• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

DKB Sammelthread

ANZEIGE

Mr. Apple

Erfahrenes Mitglied
21.04.2020
269
221
ANZEIGE
Vllt. lässt sich die DKB bei genug Nutzerfeedback darauf ein, auch die Debitkarten mit Offline-PIN (von mir aus auch nach Online-PIN) auszustatten?
Vllt. geht das sogar bei bestehenden Karten (wobei ich das eher nicht glaube). Ich habe mal einen Großteil von JFIs Wiki durchgesehen, aber diese komische Konstellation mit Online PIN (If unattended cash) --> Online PIN (If terminal supports the CVM) habe ich kein zweites mal entdeckt.
Schade, dass die DKB hier diesen Weg geht und diesen "deutschen Standardkram" in Sachen CVM-Liste anbietet.
Achja, weiß jemand, ob es überhaupt geplant ist, dass man die PIN der Debit nach Erstvergabe wieder ändern kann? Wenn nein, dann könnte man die Karte (bzw. die CVM-Liste) ja wirklich 1 zu 1 von der Credit kopieren.
Da würde ich nicht darauf bauen. Der durchschnittliche User hat von sowas sowieso keine Ahnung und wenn die Karte mal nicht funktioniert und der Kunde wutentbrannt bei der Hotline anruft, welche vermutlich auch keine Ahnung hat, wird es einfach auf das Kartenterminal oder den POS geschoben. Die Vorgehensweise ist bei den meisten Banken Standard.
Wann kommt denn das mal wirklich zum tragen ob Online oder Offline Pin? Ich bezahle eigentlich immer nur im Apple Pay und da hat man meine ich auch Offline die Möglichkeit zu bezahlen. Ich meine 5 Mal hintereinander.
Gibt da mehrere Orte auf der Welt z.B. Irland, Island, Israel, UK, Frankreich, Finnland. In Helsinki kriegst du ohne offline PIN z.B. kein ÖPNV Ticket oder Fährticket am Automaten. Contactless Payment gibt's da auch nicht. An vielen Tankstellenautomaten wird es auch verlangt und da gibt es auch öfters mal kein Contactless Payment. Andere Beispiele wären Züge oder Flugzeuge. Bei manchen Airlines geht es trotzdem, bei vielen anderen nicht. Es gibt auch noch genug Airlines, bei denen Contactless Payments nicht akzeptiert werden. Da Apple Pay im Gegensatz zu Google Pay die Tokens offline erstellt, kannst du theoretisch ohne Internetzugang ewig Tokens erstellen für die Zahlung. Google Pay hingegen erstellt bei Internetverbindung 5 Tokens im voraus und muss danach noch mal connecten. Ob die Kreditkarte offline Zahlungen unterstützen muss um auch offline mit Apple Pay zu funktionieren, kann ich dir aber leider nicht sagen, da alle meine Karten offline PIN und offline Zahlungen unterstützen. Kein Interesse daran, irgendwo mal dumm dazustehen, nur weil die Karte nichts taugt. Gibt übrigens noch sehr viele Länder auf diesem Planeten, in denen weder Contactless Payment funktioniert, noch stetige Strom- und Internetverbindung gegeben sind. In Sri Lanka geht z.B. Contactless Payment überhaupt nicht. Apple Maps übrigens auch nicht.
Mit Apple Pay gehts das wie gesagt auch Offline. Egal ob die Kreditkarte das selber unterstützt oder nicht.
Bist du dir da absolut sicher?
 
Zuletzt bearbeitet:

DennyK

Erfahrenes Mitglied
09.09.2019
1.148
431
Sry für die doofe Frage: Wie aktiviere ich das in der alten App denn? Habe dazu unter "Service-->VISA Secure" keine Option gefunden. Da steht zwar, dass das App Verfahren für die Debitkarte aktiviert ist, wenn ich die Karte bei PayPal hinterlege, schlägt die Hinterlegung allerdings immer fehl (wegen fehlendem 3D-Secure)
Schau mal in der alten App bzw. im Web unter Service -> Einstellungen -> Visa Secure

Du kannst die Freigabe nur über die neue DKB-App oder per smsTAN machen.

Bei mir sieht das bei der Visa Debit dann so aus:


1642081237535.png



Visa Secure der alten schwarzen DKB Visa Credit scheint übrigens nur über die alte App ODER smsTAN zu funktionieren. Im Gegensatz zur Visa Debit kann ich bei meiner alten Visa Credit nur Freigabe per App oder smsTAN auswählen, beides (mit smsTAN als sekundäres Verfahren) geht wohl nicht.

Wie sieht das mit der neuen blauen DKB Visa Credit aus? Geht Visa Secure dann ebenfalls nur über die neue DKB App?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Apple

Erfahrenes Mitglied
21.04.2020
269
221
Ja 100%. Weil ich gehe öfter mal ohne iPhone einkaufen und bezahle dann mit der Apple Watch. Die hat aber selber keine e-Sim, ist also definitiv offline.
Nur weil deine Apple Watch offline ist, ist die Autorisierung doch nicht offline? Deine Kreditkarte hat ja auch keine eSim eingebaut. Die Autorisierung erfolgt über das Terminal, die Apple Watch gibt nur einen Token weiter, der vereinfacht gesagt die Karte simuliert. Autorisiert wird das ganze dann entweder im Terminal (offline Autorisierung) oder direkt gegen die Bank geprüft (online Autorisierung). Demnach ist das vollkommen irrelevant, was deine Apple Watch macht. Die Frage war ja, ob Apple Pay aus einer 221 + online PIN only eine 201 + offline PIN machen kann oder halt nicht.
 

Meckie

Erfahrenes Mitglied
19.10.2018
441
216
Ach so. Dann hab ich das falsch verstanden. Ich hab allerdings auch schon mit der Apple Watch im Flugzeug bezahlt. Kann aber natürlich sein, das ich da dann die Barclays benutzt habe, die hat ja Offline Pin soviel ich weiß.
 

Arnuntar

Erfahrenes Mitglied
16.07.2014
307
165
HAM
Mit Apple Pay gehts das wie gesagt auch Offline. Egal ob die Kreditkarte das selber unterstützt oder nicht.
Ich bin oft genug in Ländern in dene Apple oder Google Pay nicht unterstützt werden.
IMHO muss für die beiden Dienste aber der Point Of Sale eine online Verbindung haben.

anyway, ich bezahle halt demnächst für die Credit.
Ich habe öfters Fälle in denen eine Debit Karte mir nicht hilft und eine Online PIN Probleme verursachen kann.
Ich spare durch die 0% Auslandsgebuehr so viel, da kann ich die Kosten für die Credit verschmerzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Meckie

Erfahrenes Mitglied
19.10.2018
441
216
Klar, wenn man dann öfter mal im Flieger oder so bezahlen will oder sonst an einen Ort, an dem es aus welchen Gründen auch immer gerade keine Internetverbindung gibt, dann kann ich verstehen, das man Wert auf eine Offline-Pin legt.
 
  • Like
Reaktionen: Arnuntar

Hannoveraner

Erfahrenes Mitglied
23.07.2019
1.787
529
Offline-PIN beschränkt sich nicht nur auf die Fälle, wo es keine Verbindung gibt: In UK wird Offline-PIN erwartet, obwohl fast alles Online autorisiert wird. Auch gesteckte Kartenzahlung mit Offline-PIN wird üblicherweise Online autorisiert.
 

Hotel

Erfahrenes Mitglied
20.10.2020
671
440
Gibt es irgendeinen nachvollziehbaren Grund dafür, dass die DKB 2 verschiedene Banking-Apps bereitstellt?

Abgesehen davon, dass der normale Kunde verwirrt ist („welche App soll ich installieren?“): Macht man das nicht eigentlich so, dass man einfach die bestehende App updatet?

Ich selber nutze die alte App + TAN2go.
 
  • Like
Reaktionen: dee

Meckie

Erfahrenes Mitglied
19.10.2018
441
216
Gibt es irgendeinen nachvollziehbaren Grund dafür, dass die DKB 2 verschiedene Banking-Apps bereitstellt?

Es gibt sogar eigentlich zur Zeit 3 Apps.

Einmal die neue App, die allerdings zur Zeit noch nicht zu viel mehr taugt als sich die Kontostände anzeigen lassen. Sie sieht aber sehr viel hübscher aus als die alte App :cool:

Einmal die alte App, halt die, die es immer gab. Sehr altbacken und (fast) nur nen Abklatsch des Online-Bankings.

Einmal die Tan-to-go-App, die man braucht um mit der alten App/Onlinebanking Überweisungen freizugeben, während man sich in die alte App allerdings auch schon mit der neuen App einloggen kann...

Verstanden? ;) ... ich kapier diese Vorgehensweise nicht...

Die DKB ist diesbezüglich wirklich sehr Trümmerhaft aufgestellt. Aber immerhin gibt es alle Apps auch als native iPad-Version...
 
  • Like
Reaktionen: pjotr und Hotel

gerteeee

Neues Mitglied
15.06.2021
18
23
Gibt es irgendeinen nachvollziehbaren Grund dafür, dass die DKB 2 verschiedene Banking-Apps bereitstellt?
Die alte ist ein Webview, also die Website eingebettet. Sowas ist altmodisch und von Apple & Google nur noch "gedulet", solche Apps gehören zurecht abgeschafft. Auch sind sie nicht so sicher.

Die neue ist ein von Grund auf neu geschriebenes Stück Software, überfällig. Wird auch TAN ersetzen. Insofern nur zu begrüßen. Das man die seperat entwickelt ist sinnvoll, es hat nämlich nichts mit der alten App zu tun und man will ja sicherstellen das Technik & Kunde mitgenommen werden.
 

Arnuntar

Erfahrenes Mitglied
16.07.2014
307
165
HAM
Gibt es irgendeinen nachvollziehbaren Grund dafür, dass die DKB 2 verschiedene Banking-Apps bereitstellt?

Abgesehen davon, dass der normale Kunde verwirrt ist („welche App soll ich installieren?“): Macht man das nicht eigentlich so, dass man einfach die bestehende App updatet?
Naja, die alte App ist ja mehr die Webseite plus ein paar extra Dinge.
Die neue App ist ja eine echte App, die native für IOS und Android geschrieben ist.

Das ist halt ein harter Schnitt.
Das man da komplett neu aufsetzt verstehe ich schon.
Ein Übergang sollte sich aber nicht “jahrelang” hinziehen.
 

Meckie

Erfahrenes Mitglied
19.10.2018
441
216
Nichts desto trotz, nicht dass das jemand in den falschen Hals bekommt, würde ich die DKB als Bank als Solches schon immer weiterempfehlen, allerdings mit dem Hinweis, dass das mit den Apps zur Zeit halt insgesamt mehr Baustelle ist.

Eigentlich darf man den Kunden eine solche "neue App" nicht vorsetzen. Die DKB macht nun ja auch schon im TV Werbung mit der neuen Debit-Karte und der neuen App. Da wird leider zur (noch vorhandenen) Realität ein Eindruck erweckt, der glaube ich manche Smartphone-Banking-Affinen eher sehr enttäuschen wird.
 

Hotel

Erfahrenes Mitglied
20.10.2020
671
440
Hmm, da haben wir also 2 Apps, und der Neukunde mit nicht zu viel Ahnung vom Thema soll sich eine der beiden Apps aussuchen. Was für ein dilettantischer Müll.

Und das ganze zieht sich jahrelang hin. Weil die DKB ja auch eine Mini-Bank ist, welche sich keinen Softwareentwickler leisten kann.

Komische Sache.
Ich empfehle DKB derzeit nicht weiter (auch wegen jetzt für Neukunden kostenpflichtiger Girocard/ Visa Credit).
Mein eigenes DKB-Konto behalte ich als Backupkonto.
 

Meckie

Erfahrenes Mitglied
19.10.2018
441
216
Hmm, da haben wir also 2 Apps, und der Neukunde mit nicht zu viel Ahnung vom Thema soll sich eine der beiden Apps aussuchen. Was für ein dilettantischer Müll.

Und das ganze zieht sich jahrelang hin. Weil die DKB ja auch eine Mini-Bank ist, welche sich keinen Softwareentwickler leisten kann.

Komische Sache.
Ich empfehle DKB derzeit nicht weiter (auch wegen jetzt für Neukunden kostenpflichtiger Girocard/ Visa Credit).
Mein eigenes DKB-Konto behalte ich als Backupkonto.

Du brauchst eigentlich alle 3 Apps. Klar Du kannst auch nur die alte weiter nutzen mit der Tan-to-Go-App, aber naja...

Was die Visa-Credit betrifft, kann sich die ja jeder Neukunde freiwillig aussuchen mit den Hinweis, dass die halt Geld kostet.
Das mit der Girocard ist so ne Sache. Ich denke, da werden viele nachziehen - sind ja auch schon viele. Einige bieten diese per Se nicht an.

Die Webseite wird ja auch komplett neu gemacht... siehe hier: https://banking.beta.dkb.de/logout

Die sieht genauso aus und ist genauso strukturiert wie die neue App. Wenn das denn dann alles mal fertig ist, wenn, mit allen notwendigen Funktionen, sprich auch die Einbindung der Möglichkeit der Überweisung auf die Visa-Credit und dem Depot mit allen Funktionen.... ja wenn, dann wird das sicher ne schicke Sache sein.
 

Peterlustig

Aktives Mitglied
18.10.2017
247
8
Ich find es auch irgendwie erstaunlich, dass eine Bank der Größe der DKB es einfach nicht schafft innerhalb eines halbwegs angemessen Zeitraums eine ordentliche native App auf die Beine zu stellen. Das Grundgerüst von der neuen App passt ja soweit, aber wenn man sich anschaut, wie viele Funktionen noch fehlen und dann aus dem bisherigen Entwicklungstempo hochrechnet, dürfte es noch sehr lange gehen bis die neue App vollständig die alte ersetzt.
 

DennyK

Erfahrenes Mitglied
09.09.2019
1.148
431
Wer die neue Visa Debit auch im Internet nutzen will muss eigentlich zwangsweise wegen Visa Secure die neue App installiert haben.

Anscheinend kann man in der neuen App für die schwarze Visa Credit die "Freigabe von Online-Zahlungen" auch aktivieren, man kann sich also entscheiden ob man die alte oder die neue App für Visa Secure nutzen möchte.

Die Bestätigung des Web-Logins am z.B. PC mache ich inzwischen auch über die neue DKB App, habe das Gefühl das geht minimal schneller als über die alte App.
 

Meckie

Erfahrenes Mitglied
19.10.2018
441
216
Naja und was mich schon ein wenig nervt in der neuen App und dem neuen Web-Banking sind die Gender-Sternchen. Da bin ich ganz ehrlich. Man könnte das auch anders "neutral" darstellen. Bei der C24 steht z.B. bei Überweisung "an wen wollen sie überweisen".... bei der DKB in der neuen App "Empfänger*in".

Will jetzt hier auf keinen Fall diesbezüglich eine "politische Diskussion" aber ich finde das sieht rein optisch schon nicht wirklich vorteilhaft aus. Auch das in der neuen App steht "Made with Love (groß geschrieben) in Berlin.... kann man sich irgendwie als "seriöse" Bank auch verkneifen.
 

StefanBraun

Erfahrenes Mitglied
08.01.2020
2.085
705
20
Stulln
Knapp 800 Gendersterne hatte übrigens das Vertragsangebot zur neuen Debit (ich habe sie nicht selbst gezählt).
Wow. Ich persönlich hoffe, dass die DKB im Jahre 2022 mal das neue Banking und die Banking App (Neu) fertig bekommt. Und ggf. das SEPA-ICT ausgehend eingeführt wird (und zumindest für Aktivkunden kostenfrei ist)
 

Meckie

Erfahrenes Mitglied
19.10.2018
441
216
Das mit dem "Du" in der neuen App/dem neuen Web-Banking ist auch so ne Sache. Also mich persönlich stört es nicht, aber was wohl Friedhelm und Helga Müller dazu sagen, die 25 Jahre lang DKB-Kunden sind.... :cool:

Hier wird einfach nun zwanghaft versucht einen auf "Hipster-Bude" zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

dee

Erfahrenes Mitglied
25.08.2014
615
29
Visa Secure der alten schwarzen DKB Visa Credit scheint übrigens nur über die alte App ODER smsTAN zu funktionieren. Im Gegensatz zur Visa Debit kann ich bei meiner alten Visa Credit nur Freigabe per App oder smsTAN auswählen, beides (mit smsTAN als sekundäres Verfahren) geht wohl nicht.

Wie sieht das mit der neuen blauen DKB Visa Credit aus? Geht Visa Secure dann ebenfalls nur über die neue DKB App?
Ich habe nur die alte App und die neue blaue Visa Credit. Visa Secure steht bei mir immer noch auf "Banking-App-Verfahren" und kann anscheinend auf smsTAN-Verfahren geändert werden. Ausprobiert habe ich aber nicht, ob eine Änderung in der alten App auch wirksam wird und hatte bisher auch keine Zahlung mit der neuen Karte wo Visa Secure abgefragt wurde. Ich habe die neue Karte aber bei Curve hinterlegt und bei Revolut eine Kleinigkeit aufgeladen. Beides hat geklappt und ich meine es kam auch eine Abfrage in der App.
 
Zuletzt bearbeitet:

little endian

Erfahrenes Mitglied
18.01.2016
391
46
ANZEIGE
Man könnte das auch anders "neutral" darstellen.
Ja, dank generischem Maskulinum dann so, wie man es Jahrzehnte bereits erfolgreich getan hat, bevor sich die Masse mit diesem Unsinn infiziert hat.

Bei der C24 steht z.B. bei Überweisung "an wen wollen sie überweisen".... bei der DKB in der neuen App "Empfänger*in".
Das ist ja auch schon wieder etwas krampfhaft und ohne Not umschrieben. "Empfänger" und gut ist. Logik muss nicht weh tun, im Gegenteil, sie kann bereichernd und geradezu erquickend sein, wenn man sich auf sie einlässt.
Will jetzt hier auf keinen Fall diesbezüglich eine "politische Diskussion" [...]
Nun ja, die gab es hier bereits unzählige Male, keine Sorge. So gänzlich themenverfehlt ist das auch nicht, denn schließlich war die "Deutsche Kreditbank" ja mal "die Bank, die Ihre Sprache spricht", bevor sie zur "das kann Bank" wurde. Einfach nur grauenvoll und man muss sich schon fragen, welche Schwachköpfe sich das dort alles ausdenken.