• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

Amex allgemein

ANZEIGE

SeltenFliegerHH

Erfahrenes Mitglied
10.02.2012
1.224
140
ANZEIGE
Ich hatte am Wochenende zwei mal den Vorfall dass der Händler AmEx nicht annehmen will, obwohl er Vertragspartner ist. Passiert das euch auch? Wie reagiert ihr darauf?
die Frage ist ja, ob's draussen am Eingang stand? Dann bin ich gaaanz entspannt...

Hatte kuerzlich den Fall, dass die Kasse Amex nicht nahm, der Marktleiter aber meinte sie wuerden Amex akzeptieren - mit seinem Handgeraet ging es dann auch problemlos. War danach an der Kasse etwas chaotisch, aber ok :)
 
  • Like
Reaktionen: arcor1988

Berray

Reguläres Mitglied
23.04.2020
66
12
die Frage ist ja, ob's draussen am Eingang stand? Dann bin ich gaaanz entspannt...

Hatte kuerzlich den Fall, dass die Kasse Amex nicht nahm, der Marktleiter aber meinte sie wuerden Amex akzeptieren - mit seinem Handgeraet ging es dann auch problemlos. War danach an der Kasse etwas chaotisch, aber ok :)

Leider habe ich nicht geschaut oder darauf geachtet was an der Tür stand. Ich verstehe einfach nicht wie es SO schlimm sein kann für ein Händler AmEx zu akzeptieren, dass er es lieber für den Kunden unangenehm macht, oder gar auf den Verkauf verzichtet.
 
  • Like
Reaktionen: arcor1988

DerSenator

Erfahrenes Mitglied
08.01.2017
4.964
856
MUC/INN
Nur weil jemand Händler ist, heißt nicht, dass er Kaufmann ist. Ich kenne nicht wenige GmbH-Geschäftsführer, die eigentlich völlig geschäftsunfähig sind und nicht ansatzweise wissen, was sie tun, sondern sich vielmehr wundern, dass ihr handeln einfach Konsequenzen hat.

Außerdem zucken ja viele problemlos ihre heißgeliebte und unnütze girocard, etwas, das ich gar nie bei mir trage, wundern sich aber, wenn man ihnen dann erzählt, dass man mit regulärem Verhalten bei aktiver Nutzung dessen was angeboten wird (ohne Maximalmaximierung) einfach nebenbei mit dem Cashback dann Business Class in die Karibik fliegt.

Von der Bargeld !1!11 - Fraktion abgesehen, die bei jedem Bericht über Kartenzahlungen in der Welt, der Faz oder deren Facebook-Seiten sofort aus ihren Löchern gekrochen kommt die die Taliban.
 

HAM76

Erfahrenes Mitglied
21.09.2009
2.136
258
HAM
Ich verstehe einfach nicht wie es SO schlimm sein kann für ein Händler AmEx zu akzeptieren, dass er es lieber für den Kunden unangenehm macht, oder gar auf den Verkauf verzichtet.

Weil das in der Praxis eben nur in einem vernachlässigbarem Maße der Fall ist. Es geschieht so gut wie nie, dass jemand in einem Ladengeschäft auf den Kauf verzichtet, weil keine Amex genommen wird, insbesondere nicht, wenn sie schon an der Kasse stehen.
 

arcor1988

Erfahrenes Mitglied
22.04.2018
1.043
149
Weil das in der Praxis eben nur in einem vernachlässigbarem Maße der Fall ist. Es geschieht so gut wie nie, dass jemand in einem Ladengeschäft auf den Kauf verzichtet, weil keine Amex genommen wird, insbesondere nicht, wenn sie schon an der Kasse stehen.
Im Zweifel kommt man aber zumindest nicht wieder weil man sich veräppelt fühlt.
 

KAFlieger

Erfahrenes Mitglied
17.07.2018
489
577
Ich habe seit knapp 2 Monaten eine BMW Amex deren Punkte auf ein anderes/neues MR Konto gehen als meine anderen Amex-Karten.
Die beiden Konten wollte ich nun an der Hotline zusammenlegen lassen, aber der Mitarbeiter teilte mir mit, dass es nicht möglich ist, dass Branded Karten (wie eben die BMW) und normale Karten auf ein gemeinsames MR-Konto sammeln.

Bevor ich unnötiges HUCA betreibe: Ist die Aussage so korrekt oder ist das bei jemandem anders?
 

citizenofnowhere

Erfahrenes Mitglied
01.03.2020
607
462
Die beiden Konten wollte ich nun an der Hotline zusammenlegen lassen, aber der Mitarbeiter teilte mir mit, dass es nicht möglich ist, dass Branded Karten (wie eben die BMW) und normale Karten auf ein gemeinsames MR-Konto sammeln.

Das stimmt nicht. Die Hotline kann die Konten zusammenlegen, auch die "Branded" Karten. Das ist bei mir und der BMW Amex passiert, als ich diese selbst nicht zu meinem bestehenden Konto hinzufügen konnte. Ein Anruf bei der Hotline und danach konnte ich die Karte meinem bestehenden Konto hinzufügen. Zwei Konten zusammenlegen kann der Service definitiv auch, das weiß ich aus meinem Bekanntenkreis.
 
  • Like
Reaktionen: KAFlieger

HAJ07

Erfahrenes Mitglied
14.11.2015
681
114
Ich habe 2 MR Konten, jeweils eines für eine Karte. Konnte damals nicht zusammengeführt werden.
Du kannst aber ggf. MR Punkte zwischen den Konten transferieren. Insofern keine Nachteil.
 

HAJ07

Erfahrenes Mitglied
14.11.2015
681
114
Indem du den Kundenservice darum bittest.
Ein Anruf genügt, schon mehrfach so gemacht.
Vielleicht ergänzend, beide Karten bzw. MR Konten sind in einem Kundenkonto.
 
  • Like
Reaktionen: IvanoBalic

Löwe

Aktives Mitglied
09.02.2017
107
10
FRA
American Express teilt dir mit, dass ihr Wechselkurs 2,267% über dem letzten verfügbaren Euro-Referenzwechselkurs der Europäischen Zentralbank (EZB) liegt. ... welchen Kurs sie verwenden und was das den Nutzer im Endeffekt kostet, aber soweit wird es wohl nie kommen.

Genau das. Sie geben Dir die Möglichkeit, als mündiger Verbraucher :), zu erkennen, ob dir der Aufschlag zu hoch ist und du beim nächsten Kauf besser eine andere Karte nimmst oder in Landeswährung bar bezahlst.

Vielen Dank für eure Erklärungen! Die habe ich nun verstanden. :) Das hat mir geholfen!

Einfach mit einer Prepaid MC oder Multicurrency-MC bezahlen, die keine Fremdwährungsgebühren haben. Da braucht man auch kein Geld tauschen. Würde jetzt entweder Monese oder Revolut empfehlen.

Dann brauchste noch ne Karte und dann wieder von so Banken Von denen der Durchschnittsverbraucher noch nie gehört hat. Alles um ein paar Euro an Kosten zu umgehen. Mir wär der Aufwand das nicht wert Aber jeder wie er mag.

Für mich waren jetzt die Gebühren in Ordnung, ich zahle mit einer anderen Karte, wenn die AmEx nicht akzeptiert wird. :)

Es obliegt aber dann dem Amexnutzer zu erklären, warum der Einsatz Sinn macht und solange da keine Erklärung kommt, darf man durchaus behaupten, dass der Einsatz wenig Sinn macht. Ein "Ist mir egal; ist doch meine Sache" ist zwar eine durchaus zu akzeptierende Einstellung, aber eben keine Erklärung dafür, dass der Einsatz Sinn macht.

Dass ich nun aber eine Verpflichtung habe mich zu erklären, finde ich dann doch sehr überraschend :) Bei der Begründung sind ja nicht nur die Argumente wichtig sondern die Gewichtung die individuell zugeteilt wird :)

DCC lässt sich bedeutend preiswerter vermeiden als mit ner Amex.

Das ist die Abfrage ob ich in Landeswährung oder in Euro zahlen möchte, oder? Da habe ich natürlich immer nein gedrückt. Aber das ist ja eine Abfrage des Terminals, oder? In wie weit hat die verwendete Karte da Einfluss?
 

tmmd

Erfahrenes Mitglied
24.07.2014
3.243
180
Magdeburg
www.euroreiseblog.de
Das ist die Abfrage ob ich in Landeswährung oder in Euro zahlen möchte, oder? Da habe ich natürlich immer nein gedrückt. Aber das ist ja eine Abfrage des Terminals, oder? In wie weit hat die verwendete Karte da Einfluss?
Weil es bestimmte Karten gibt bei denen kein DCC angeboten werden darf. Deshalb mein Hinweis auf eine Prepaid Mastercard.
 
  • Like
Reaktionen: Löwe

Mr. Apple

Erfahrenes Mitglied
21.04.2020
273
229
Das ist die Abfrage ob ich in Landeswährung oder in Euro zahlen möchte, oder? Da habe ich natürlich immer nein gedrückt. Aber das ist ja eine Abfrage des Terminals, oder? In wie weit hat die verwendete Karte da Einfluss?

DCC steht für Dynamic Currency Conversion was eigentlich nur bedeutet, dass die Bank bzw. der Acquirer der hinter dem Terminal steht oder der Betreiber des ATMs die Währungsumrechnung für dich vornimmt und dich dann in der Währung deiner Karte abzockt abrechnet. Selbstverständlich wird dieser First Class Service von den Banken, Acquirern und Betreiben nicht umsonst ausgeführt, sondern kommt mit Gebühren von 5-25% für dich daher. In nicht allen Ländern sind die Terminals in Englisch oder Deutsch verfügbar. In Russland oder China sind sie oft nur in Landessprache und wenn du der Sprache nicht mächtig bist, hast du keine wirkliche Chance das zu umgehen, außer das Personal fragt dich explizit, in welcher Währung du bezahlen möchtest. In China hat man oft gar keine Wahl und muss DCC akzeptieren, da das Personal entweder zu wenig oder zu gut geschult ist, such es dir aus. Hier kommt AmEx ins Spiel, dadurch das AmEx nur eine Dreiparteiensystem ist und gerne an ihren eigenen Wechselkursen verdienen möchte, haben sie den DCC Service kulanter Weise einfach unterbunden. Selbstverständlich nicht zum Wohle des Kunden, sondern weil sie, wie du dank der Email an dich ja jetzt weißt, selbst relativ unverschämte Wechselkurse haben. Allerdings sind 2-3% immer noch besser als 5-25%, also Win-Win für beide Seiten. Demnach hat die verwendete Karte sehr wohl einen Einfluss auf DCC.
 
  • Like
Reaktionen: Löwe und ServMan

wizzard

Erfahrenes Mitglied
09.03.2009
7.325
417
Dass ich nun aber eine Verpflichtung habe mich zu erklären, finde ich dann doch sehr überraschend :) Bei der Begründung sind ja nicht nur die Argumente wichtig sondern die Gewichtung die individuell zugeteilt wird :)

Von einer Verpflichtung habe ich auch nichts geschrieben. Aber wenn jemand die Behauptung aufstellt, dass etwas sinnvoll ist, ob jetzt für ihn individuell oder allgemein, und man ihn nach den Gründen fragt und als Antwort kommt "ist doch meine Sache", dann bleibt er halt eine Erklärung für seine Behauptung schuldig, nicht mehr und nicht weniger; ganz wertfrei.

Wenn ich etwas sinnvoll finde, habe ich halt Gründe dafür und auch kein Problem damit, sie darzulegen, aber selbstverständlich ist niemand verpflichtet, das zu tun. Wenn du aber willst, dass man deine Gründe versteht, kommst du eben um eine Erklärung nicht drum herum; ist doch logisch, oder?
 

Löwe

Aktives Mitglied
09.02.2017
107
10
FRA
Noch mal vielen Dank euch beiden, tmmd und Mr. Apple, für euren Erklärungen. Die dargestellten Zusammenhänge verstehe ich; auch wenn sie bei mir im konkreten Fall nicht griffen, ergibt es so viel mehr Sinn.

wizzard, ich war vermutlich nur vom Wort "obliegt" irritiert, dass mich doch sehr an obligatorisch erinnert hat. Daher die Formulierung mit der Verpflichtung. Aber es ist, wie an anderer Stelle: ich habe lieber meine Umsätze auf ein, zwei Karten gebündelt als für jeden Use Case eine eigene Karte zu haben :)
 

Roesel

Erfahrenes Mitglied
22.08.2017
510
18
Düsseldorf
Würde gern eine neue IBAN für den Einzug hinterlegen - geht das online (hab es bisher nicht gesehen) - oder muss ich dort anrufen? Danke
 

Cuticula

Aktives Mitglied
22.03.2021
109
49
Ich habe es vor wenigen Tagen noch online gemacht ;)

Im Benutzerkonto -> Mein Konto -> Online Services -> 2x Konto verwalten -> Ihre Bankverbindung

Die Änderung kann anschließend bis zu 5 Werktage dauern.
 

GAD

Neues Mitglied
30.06.2019
16
0
Hat jemand von euch es schonmal geschafft, eine Karte bei Amex USA zu beantragen?

Manche Karten haben benefits, die sich auch ohne Wohnsitz in den USA lohnen würden.
Geringere Gebühren, mehr cashback, bessere Kooperationen mit Hotels und Airlines,
und keine exorbitant hohen Gebühren Fremdwährungsgebühren.

Ich habe versucht einen Antrag über das global transfer program zu stellen,
US-Bankkonto und ‘US-Adresse’ (PO-Box) neben der deutschen waren vorhanden.

Ich erhielt einen Anruf, aus den USA, mit der Bitte, zur Bestätigung meiner Identität/Adresse
eine amerikanische Stromrechnung, ausgestellt auf meinen Namen an Amex zu senden.


Mein Vater hat eine grüne US-Amex (vor sehr vielen Jahren beantragt),
deren Monatsabrechnung seit vielen Jahren und völlig problemlos aus den USA zu ihm nach Deutschland gesandt wird.
 

GAD

Neues Mitglied
30.06.2019
16
0
Die Forensuche beantwortet diese Frage zu Haufe.
Die Antwort aber lautet "nein", zumindest ohne US-Steuernr. und weiteren Gedöns.
Die SSN / ITIN ist nicht das Problem, das einzige bestehende Problem (laut dem US-Sachbearbeiter) ist ein Nachweis über einen permanenten Wohnsitz innerhalb der vereinigten Staaten. Der Verfizierungsprozess ist durch das global transfer program stark vereinfacht.
Laut dem Sachbearbeiter würde ein befristeter Mietvertrag über eine ‘gewisse Zeit’, z.B. auch in einem Hotel / student housing auch den notwendigen Nachweis erbringen.
Dann könnte man sich die Karte an diese temporäre Adresse schicken lassen.

(So machen es z.B. Studenten, die ein Auslandssemester in den USA verbringen,
oder Leute, zum Erwerb einer PPL-Lizenz im Lande sind)

Ein persönlicher Empfang ist nicht vorraussetzung, es ist wie hier in DE einfach nur ein Brief mit der Karte, der an die angegebene Adresse gesendet wird. Sobald man die Karte erfolgreich beantragt hat, kann man seine Adresse zurück ins Ausland verlegen.
 

CreditCardLover

Aktives Mitglied
18.10.2018
115
0
München
ANZEIGE
Könnte mir bitte jemand helfen betreffend meiner Amex. Bei Media Markt sowie bei Saturn v
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Kurioser weiser kann ich aktuell nicht bei Media Markt und Saturn bestellen da beide während der Eingabe meiner Daten behaupten das mein Ablaufdatum falsch wäre. Sowas hatte ich auch noch nie... vor Ort ging die Zahlung aber durch.
Hab bei Amex angerufen, wurde direkt mit der Kontoführung verbunden, da konnte man mir nicht helfen bezüglich dieser Sache, mir wurde nur gesagt ich soll bis morgen keine Einkäufe tätigen da ich diesmal mit 5.500€ Höher liege als sonst bekannt. Kleinere Zahlungen gingen dennoch durch. Hab mich daran gehalten da ich auf die Kontoführung echt keine Lust habe ... darauf folgen Kontoauszüge + Kündigung als always. Aber könnt ihr mir bitte helfen was mit dem Ablaufdatum nicht stimmt?