CGN Airport

ANZEIGE

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
17.306
2.788
irdisch
ANZEIGE
Das Gebäude ist immerhin von Helmut Jahn und ich erinnere mich noch, dort in einer schicken BA-Lounge gesessen zu haben. Die Security sollten sie einfach wieder aufmachen.
 
  • Like
Reaktionen: ngronau

wideroe

Erfahrenes Mitglied
13.01.2011
1.879
260
Tja, diejenigen mit der Gnade der frühen Geburt erinnern sich noch, in den Nullerjahren auf Hubfeedern mit KLM nach Amsterdam, British Airways nach Heathrow, Air France nach Paris, Alitalia nach Mailand, CSA nach Prag, Crossair nach Basel geflogen zu sein. Alle damals von mir für geschmeidige Umsteiger mit oneworld und Skyteam ex CGN genutzt worden....
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
17.306
2.788
irdisch
Ich meine, die war im Zwischendeck unter der Halle. Später dann über McDo, da war es aber nicht mehr BA oder so?

Das Flugangebot ist wirklich fies geschrumpft. Und auch 4U zu EW hat der Sache nicht gut getan.
 
  • Like
Reaktionen: Münsterländer

HLX4U

Erfahrenes Mitglied
05.03.2012
2.397
424
Mag sein. Aber das Vorhandensein umfangreicher Einzelhandelsflächen auf mehreren Etagen belegt ja, dass das durchaus mal anders gedacht war. So wie T2 heute genutzt wird, hätte , etwas überspitzt gesagt, fast schon eine Leichtbauhalle genügt - ein paar Check-in Schalter, zwei, drei Fresstände airside, Abfluggates und zwei Gepäckbänder für die Ankunft. Vermutlich ließe sich der Check-In, der noch über T2 läuft, auch gut in T1 unterbringen, da so richtig viel T2-Verkehr nur nachts ist (heute zB in den nächsten 12 Stunden Check-In in T2 für exakt 12 Abflüge, dh rechnerisch einer pro Stunde). Praktisch keine Mieter von Einzelhandelsflächen, keine Loungebetreiber, kaum an Abfertiger verkaufte Abfertigungskapazitäten -riecht nicht nach einer sprudelnden Geldquelle.
Das ganze T2 damals war eine Fehlkonstruktion!
Viel zu teuer und nicht funktional. Man hat sich damals für einen großen Namen als Architekt entschieden...das war ein Fehler.
Nach gleichem Muster ist ja zb. BKK aufgebaut. Teilweise sind die checkin-Schalter 1:1.

Da ist auf der Verteilerebene aber alles an Geschäften untergebracht landseitig und im Checkinbereich quasi nix.
Ja alles eine Nummer größer aber das war damals ganz klar eine Fehlplanung.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
17.306
2.788
irdisch
Oder eine Fehlausschreibung? Aber die gewollte Geschäftemacherei hat dem Flughafen nicht gut getan. So laufen die Geschäfte ja auch nicht und die funktionalen Abläufe sind zerstört.
 

wideroe

Erfahrenes Mitglied
13.01.2011
1.879
260
Seit der Schließung der SiKo war ich noch nicht in T2 - was gibt es da denn airside überhaupt noch an Geschäften/Gastronomie? Für Einzelhandel dürfte das ja bei der aktuellen Nutzung des Terminal 2 komplett uninteressant sei. Tagsüber kaum was los und dann auch noch geteilte Paxgruppen in Schengen/Non-Schengen. Ein, zwei Fressbuden und das war es? Vor oder nach der Passkontrolle? Zeitungsladen o.ä. gibt es vermutlich nicht mehr?

EDIT: Gerade mal nachgeschaut - es gibt auf dem kompletten Flughafen keinen Einzelhandel mehr außer je einem Zeitungsladen land- und airside. Zwei Fast-Foods, In jedem Terminal land- und airside je eine Verkaufsstelle einer Bäckerei. Und so ein paar Buden, die als Bar-/Snacks vermarktet werden. Das, was als "Restaurant" gelistet wird, wird man nicht ernsthaft als solches ansehen können (Leysieffer, StäV), also gibt es auch keine Gastronomie auf Restaurantniveau mehr am Flughafen. Schon trostlos, wenn der Flughafen "Geldautomaten" unter "Gastronomie/Shopping" listen muss, um für den gesamten Flughafen auf mehr als 20 Einträge zu kommen....
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Münsterländer

HLX4U

Erfahrenes Mitglied
05.03.2012
2.397
424
Oder eine Fehlausschreibung? Aber die gewollte Geschäftemacherei hat dem Flughafen nicht gut getan. So laufen die Geschäfte ja auch nicht und die funktionalen Abläufe sind zerstört.
Du, keine Ahnung wie alt Du bist, aber es gab einen Architektenwettbewerb und als Gesamtbild war das Jahn-Model tatsächlich noch das was am ehesten passte. Von außen.
In den 90ier Jahren hat man allerdings noch nicht so sehr an Non-Aviation-Geschäft gedacht.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
17.306
2.788
irdisch
Das meine ich genau, der Flughafen hat nicht dran gedacht. Nicht Helmut Jahn ist doof. Aber das ist ja das Muster, Schuld haben immer die anderen.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
6.164
2.805
In den 90ier Jahren hat man allerdings noch nicht so sehr an Non-Aviation-Geschäft gedacht.
In den 90ern war die Hochzeit der last-Minute-Industrie, und jeder glaubte unbedingt zu einem Reisebüro am Flughafen fahren zu müssen um die besten Schnäppchen zu machen... Die Zwischenebene ist entsprechend ausgelegt.

Ja, ich denke auch es war ein Fehler nicht das alte Terminal zu komplettieren (A und D Stern) und das 70er Jahre Konzept des "Airports der kurzen Wege" weiter konsequent umzusetzen. Aber gegen mögliche Geldeinnahmequellen kann man nicht mit Ergonomie argumentieren.
Das neue Aquarium vor dem T1 ist fast noch schlimmer als das T2... Aber mehr Platz für Security war wohl unvermeidbar, es war am Ende immer noch nicht genug.
 

iceradio

Erfahrenes Mitglied
31.12.2013
375
234
15:30 Schlange bis zum Rewe (länger werdend), 5 Gates mit insg. 8 Linien auf. 55 Minuten. Fast Lane war offen und wäre ca. 15 Min gewesen.

Edit: sehe gerade, dass der Airport Stand 16:10 von 10-15min spricht. Das ist schwerlich möglich. Vielleicht für die Fastlane.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Luftikus

wideroe

Erfahrenes Mitglied
13.01.2011
1.879
260
Du, keine Ahnung wie alt Du bist, aber es gab einen Architektenwettbewerb und als Gesamtbild war das Jahn-Model tatsächlich noch das was am ehesten passte. Von außen.
In den 90ier Jahren hat man allerdings noch nicht so sehr an Non-Aviation-Geschäft gedacht.
Angesichts der 2020 leerstehenden Retail-Flächen in T2 scheint man mir bei der Planung von T2 doch recht ausgeprägt an das Non-Aviation-Geschäft gedacht zu haben.

Man hat auch in T1 ohne einen A-Stern mögliche Gate-Kapazitäten geopfert - ich erinnere mich, dass früher am Ende von T1B (da wo jetzt der Übergepäckschalter von EW ist) Abflüge erfolgten. Weiß nicht mehr, wie exakt das Set-Up war, aber es gab da zB einen kleinen Duty Free-Shop. Erinnert sich jemand genauer, wie es vor dem Bau von T2 war - war das am anderen Ende des Terminals im Bereich des fehlenden D-Sterns ähnlich oder gab es da nur einen Landside-Bereich?
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
6.164
2.805
War in dem Bereich des D-Sterns nicht früher mal das (ziemlich rudimentäre) Luftfahrtmuseum ?
Ich meine der gesamte Flügel wurde nicht für Flugbetrieb benutzt.

Ist aber auch ewig her, damals bin ich mit BAC 1-11, CV-990A und 727 geflogen, und das immer von einem Stern aus... Mit handgeschriebenen Papiertickets mit rotem Durchschreibpapier...
 

HLX4U

Erfahrenes Mitglied
05.03.2012
2.397
424
Angesichts der 2020 leerstehenden Retail-Flächen in T2 scheint man mir bei der Planung von T2 doch recht ausgeprägt an das Non-Aviation-Geschäft gedacht zu haben.

Man hat auch in T1 ohne einen A-Stern mögliche Gate-Kapazitäten geopfert - ich erinnere mich, dass früher am Ende von T1B (da wo jetzt der Übergepäckschalter von EW ist) Abflüge erfolgten. Weiß nicht mehr, wie exakt das Set-Up war, aber es gab da zB einen kleinen Duty Free-Shop. Erinnert sich jemand genauer, wie es vor dem Bau von T2 war - war das am anderen Ende des Terminals im Bereich des fehlenden D-Sterns ähnlich oder gab es da nur einen Landside-Bereich?
Dieser Bereich bei A unten war im Rahmen des LH-Drehkreuzes 1988 in Betrieb genommen worden aber quasi nur für Kleingerät wie die F50 ausgelegt.

D wurde mehrfach umgebaut und später auch noch eine Zwischenebene eingezogen, die gibt es heute nicht mehr. Da gab es ein paar Check-in-Schalter wo jetzt der REWE ist, daneben dann die Security und dahinter war dann großer Warteraumbereich.
Im Rahmen der Eröffnung von T2 fiel das weg und der Bereich wurde durchgängig.

Die Retailflächen im T2 wurden später erst nach und nach errichtet, im Warteraum-Bereich zum Beispiel. Das war im Jahn-Entwurf so nicht vorgesehen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

War in dem Bereich des D-Sterns nicht früher mal das (ziemlich rudimentäre) Luftfahrtmuseum ?
Ich meine der gesamte Flügel wurde nicht für Flugbetrieb benutzt.

Ist aber auch ewig her, damals bin ich mit BAC 1-11, CV-990A und 727 geflogen, und das immer von einem Stern aus... Mit handgeschriebenen Papiertickets mit rotem Durchschreibpapier...
Das war dann aber in den 70igern ;-)...da wurden in dem damals sehr kleinen Warteraumbereich nur die Ford-Flüge abgefertigt.
Das kleine Museum war damals unten im Keller und wanderte irgendwann zum Butzweilerhof.
 
  • Like
Reaktionen: Hape1962

wideroe

Erfahrenes Mitglied
13.01.2011
1.879
260
Dieser Bereich bei A unten war im Rahmen des LH-Drehkreuzes 1988 in Betrieb genommen worden aber quasi nur für Kleingerät wie die F50 ausgelegt.

D wurde mehrfach umgebaut und später auch noch eine Zwischenebene eingezogen, die gibt es heute nicht mehr. Da gab es ein paar Check-in-Schalter wo jetzt der REWE ist, daneben dann die Security und dahinter war dann großer Warteraumbereich. Im Rahmen der Eröffnung von T2 fiel das weg und der Bereich wurde durchgängig.
Ja, die Flüge, an die ich mich erinnere ex A, waren Cityline mit CRJ so Ende der 1990er/Anfang der 00er.

Wie wurde da aus dem Bereich ex D abgefertigt? Waren das Busgates? Kann mich nicht mehr genau erinnern - konnte man landseitig bis zum Ende des Bereichs durchgehen (da wo heute Brücke zu T2 ist)? Ich kann mich nämlich auch an Airlineschalter in dem Bereich erinnern, die in so Art Bürowürfeln untergebracht waren.
 

HLX4U

Erfahrenes Mitglied
05.03.2012
2.397
424
Ja, die Flüge, an die ich mich erinnere ex A, waren Cityline mit CRJ so Ende der 1990er/Anfang der 00er.

Wie wurde da aus dem Bereich ex D abgefertigt? Waren das Busgates? Kann mich nicht mehr genau erinnern - konnte man landseitig bis zum Ende des Bereichs durchgehen (da wo heute Brücke zu T2 ist)? Ich kann mich nämlich auch an Airlineschalter in dem Bereich erinnern, die in so Art Bürowürfeln untergebracht waren.
Da wurden ganz unterschiedliche Sachen abgefertigt. Eine Weile zb die Reisebüro Luftbrücke Flüge in die GUS, dann auch eine Zeit lang die Condor-Langstreckenflüge und andere Charterflüge.
Das war das Überlaufbecken vor Inbetriebnahme des T2. T1 hatte rund 6 Mill. Gäste ( ohne Starwalk ). Und ja das waren Busgates. Später kamen noch Checkin-Schalter dazu wo heute der Ryanair-Checkin ist. Das war alles improvisiert.
Und nein, durchgehen erst mit Eröffnung T2. Da entfiel dieser Bereich als Wartebereich.
 

skymiler

Erfahrenes Mitglied
06.02.2016
639
45
Der Umbau erfolgte während Corona, die zwei, drei Läden waren vorher schon weg bzw. pleite ( Kirschner ).

Der Umbauten im T2 sind noch gar nicht abgeschlossen. Wenn ich es richtig verstanden habe, soll der zentrale Teil Ende Oktober fertig sein.
Die folgenden Details habe aus einer Flughafeninfo.

Das erste Gate (D10) nach dem Verbindungsgang ist ein Wechselgate Schengen/Non-Schengen. Die Kontrollinie mit fünf neuen Passboxen kommt dann etwas später direkt dahinter. Dahinter wurden einige Läden (u.a. Kirschner, Heinemann) und die Glaswände der alten Wechselgates komplett zurückgebaut. Hier entseht dann eine rund 7000 m² große Aufenthaltsfläche, die sich fast über das gesamte Terminal erstreckt. Von der alten Struktur bleben nur vier Gastronomiebetriebe und die Gates mit den Wartebereichen erhalten.

 

HLX4U

Erfahrenes Mitglied
05.03.2012
2.397
424
Der Umbauten im T2 sind noch gar nicht abgeschlossen. Wenn ich es richtig verstanden habe, soll der zentrale Teil Ende Oktober fertig sein.
Die folgenden Details habe aus einer Flughafeninfo.

Das erste Gate (D10) nach dem Verbindungsgang ist ein Wechselgate Schengen/Non-Schengen. Die Kontrollinie mit fünf neuen Passboxen kommt dann etwas später direkt dahinter. Dahinter wurden einige Läden (u.a. Kirschner, Heinemann) und die Glaswände der alten Wechselgates komplett zurückgebaut. Hier entseht dann eine rund 7000 m² große Aufenthaltsfläche, die sich fast über das gesamte Terminal erstreckt. Von der alten Struktur bleben nur vier Gastronomiebetriebe und die Gates mit den Wartebereichen erhalten.

Sehr interessant, danke dafür! :)

Mit "Umbau" bezog ich mich auf den Abbau der Security in T2 damals während Corona. Ich denke das war auch vom Fragenden gemeint!

Aber hey wenn Du da noch mehr Bilder hast immer her damit! :)
Ob die Passkontrolle allerdings wirklich noch vorgezogen wird? Dann hätte man ja quasi wieder jede Flexibilität weg. So kann man D10/20 plus die Kellergates als Schengen nutzen. Oder aber B-Stern entfällt dann als Non-Schengen-Nachtüberlaufbecken!
 
Zuletzt bearbeitet:

wideroe

Erfahrenes Mitglied
13.01.2011
1.879
260
Müssen Sie ja nur noch Retailer für das Bespielen dieser ganzen Flächen finden :oops:

Nur zum Verständnis: In welchem Verhältnis ist den T2 Schengen/Non-Schengen geplant? "
 

wideroe

Erfahrenes Mitglied
13.01.2011
1.879
260
Dann muss man aber ziemlich Hoffnungen auf starke Expansion im Non-Schengen-Bereich setzen. Außerhalb des 00:00-06:00 Zeitfenster, dh binnen 18 Stunden, hat es zB morgen gerade mal zwei Dutzend Non-Schengen-Abflüge., also im Mittel 1-2 pro Stunde. Dafür ist das T2 ein ganz schöner Luxus und sicherlich auch schwierig für Retailer und Gastronomen, in einer Präsenz im T2 einen Business Case zu sehen....