Ob und inwieweit es Vergünstigungen gibt bzw dies auch für deutsche Karten gilt kann ich net mehr genau sagen aber die Infos waren auf der Amex Thailand Seite verfügbar.
 

IvanoBalic

Erfahrenes Mitglied
08.11.2013
760
38
Die Angaben im Versicherungsportal (z.B. zu den Ausschlüssen) scheinen aber nicht durchweg korrekt zu sein. Es gibt Abweichungen zum Kleingedruckten in den Bedingungen.
 
  • Like
Reaktionen: arcor1988

IvanoBalic

Erfahrenes Mitglied
08.11.2013
760
38
Ich würde denen ja einen kurzen Hinweis schreiben, aber Kontaktaufnahme geht wohl nur per Telefon, oder? Darauf habe ich keine Lust.
 

Löwe

Aktives Mitglied
09.02.2017
107
10
FRA
Ich bin gerade im nicht Euro Ausland, habe die AmEx eingesetzt und folgende E-Mail erhalten.

Die Gesamtkosten für die Fremdwährungsumrechnung Ihrer letzten Transaktion in PLN liegen 2.267% über dem letzten verfügbaren Euro-Referenzwechselkurs der Europäischen Zentralbank (EZB).
Diese Nachricht erfolgt zur Einhaltung der Europäischen Verordnung in Bezug auf Entgelte für Währungsumrechnungen.

Ich habe das jetzt einige Male gelesen aber nicht verstanden was mir mitgeteilt werden sollte. Ist das ein „unser Kurs ist sehr schlecht, hör auf uns zu benutzen, die EZB zwingt uns dir das zu sagen“? Oder was anderes?
 

tmmd

Erfahrenes Mitglied
24.07.2014
3.219
164
Magdeburg
www.euroreiseblog.de
Die müssen dir das aufgrund einer EU-Richtlinie mitteilen. Ich persönlich käme allerdings nie auf die Idee, die Karte außerhalb der Eurozone einzusetzen. Neben dem miserablen Wechselkurs kommen doch auch noch die 2 % Fremdwährungsgebühren dazu, oder sind die schon inkludiert?
 
  • Like
Reaktionen: citizenofnowhere

PixelHopper

Erfahrenes Mitglied
16.03.2021
271
160
Die müssen dir das aufgrund einer EU-Richtlinie mitteilen. Ich persönlich käme allerdings nie auf die Idee, die Karte außerhalb der Eurozone einzusetzen. Neben dem miserablen Wechselkurs kommen doch auch noch die 2 % Fremdwährungsgebühren dazu, oder sind die schon inkludiert?
Da die Email angibt, dass es sich um die Gesamtkosten handelt, nehme ich an, dass es die 2% beinhaltet.
 
  • Like
Reaktionen: ServMan

Löwe

Aktives Mitglied
09.02.2017
107
10
FRA
Die müssen dir das aufgrund einer EU-Richtlinie mitteilen. Ich persönlich käme allerdings nie auf die Idee, die Karte außerhalb der Eurozone einzusetzen. Neben dem miserablen Wechselkurs kommen doch auch noch die 2 % Fremdwährungsgebühren dazu, oder sind die schon inkludiert?

Aber was genau teilen sie mir denn mit? Dass ich gerade Geld aus den Fenster werfe weil deren Aufschlag so viel höher als der Kurs ist oder versucht man mir was anderes mitzuteilen und ich verstehe es nicht?
 

Mr. Apple

Erfahrenes Mitglied
21.04.2020
253
183
Aber was genau teilen sie mir denn mit? Dass ich gerade Geld aus den Fenster werfe weil deren Aufschlag so viel höher als der Kurs ist oder versucht man mir was anderes mitzuteilen und ich verstehe es nicht?
American Express teilt dir mit, dass ihr Wechselkurs 2,267% über dem letzten verfügbaren Euro-Referenzwechselkurs der Europäischen Zentralbank (EZB) liegt. Dies müssen sie tun, weil die EU das so von den Banken verlangt. Manche Banken werben bei ihren Travel Cards mit 0% FEX Fees (z.B. die Deutsche Bank) und verlangen dann trotzdem z.B. 0,5% Kursaufschlag auf die Mastercard-/ER-wechselkurse. Ein anderes Beispiel wäre die Commerzbank, die eigene (teilweise sehr kreative) Wechselkurse verlangt, FEX Fees auf ihren Karten hat und zusätzlich noch ein versteckten Wechselkursaufschlag von 0,53% laut PLV verlangt. Die EU möchte damit erreichen, dass der Verbraucher auch ohne das PLV zu studieren merkt, wie viel er für eine Transaktion in Fremdwährung bezahlt. Meines Erachtens ist diese Neuerung zu begrüßen. Noch lieber wäre es mir natürlich, wenn Banken, direkt auf der Webseite neben dem Produkt schreiben müssten, welchen Kurs sie verwenden und was das den Nutzer im Endeffekt kostet, aber soweit wird es wohl nie kommen.
 

ServMan

Erfahrenes Mitglied
13.08.2013
949
515
DUS
Aber was genau teilen sie mir denn mit? Dass ich gerade Geld aus den Fenster werfe weil deren Aufschlag so viel höher als der Kurs ist oder versucht man mir was anderes mitzuteilen und ich verstehe es nicht?
Genau das. Sie geben Dir die Möglichkeit, als mündiger Verbraucher :), zu erkennen, ob dir der Aufschlag zu hoch ist und du beim nächsten Kauf besser eine andere Karte nimmst oder in Landeswährung bar bezahlst.

(Wie du jetzt Landeswährung ohne Aufschlag tauschst, kann ich dir leider auch nicht sagen ;) )
 
  • Like
Reaktionen: rainer1

arcor1988

Erfahrenes Mitglied
22.04.2018
1.005
116
Einfach mit einer Prepaid MC oder Multicurrency-MC bezahlen, die keine Fremdwährungsgebühren haben. Da braucht man auch kein Geld tauschen. Würde jetzt entweder Monese oder Revolut empfehlen.
Dann brauchste noch ne Karte und dann wieder von so Banken Von denen der Durchschnittsverbraucher noch nie gehört hat. Alles um ein paar Euro an Kosten zu umgehen. Mir wär der Aufwand das nicht wert Aber jeder wie er mag.
 

Batman

Erfahrenes Mitglied
18.11.2017
3.620
189
Hamburg
ANZEIGE
Dann brauchste noch ne Karte und dann wieder von so Banken Von denen der Durchschnittsverbraucher noch nie gehört hat. Alles um ein paar Euro an Kosten zu umgehen. Mir wär der Aufwand das nicht wert Aber jeder wie er mag.
Ich denke, es kommt wirklich auf die Nutzung an. Ich hatte mir damals Transferwise angeschafft, weil ich es nicht eingesehen hatte der CoBa für DKK Überweisung höhere Gebühren als den Überweisungsbetrag zu zahlen.

Im Nachhinein nutze ich es hauptsächlich als mein Konto für meine zweite Heimat. Warum sollte ich bei Amex / Visa / Master Card Gebühren zahlen, wenn ich damit in lokaler Währung zahlen kann? Und dass bei fairem Wechselkurs? Und ich habe dazu sogar noch ein Konto, wo ich mit meiner Familie Geld hin und her überweisen kann.

Aber dass ist definitiv nicht der Alltagsfall. Bei Einzelfällen würde ich hier dann auch mal die hohen Amex Gebühren in Kauf nehmen. Man kann sich ja alles mit MR oder Paybackpunkten schön rechnen 🤷‍♂️:LOL:.