Es tut sich was bei der Bahn (u.a. mehr Angebote, kostenlose Sitzplatzreservierungen etc.)

ANZEIGE

hippo72

Erfahrenes Mitglied
11.03.2009
10.302
1.987
Paralleluniversum
ANZEIGE
Noch ne Frage hierzu:
Was hat es denn mit dem „verkehrt ab hier als…“ auf sich
Das passt doch nicht zusammen.
1679147150623.png
In München wird doch Berlin und nicht Frankfurt als Ziel angezeigt.
 

InterCity

Aktives Mitglied
26.03.2022
123
180
Noch ne Frage hierzu:
Was hat es denn mit dem „verkehrt ab hier als…“ auf sich
Das passt doch nicht zusammen.
Anhang anzeigen 206308
In München wird doch Berlin und nicht Frankfurt als Ziel angezeigt.
Die Linie fährt von München über Stuttgart und Frankfurt nach Berlin und braucht deutlich länger als der direkte Weg über Nürnberg und Erfurt.
Da im Optimalfall kaum Reisende den Umweg über Frankfurt gebucht haben, soll zur einfacheren Orientierung bei solchen komplizierten Zugläufen immer ein Zwischenziel angezeigt werden. Reisende von Frankfurt nach Stuttgart werden bei minimal vorhandenen Geografie-Kenntnissen einen Zug nach Berlin eher nicht nehmen oder zumindest hinterfragen.
Ab Ulm ist der Weg über Stuttgart und Frankfurt nach Berlin nicht mehr so ein großer Umweg, daher wird ab dort Berlin als Ziel angezeigt.

In der Realität klappt das alles aber (noch) nicht an allen Bahnhöfen.
 

hippo72

Erfahrenes Mitglied
11.03.2009
10.302
1.987
Paralleluniversum
  • Like
Reaktionen: Münsterländer

KlausWagner

Aktives Mitglied
27.02.2019
143
46
teilweise auch erst 3 Monate vorher. Dass man mehrere Einzelabteile bucht scheint so im System online einfach nicht vorgesehen zu sein, wenn ich das richtig sehe. Ab 2 Personen werden dann die Abteilarten angezeigt, in die beide passen.

Ob es überhaupt 4 pro Zug gibt kann ich dir allerdings auch nicht sagen. Sind ja spezielle Abteile, teilweise mit Dusche etc, also das kann schon sein, dass es davon nur eins pro Waggon gibt.
Uff dann könnt ja genau das sein was ich beführchte es gibt gar nicht so viele 1er kriegt man das irgendwie raus oder hilft da schon wie beim TGV die Hotline oder sagen die dann von nem Nachtzug der ÖBB haben wie keinen Plan?
 

geos

Erfahrenes Mitglied
23.02.2013
8.288
3.007
So…..: wenn ich den Komfort Check-in nutze, spricht mich ja niemand an und somit kontrolliert niemand die Rabattberechtigung….. :unsure:
Stichproben kann es sicherlich geben, habe ich im ICE aber nie erlebt.
Bei meiner letzten Fahrt wurde auch weder hin noch zurück die BC kontrolliert, auch ohne Komfort CI.
Könnte es sein, dass die Bahn sieht, dass das Ticket auf eine Person gebucht wurde, für die eine gültige BC für den Reisezeitraum besteht? Eine solche Zuordnung müsste doch grundsätzlich möglich sein, zumal wenn die BC auch online erworben worden ist.
 

Münsterländer

Erfahrenes Mitglied
16.12.2018
2.498
2.055
Bei meiner letzten Fahrt wurde auch weder hin noch zurück die BC kontrolliert, auch ohne Komfort CI.
Könnte es sein, dass die Bahn sieht, dass das Ticket auf eine Person gebucht wurde, für die eine gültige BC für den Reisezeitraum besteht? Eine solche Zuordnung müsste doch grundsätzlich möglich sein, zumal wenn die BC auch online erworben worden ist.
Dafür werde ich viel zu oft kontrolliert. Uns selbst wenn es geht ist der Datenschutz ne andere Frage.
 

FlyRoli

Erfahrenes Mitglied
30.04.2014
534
190
Regensburg
Uff dann könnt ja genau das sein was ich beführchte es gibt gar nicht so viele 1er kriegt man das irgendwie raus oder hilft da schon wie beim TGV die Hotline oder sagen die dann von nem Nachtzug der ÖBB haben wie keinen Plan?
Bei den "Comfortline" Schlafwagen gibt es 3 Deluxe (mit Dusche & WC) & 9 Economy Abteile - ein Deluxe Single und ein Economy Single werden sicher verfügbar sein - bei den Economy Single könnte ich mir vorstellen das auch zwei oder drei Single Abteile zur Verfügung stehen.
Ich fahre oft mit den NJ nach Italien und da waren bisher die Verfügbarkeiten (auch ein paar Wochen vorher) immer recht gut - kaum Verfügbarkeiten bzw. Wochen vorher schon ausgebucht sind die Single-Abteile z.B. nach Amsterdam, Brüssel oder Hamburg...
 

KlausWagner

Aktives Mitglied
27.02.2019
143
46
Bei den "Comfortline" Schlafwagen gibt es 3 Deluxe (mit Dusche & WC) & 9 Economy Abteile - ein Deluxe Single und ein Economy Single werden sicher verfügbar sein - bei den Economy Single könnte ich mir vorstellen das auch zwei oder drei Single Abteile zur Verfügung stehen.
Ich fahre oft mit den NJ nach Italien und da waren bisher die Verfügbarkeiten (auch ein paar Wochen vorher) immer recht gut - kaum Verfügbarkeiten bzw. Wochen vorher schon ausgebucht sind die Single-Abteile z.B. nach Amsterdam, Brüssel oder Hamburg...
Danke für die Info da die Tour eh erst Ende März nächstes Jahr sein soll gibts ja genug Zeit, spannend ist ja dann nur wann dann am besten gebucht wird.

Noch was anderes:
ICE582/532 ist ja ausgefallen damit ist das Sparpreisticket zum Flex geworden aber gibts da ein Maximum an der Gültigkeit? Die Ankunft wär morgen um 01:00 Uhr gewesen.
Könnte ich mir einfach morgen ne gute Verbindung suchen Leute die ich gefragt hab sagen nein weil ich bis 10 Uhr da sein muss andere sagen das Ticket gilt eh für morgen also ja.
 

KlausWagner

Aktives Mitglied
27.02.2019
143
46
Mal ne Frage an die Experten hier:
Wenn ich jetzt wegen einem ausgefallen Zug nicht gefahren bin und dann ein zweiter Zug mit einer Verspätung von einer halben Stunde Verspätung startet diese halbe Stunde dann aber nicht für den letzten Anschlusszug an dem Tag reichen würde kann ich dann sagen ich habe die Fahrt deswegen nicht angetreten?

Screenshot_1TapfheimBadSchandau.jpg

Eigentlich wollt ich ja wegen dem ausgefallenen Zug morgen Fahren aber kann ich das jetzt einfach bleiben lassen? 4 Minuten Umsteigezeit wären eindeutig zu knapp gewesen und weiter wärs erst gegen morgen gegangen also mehr als die Stunde Verspätung die man braucht.
 

Biohazard

Erfahrenes Mitglied
29.10.2016
5.781
3.485
LEJ
Könnte es sein, dass die Bahn sieht, dass das Ticket auf eine Person gebucht wurde, für die eine gültige BC für den Reisezeitraum besteht? Eine solche Zuordnung müsste doch grundsätzlich möglich sein, zumal wenn die BC auch online erworben worden ist.
Das wird definitiv so sein. Man kann ja auch keinen Komfort Check-in durchführen, wenn man als statusloser auf einem Bahn-Comfort-Sitzplatz sitzt.
 

KlausWagner

Aktives Mitglied
27.02.2019
143
46
Achso, dann natürlich einfach Fall eröffnen, Fahrt nicht angetreten, sollte schnell und unkompliziert erstattet werden.
Könnten die eigentlich mit einer Ablehnung um die Ecke kommen? so nach dem Motto ich hätte ja um 16:40 noch gar nicht wissen können das der Anschluss um Mitternacht nicht klappt?
 

joubin81

Erfahrenes Mitglied
07.09.2016
1.718
917
Könnten die eigentlich mit einer Ablehnung um die Ecke kommen? so nach dem Motto ich hätte ja um 16:40 noch gar nicht wissen können das der Anschluss um Mitternacht nicht klappt?
Dein Screenshot reicht ja als Beweis. Und bei Ablehnung kann man auch widersprechen, ich sehe da kein Problem
 

Biohazard

Erfahrenes Mitglied
29.10.2016
5.781
3.485
LEJ
Ich kann auch keinen Komfort-Check in als "Goldie" auf einem Comfort Sitz machen. Wie kann man das hinbekommen? Habe eine Business-BC

Das konnte man bis vor wenigen Wochen teils nichtmal mit Status…
Oh, dann habe ich nichts gesagt und behaupte das Gegenteil. :) Wenn ich als statusloser den Komfort Check-in auf einem Bahn-Comfort-Sitz durchführen möchte, kommt irgendwie "Ihr Status lässt das nicht zu" oder so ähnlich - weswegen ich die fehlende Möglichkeit auf den fehlenden Status geschoben habe.
 

KvR

Erfahrenes Mitglied
05.11.2012
2.552
169
Die Situation hat mir jedenfalls gezeigt, wie unglaublich mies Echtzeitdaten, Planung und App aufeinander abgestimmt sind. Ab dem FRA hat mir die App einen Zug vorgeschlagen, der von mehreren dort stehenden Zügen als letzter freigegeben wurde. Mit allen anderen hätte ich den Anschluss am Hbf vermutlich geschafft, mit diesem nicht. Am Hbf wurde mir dann ein Regio zum Südbahnhof vorgeschlagen, um dort in einen ebenfalls verpäteten ICE einzusteigen. Im Regio, zum Glück noch am Hbf, bekam ich dann die Meldung, dass der ICE augeholt hat und mein Anschluss am Südbahnhof weg ist. Damit wurde mir dann auch eine Verbindung in der Vergangenheit angezeigt, welche 10 Minuten früher noch funktioniert hätte, mittlerweile aber abgefahren war. Die Zeilen sind vielleicht etwas wirr formuliert, unterm Strich hatte ich jedenfalls 5h statt 1h-2h Verspätung, nur weil die Vorschläge der App nicht mit den Tatsachen übereinstimmen.
Hatte vorgestern am Abend ein ähnliches Erlebnis am Südbahnhof. Was letztendlich zu einer ungewollten Hotelübernachtung geführt hat.

Wegen Verspätung wurde der Umstieg von einem ICE aus Berlin auf einen in Richtung Mannheim verpasst (stand mit bereits geschlossenen Türen noch auf dem Gleis am gleichen Bahnsteig gegenüber!), der nächstmögliche ICE – auch ein verspäteter Zug – sollte laut Navigator-App um 20:25 Uhr fahren, laut Bahnhofsanzeige 20:22 Uhr.
Das wurde so bis zur tatsächlichen Abfahrt um 20:19 Uhr angezeigt, da lief ich gerade die Treppe zum Bahnsteig wieder hoch.

Der nachfolgende ICE 30 Minuten später blieb in der Nähe von Groß-Gerau wegen Unbefugte Personen auf der Strecke ca. 1,5 Stunden stehen, so dass in Offenburg der letzte RE nach Konstanz verpasst und eine Übernachtung notwendig wurde.

Auf den Übernachtungskosten werde ich vermutlich sitzen bleiben, denn das Verpassen des ICE um 20:19 Uhr vom Südbahnhof wird wohl als selbstverschuldet zu betrachten sein.

Die Zugbindung meines SSP-Tickets wurde bereits vor einiger Zeit wegen der Baurarbeiten auf der Riedbahn aufgehoben, ich bin aber zur geplanten Uhrzeit losgefahren und wäre theoretisch trotz geändertem Fahrplan ohne Verspätung am Ziel angekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

dermatti

Erfahrenes Mitglied
03.06.2019
457
453
Hatte vorgestern am Abend ein ähnliches Erlebnis am Südbahnhof. Was letztendlich zu einer ungewollten Hotelübernachtung geführt hat.

Wegen Verspätung wurde der Umstieg von einem ICE aus Berlin auf einen in Richtung Mannheim verpasst (stand mit bereits geschlossenen Türen noch auf dem Gleis am gleichen Bahnsteig gegenüber!), der nächstmögliche ICE – auch ein verspäteter Zug – sollte laut Navigator-App um 20:25 Uhr fahren, laut Bahnhofsanzeige 20:22 Uhr.
Das wurde so bis zur tatsächlichen Abfahrt um 20:19 Uhr angezeigt, da lief ich gerade die Treppe zum Bahnsteig wieder hoch.

Der nachfolgende ICE 30 Minuten später blieb in der Nähe von Groß-Gerau wegen Unbefugte Personen auf der Strecke ca. 1,5 Stunden stehen, so dass in Offenburg der letzte RE nach Konstanz verpasst und eine Übernachtung notwendig wurde.

Auf den Übernachtungskosten werde ich vermutlich sitzen bleiben, denn das Verpassen des ICE um 20:19 Uhr vom Südbahnhof wird wohl als selbstverschuldet zu betrachten sein.

Die Zugbindung meines SSP-Tickets wurde bereits vor einiger Zeit wegen der Baurarbeiten auf der Riedbahn aufgehoben, ich bin aber zur geplanten Uhrzeit losgefahren und wäre theoretisch trotz geändertem Fahrplan ohne Verspätung am Ziel angekommen.
Mit flexiblem Ticket ist es doch dein gutes Recht, auch den 30min späteren ICE zu nehmen, solang die Verbindung bis nach Konstanz planmäßig möglich gewesen wäre... Würde die Kosten definitiv von der DB ersetzt verlangen.
 

dermatti

Erfahrenes Mitglied
03.06.2019
457
453
Oh, dann habe ich nichts gesagt und behaupte das Gegenteil. :) Wenn ich als statusloser den Komfort Check-in auf einem Bahn-Comfort-Sitz durchführen möchte, kommt irgendwie "Ihr Status lässt das nicht zu" oder so ähnlich - weswegen ich die fehlende Möglichkeit auf den fehlenden Status geschoben habe.
Sagen wir's so, es funktioniert recht unzuverlässig. Bei mir mit Platin klappt es seit einem Monat endlich mal, davor seit Roll-Out nicht möglich gewesen.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
19.217
4.560
irdisch
Was mir in letzter Zeit auffällt ist, dass die Bahn Züge als "voll" klassifiziert und dann keine Tickets mehr dafür verkauft, auch wenn man gar keine Reservierung will. Am Ende wird man so nur genötigt, ein teures Flex-Ticket zu kaufen, dass man dann auf jedem Zug, letztlich auch dem "überfüllten", benutzen darf. Ich hatte jetzt aber mehrfach angeblich "überfüllte" Züge, die es dann gar nicht waren. Das macht das Takt-Bahnfahren sehr unübersichtlich und ich hoffe nicht, dass es nur eine neue Methode der Geldschneiderei ist.
Dass man nicht noch Menschenmassen in wirklich überfüllte Züge steuert, ist ja richtig. Aber hier sind es eben nicht überfüllte, die falsch klassifiziert werden. Irgendwie haben die an ihrer Auslastungsvorhersage rumgebastelt und jetzt ist die immer zu pessimistisch.

Oder will sich die Bahn statistisch als höher ausgelastet darstellen? Etwa, um nach "überstandener" Corona-Flaute mehr Geld von der Politik zu kriegen?
 

geos

Erfahrenes Mitglied
23.02.2013
8.288
3.007
Prognosen sind halt immer schwer. Vermutlich haben sie sich jetzt einfach die Parameter auf etwas vorsichtiger gedreht, wieso konkret auch immer. Die Bahn hat das ganze ja eingeführt wegen der Kritik wegen überfüllter Züge. Ich würde da keinen Vorsatz dahinter sehen.