10. März 2019: Ethiopian 737 MAX crash

ANZEIGE

ek046

Erfahrenes Mitglied
29.05.2013
2.858
25
ANZEIGE
Ich glaub nicht dran…

 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
14.879
477
irdisch
Das ist längst große Politik und hat nichts mehr mit der MAX zu tun. Eher mit Taiwan, Inselstreit, Hongkong und Uiguren.
 

ek046

Erfahrenes Mitglied
29.05.2013
2.858
25
 

Travel4Fun

Erfahrenes Mitglied
15.04.2020
520
149
Gibt es hier schon (und vom Flugzeugmuster gehört es auch da hin):
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.283
369
Allerdings "Null Tote nach Tausend Auslieferungen Schrott" im Vergleich zu "Über 340 Tote nach 400 Auslieferungen Schrott"
 

chrigu81

Erfahrenes Mitglied
16.02.2016
430
73
Zürich
  • Like
Reaktionen: Luftikus

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
4.110
796
Das ganze hat ein gewisses "gschmäckle"
Es gibt keine Sperrfrist für Staatsanwälte wenn sie ausscheiden? Schon ein dicker Hund.
 
  • Like
Reaktionen: chrigu81

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.283
369
Im Gegenteil

Auch weiterhin sollen die Piloten eben nicht ihr Flugzeug bis ins Detail verstehen, sondern stur "präzise und detaillierte Verfahren" abarbeiten.
Wir glauben weiterhin daran, unvorhergesehene Ausnahmeereignisse am besten mit vorgefertigten Standardprozeduren lösen zu können. Dabei hätte man aus den zwei Unfällen auch das Gegenteil lernen können.
 

chrigu81

Erfahrenes Mitglied
16.02.2016
430
73
Zürich

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.283
369
Boeing ist mit seiner Max-Philosophie nicht allein...
Baltic BCS3 at Copenhagen on Jul 11th 2021, both engines shut down automatically on touch down
A safety feature unknown to the pilots and operator stopped both engines immediately after landing on the runway
Wo sind wir mit der Cockpitphilosophie hingekommen, wenn Piloten mehr und mehr entmachtet und weniger und weniger informiert werden?
Immerhin können wir so beweisen, das Menschen die schlechteren Computer sind, und sie abschaffen.
Wie wird wohl der "verantwortliche Flugzeugführer" in Zukunft im Deutschen Luftrecht heissen?
 

Travel4Fun

Erfahrenes Mitglied
15.04.2020
520
149
Wenn ich aus der Marketing-Abteilung eines solchen Flugzeugherstellers käme würde ich das so begründen:
"Piloten sind einer Vielzahl an Informationen ausgesetzt, die sie in kürzester Zeit verarbeiten müssen. Um die Informationsmenge nicht unnötig zu steigern, versuchen wir, die Informationsmenge zu begrenzen.

Phil Phrasendresher,
Chief Marketing Officer, Airplaine Inc."
 
  • Like
Reaktionen: Heinzkarl

kingair9

Megaposter
18.03.2009
22.096
267
Unter TABUM und in BNJ
A safety feature unknown to the pilots and operator stopped both engines immediately after landing on the runway

An dem Tag hat jemand bei der dänischen Behörde offensichtlich einen bescheidenen Tag gehabt, denn anders ist solch ein technischer Schnitzer nicht zu erklären.

Nein, nicht wegen dem leicht sarkastisch klingenden Satz (der auch von AVH-Simon, der ja ab und zu hier mitliest, stammen könnte, wenn es um dampfende Öfen oder so was geht) sondern wegen des sachlichen Fehlers darin.

3 Zeilen weiter steht nämlich:

Upon touchdown, with both main landing gears on the ground, an uncommanded dual engine shutdown occurred.

Ja, Watt denn nun?

Aktion eines "safety features"? Also etwas, das bewußt so programmiert wurde und das dementsprechend einen systemseitig klar gewollten "Commanded Shutdown" nach sich gezogen hätte? Nur, daß man halt vergessen hat, das System in die Schulung einzubauen?

Oder doch wie im Text ein "uncommanded shutdown", den eben KEIN System wie im Voraus geplant und programmiert ausgelöst hat?

Beides wäre Mist.

Was ein spinnendes "geheimes" System auslösen kann wissen wir bekanntlich nicht erst seit der Max sondern spätestens seit der SAS MD-81 in Arlanda 1991 - und einfach so ohne Software ausgehende Triebwerke sind genau so Kacke.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
14.879
477
irdisch
Kein Triebwerk wird einfach mal so "zur Sicherheit" ausgeschaltet. Zwei schon gar nicht. Das ist sowas wie ein Softwarefehler, würde ich sagen.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.283
369
Ja, Watt denn nun?
Uncommanded = nicht vom Piloten veranlasst.

Wenn der Computer etwas (planmäßig) macht, gilt es immer noch als uncommanded.
Es ist dann zwar nicht ungeplant, smarte Ingenieure haben es ja mal irgendwann absichtlich installiert, vermutlich sogar exakt für den Datenstand der vorgelegen hat, aber in der Situation nicht vom Piloten veranlasst.

Kein Triebwerk wird einfach mal so "zur Sicherheit" ausgeschaltet. Zwei schon gar nicht. Das ist sowas wie ein Softwarefehler, würde ich sagen.
Das ist so nicht richtig. Im Nachgang zu QF32 wurde zum Beispiel in die RR Tent FADEC ein automatisches Abschalten beim überschreiten bestimmter Limits integriert.
And following the Australian Transport Safety Bureau (ATSB) investigation, Rolls-Royce introduced turbine overspeed protection system software that automatically shut down a Trent 900 engine before a turbine disc cold overspeed under specific conditions.
Zwei (alle) werden vermutlich nie von einer einzigen Software ausgeschaltet, aber zwei unabhängige Computer können ja je nach Datenlage immer noch zum selben Schluß kommen, und unabhängig aber gleichzeitig zwei Triebwerke stillegen.

Wir hatten auch bei den modernen Elektroflugzeugen mehrere "planmäßige" Abschaltvorgänge. Die für die "normale" Industrie entwickelte "smarte" Motorelektronik schaltet auch in bestimmten Situationen ab "um den Motor vor Schäden zu bewahren", den der Motor dann allerdings einige Minuten später so oder so durch Bodenkontakt erleided... Es gibt dazu mindestens 3 veröffentlichte Unfallberichte.

Ich mache keinen Hehl daraus, wie kritisch ich zu solchen Sofwareeingriffen stehe !
Warnung immer - Überstimmen nimmer.