10. März 2019: Ethiopian 737 MAX crash

ANZEIGE

ek046

Erfahrenes Mitglied
29.05.2013
2.858
25
ANZEIGE
Läuft wirklich bei Boeing. Eines weiteren Kommentars bedarf es meinerseits nicht. Der Artikel spricht für sich.

"Insgesamt über 400 Flugzeuge betroffen


Zusätzlich zu den 109 Kundenflugzeugen müssen allerdings 300 weitere, bislang noch nicht ausgelieferte 737 MAX ebenfalls überholt werden - Boeing hat die Auslieferungen einstweilen gestoppt.

Ein potenziell nicht korrekt geerdetes Notstromaggregat muss neu montiert werden, zudem muss Boeing ein Problem in einem Schaltmodul korrigieren.

Die Fehler können laut FAA die Funktion sicherheitsrelevanter Systeme einschließlich des Triebwerkseisschutzes beeinträchtigen, was einen sicheren Weiterflug und eine sichere Landung gefährden könnte.

Zusätzlich zu den Jets in Flugbetrieb müssen allerdings auch noch Hunderte 737 MAX repariert werden, die Boeing seit 2019 gebaut und noch nicht an Kunden übergeben hat."


Quelle: https://www.aero.de/news-39493/FAA-ordnet-Reparatur-von-Boeing-737-Max-an.html
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
4.110
798
Da fehlen mir wirklich die Worte. Es genügt offenbar nicht, dass man beim Design gepfuscht hat und das geradebiegen muss. Man bekommt es stattdessen noch nicht einmal hin den Rest des Flugzeugs ordentlich zu produzieren um sich danach nicht auch noch damit herumschlagen zu müssen. Also ich lege mich jetzt fest und sage: das 737 MAX Desaster wird in die Boeing Analen als der größte Programmflop aller Zeiten eingehen - in allen Belangen. Ich denke die Vorstellung, dass sie zumindest auf 0 rauskommen können sie ebenfalls beerdigen.
 

Batman

Erfahrenes Mitglied
18.11.2017
3.539
132
Hamburg
Ich frage mich ja langsam, ob das nicht noch weitreichendere Folgen hat. Es ist ja nicht der einzige Flieger, bei dem es hakt. Natürlich haben andere Produzenten auch Probleme, aber was hier bei Boeing (nicht)läuft ist schon irgendwie krass.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
14.879
477
irdisch
Nein, Boeing hat einen internen Arbeitsprozess während des Groundings geändert und war sich der Auswirkungen nicht bewusst, bis eine Störung auftauchte. Dann haben sie immerhin Alarm geschlagen und dann hat die FAA sehr viel genauer geprüft und eine AD erlassen.
 

globetrotter11

Erfahrenes Mitglied
07.10.2015
5.806
1.018
CPT / DTM
Wenn ein Hersteller einen internen Arbeitsprozess ändert, muss dann nicht zuerst eine Zustimmung der FAA eingeholt werden?

Oder zumindest die FAA informiert werden?

Hat sich wohl nichts geändert in God's own Country.... 🤕
 

München

Reguläres Mitglied
19.04.2021
28
23
Nein, Boeing hat einen internen Arbeitsprozess während des Groundings geändert und war sich der Auswirkungen nicht bewusst, bis eine Störung auftauchte. Dann haben sie immerhin Alarm geschlagen und dann hat die FAA sehr viel genauer geprüft und eine AD erlassen.
Das beruhigt mich sehr. Würde Boeing entdecken, dass Triebwerke entgegen der Flugrichtung montiert sind, würde Boeing das natürlich sofort melden. Sicherheit geht vor!
 

Travel4Fun

Erfahrenes Mitglied
15.04.2020
520
149
Also jetzt macht die FAA aber echt ernst, böses Boeing! ;)
 

Travel4Fun

Erfahrenes Mitglied
15.04.2020
520
149
Es ist aber auch eine Krux mit der 737 Max!
Beim Fliegen ist/war sie unsicher und selbst rumstehen kann sie nicht ohne Probleme :doh:

Kann sie evtl. besser/sicherer schwimmen? ;)
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
4.110
798
Es ist aber auch eine Krux mit der 737 Max!
Beim Fliegen ist/war sie unsicher und selbst rumstehen kann sie nicht ohne Probleme :doh:

Kann sie evtl. besser/sicherer schwimmen? ;)
Ein Fahrzeug ist zum Fahren da und ein Flugzeug eben zum Fliegen. Wären sie zum Rumstehen gemacht worden würden sie ja auch Stehzeuge heißen 😉
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.283
369
Es wäre natürlich nett, wenn es der Kunde entscheiden könnte, und sich das Flugzeug nicht ständig selbst zum Stehzeug machen würde...
Ich vermute, bei der Korrosion handelt es sich um das Umschaltventil für die Zapfluft, das je nach Leistung von unterschiedlichen Verdichterstufen die Luft entnimmt.
Da gab es schon vor einem halben Jahr entsprechende Maßnahmen bei anderen Triebwerkstypen.

Korrosionsschtz an den > 300°C Metallkomponenten des Zapfluftsystems funktioniert im Wesentlichen darüber, dass man jegliches Wasser regelmäßig verdampft... Use it or lose it.
 

Kamel

Erfahrenes Mitglied
31.01.2019
492
27
Südbaden
Bin die Tage unbemerkt mit einer Max 8 geflogen.
TK hat das raffiniert verschleiert: Die Sicherheitskärtchen in den Rückenlehnen sprachen ganz leger von 737-800. Ich saß zu weit vorne und war nach einem vorhergehenden Nachtflug reichlich müde, mich wunderte etwas die Größe des Triebwerks und wie "neu" das Flugzeug roch. Erst beim Aussteigen schaute ich mich um, wunderte mich über die gezackte Triebwerksverkleidung und sah dann die Bezeichnung 737 Max8 an der Seite. Nunja, bin gelandet und nicht in der Tagesschau geendet.
Ich finde es dennoch etwas bauernschlau, den Kunden dermaßen zu täuschen.
Immerhin: Der Vogel wirkte angenehm leise, allerdings saß ich auf dem ersten Flug in einem A321-200 auf 30A und in der 737 auf 6F. Ich merkte keinen Unterschied...das sollte vielleicht doch zu denken geben...
 

ek046

Erfahrenes Mitglied
29.05.2013
2.858
25
 

Iarn

Erfahrenes Mitglied
07.12.2012
448
1
MUC
Aus meiner Sicht ist das Problem für Boeing größer als China. Bis jetzt waren Single Aisle Flugzeuge relativ wertstabil. Auch wenn eine Gesellschaft ihre gekauften Flugzeuge nicht gebraucht hat, konnte sie diese recht gut weiter verkaufen. Sobald China als 2nd Hand Markt wegfällt, sinkt der de facto Wert eine 737 Max halt relativ deutlich. Damit ist das mit dem Kauf einer 737 Max verbundene Risiko einfach größer als bei einer 320 Neo (die der größeren Second Hand Markt hat).
 
  • Like
Reaktionen: Luftikus

F4F

Erfahrenes Mitglied
08.11.2014
1.621
119
HB
Bin die Tage unbemerkt mit einer Max 8 geflogen.
TK hat das raffiniert verschleiert: Die Sicherheitskärtchen in den Rückenlehnen sprachen ganz leger von 737-800. Ich saß zu weit vorne und war nach einem vorhergehenden Nachtflug reichlich müde, mich wunderte etwas die Größe des Triebwerks und wie "neu" das Flugzeug roch. Erst beim Aussteigen schaute ich mich um, wunderte mich über die gezackte Triebwerksverkleidung und sah dann die Bezeichnung 737 Max8 an der Seite. Nunja, bin gelandet und nicht in der Tagesschau geendet.
Ich finde es dennoch etwas bauernschlau, den Kunden dermaßen zu täuschen.
Immerhin: Der Vogel wirkte angenehm leise, allerdings saß ich auf dem ersten Flug in einem A321-200 auf 30A und in der 737 auf 6F. Ich merkte keinen Unterschied...das sollte vielleicht doch zu denken geben...

Hat TK nicht jede Menge MAX geordert ?