• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

Es tut sich was bei Diners Club Deutschland

ANZEIGE

was

Aktives Mitglied
24.02.2013
140
88
VIE
ANZEIGE
Lassen die Meilen diesen Monat bei euch auch noch auf sich warten?
Wann bzw. Sind sie mittlerweile bei dir erschienen? Diesen Monat ist's bei mir soweit. Mich beschleicht das Gefühl dass das ne manuelle Sache ist...
 

Grieszkram

Reguläres Mitglied
15.07.2020
32
11
Keine Probleme. Auch höhere Beträge gehen kontaktlos und fordern dann eine PIN. Mit lieber als Unterschrift.


hm, Zauberwort ist vielleicht "kontaktlos".
Dass sobald die Karte eingesteckt wird (oder werden muss), die 50er "Freigrenze" entfällt.

Mir war/ist Unterschrift einfacher/lieber.
Und falls doch mal ein Gerät manipuliert ist, liesse sich so unbefugt mit einem Dummy prima "cash" abeheben.
 

was

Aktives Mitglied
24.02.2013
140
88
VIE
Du machst dir Sorgen dass jemand ein Gerät manipuliert und Cash abhebt aber die Unterschrift mit der jeder sofort mit deiner Karte zahlen kann, ohne jeglichen Sicherheitsmechanismus ist dir lieber. Ist jetzt nicht 100%ig stringent und ich würde sagen ein geklautes Portmonee kommt 500x häufiger vor als ein manipuliertes Kartenterminal in einem Shop.
 

was

Aktives Mitglied
24.02.2013
140
88
VIE
Also die Premium Card wird angeblich nicht mehr ausgegeben - auch nicht wenn man die 50.000€ bereits jetzt erreicht hat. Das und wie der Kundenservice mit Kunden, die in 4 Monaten 50.000€ Umsätze erzielen (kein MS) umgeht, lässt mich eher vermuten, dass auch bei Diners Club in Österreich bald die Lichter ausgehen und sich card complete nur noch um die M&M KKs kümmern wird und die DC Bank zu Grabe trägt.
 

taenkas

Erfahrenes Mitglied
26.08.2013
1.079
222
Naja, wenn man jetzt neu erst ab 40k Jahresumsatz die Vintage Jahresgebühr (140 EUR) erstattet bekommt, wundert mich nicht, wenn sie bei 10k mehr nicht gleich eine Premium Card drauflegen. Man darf also gespannt bleiben ;-)
 
  • Like
Reaktionen: L_R

berlin79

Reguläres Mitglied
05.01.2011
89
9
HH
Bekommt man bei einer Ablehnung eine E-Mail, einen Brief oder passiert einfach nichts?

Vielleicht weiß das hier ja jemand? Danke :)
 

was

Aktives Mitglied
24.02.2013
140
88
VIE
Was ist denn eine Premium Card?
Premium Card wurde per Einladung von Diners an Kunden verteilit, die recht hohe Umsätze erzielt haben. Anfangs waren es 30k per anno, jetzt sollen es 50k gewesen sein - was allerdings nicht (mehr) der Fall ist. Angeblich wird sie nicht mehr vergeben. Ursprünglich gab es sie wohl mal mit sehr vielen Extras (zB Hilton Honors Diamond), einem Limit von circa 55k (wobei von unlimited gesprochen wird) und der Möglichkeit Zusatzkarten zu erstellen (bis zu 6). Der Flyer, der mir vorliegt spricht von keinem der Extras und Zusatzkarten mehr. Unlimited und unlimiterte Lounge-Besuche, ja.

Die Diners Club Senatoren der Wirtschaft Karte hat scheinbar viele der alten Premium Extras, allerdings ist diese eben mit einer Mitgliedschaft in diesem Verein verbunden.
 

rhodium

Erfahrenes Mitglied
06.12.2014
959
27
gab es sie wohl mal mit sehr vielen Extras (zB Hilton Honors Diamond)
Zusatzkarten und Hilton Diamond als Benefits sind mir neu.
Das einzige was meine Premium hatte war ein Verfügungsrahmen i.H. von 55k (hatte meine Gold Karte sowieso einen Limit von 35k) und Gäste (glaube 6) in der Lounge.
 

was

Aktives Mitglied
24.02.2013
140
88
VIE
Zusatzkarten und Hilton Diamond als Benefits sind mir neu.
Hast du eine AT oder DE Premium Card (gehabt)? Die Zusatzkarten zur Premium wurden scheinbar irgendwann eingestellt und die restlichen Benefits dann offensichtlich auch. Es gab wohl bis zu einem Zeitpunkt sehr viele Benefits die schon ein wenig in Richtung Amex Centurion gehen (Kartenkontingent für Opernball in Wien, Kempinski Concierge Service und so Sachen), allerdings wurde zumindest seit 2019 alles abgeschafft.

Einziger wirklicher Vorteil ist/war wohl noch, dass man die 3600€ im Jahr nicht erreichen musste und unlimited in die Lounges gehen konnte, aber naja. Wer die 3.6 im Jahr nicht schafft, der wird wohl auch keine Premium Card haben.
 

rhodium

Erfahrenes Mitglied
06.12.2014
959
27
Hast du eine AT oder DE Premium Card (gehabt)? Die Zusatzkarten zur Premium wurden scheinbar irgendwann eingestellt und die restlichen Benefits dann offensichtlich auch. Es gab wohl bis zu einem Zeitpunkt sehr viele Benefits die schon ein wenig in Richtung Amex Centurion gehen (Kartenkontingent für Opernball in Wien, Kempinski Concierge Service und so Sachen), allerdings wurde zumindest seit 2019 alles abgeschafft.

Einziger wirklicher Vorteil ist/war wohl noch, dass man die 3600€ im Jahr nicht erreichen musste und unlimited in die Lounges gehen konnte, aber naja. Wer die 3.6 im Jahr nicht schafft, der wird wohl auch keine Premium Card haben.
Ich hatte bis 2020 die AT Premium. Habe nach vielen Jahren gekündigt, die Karte war für mich überflüssig. Hätte ich mir vielleicht anders überlegt gehabt, wenn man mir die Benefits tatsächlich kommuniziert hätte. Scheint sich aber sowieso erledigt zu haben.
 

taenkas

Erfahrenes Mitglied
26.08.2013
1.079
222
Also nachdem es grad zur Feier des 60 Jährigen Jubiläums die Vintage Card um 24 EUR im ersten Jahr gibt, nehme ich nicht an, dass das Licht so schnell ausgehen wird. Vielleicht machen sie die Braut auch hübsch, damit die Diners dann direkt bei Card Complete unterkommt oder sowas in die Richtung... Ich denke die DC Bank AG könnte mittelfristig aufgelassen werden, die braucht man ja nicht, wenn man nur in AT (und ggf. DE) aktiv sein möchte. Dann wandert die Diners einfach direkt zur Card Complete und man spart sich ein paar Geschäftsführer-Posten.
 
  • Like
Reaktionen: ArnoldB

was

Aktives Mitglied
24.02.2013
140
88
VIE
Hab die mail auch vorhin bekommen und gestern in Wien die Werbung gesehen. Eventuell will man den Preis für Investoren auch einfach in die Höhe treiben durch ein stark gestiegenes/steigendes Neukundengeschäft... Es bleib spannend.
 
  • Like
Reaktionen: ArnoldB und taenkas

krimlin

Erfahrenes Mitglied
21.08.2016
677
10
Die 24 Euro im ersten Jahr sind das normale Miles&More Angebot, das sie jetzt offenbar einfach auch selbst auf die eigene Homepage übernommen haben. Sehe da keinen großen Schritt dahinter, die extra Webseite dafür war wohl das aufwändigste.
 

berlin79

Reguläres Mitglied
05.01.2011
89
9
HH
Nur zur Info, falls jemand ggfs. eine Karte beantragen möchte:

Bei mir hat es exakt vier Wochen gedauert von der Zusendung meiner Antragsunterlagen (per Mail) bis zur E-Mail, dass die Bearbeitung abgeschlossen ist.

(Die Bankauskunft hat Diners eingeholt)

Auf die „längere Bearbeitungszeit“ wurde aber auch in der Eingangsbestätigung hingewiesen. E-Mail und telefonischer Kontakt bisher sehr fix und freundlich. :)
 

Escorpio

Erfahrenes Mitglied
30.01.2015
6.781
171
Du machst dir Sorgen dass jemand ein Gerät manipuliert und Cash abhebt aber die Unterschrift mit der jeder sofort mit deiner Karte zahlen kann, ohne jeglichen Sicherheitsmechanismus ist dir lieber. Ist jetzt nicht 100%ig stringent und ich würde sagen ein geklautes Portmonee kommt 500x häufiger vor als ein manipuliertes Kartenterminal in einem Shop.
Da magst du recht haben... ABER... Bei der PIN gibt es eine Beweisumkehr. Der Karteninhaber muss bei Missbrauch mit der richtigen PIN also beweisen, dass er nicht fahrlässig gehandelt hat... Das kann teils sehr schwer werden. Bei der Unterschrift musste die Bank eine eventuelle Fahrlässigkeit den Karteninhaber nachweisen.
1. Also die Premium Card wird angeblich nicht mehr ausgegeben - auch nicht wenn man die 50.000€ bereits jetzt erreicht hat. Das und wie der Kundenservice mit Kunden, die in 4 Monaten 50.000€ Umsätze erzielen (kein MS) umgeht, 2. lässt mich eher vermuten, dass auch bei Diners Club in Österreich bald die Lichter ausgehen und sich card complete nur noch um die M&M KKs kümmern wird und die DC Bank zu Grabe trägt.
1. Darüber habe ich aktuell keine Info, würde mich aber wundern da DC Austria diese Karte in anderen Ländern ganz offiziell anbietet. Das Karten Rowling ist also weiterhin vorhanden.

2. DC Bank Austria ist der Lizenznehmer der Diners Club von div. Ländern in Europa mit relativ guter Kartenakzeptanz. Daher glaube ich nicht das DC bald aus Österreich verschwindet.
Zusatzkarten und Hilton Diamond als Benefits sind mir neu.
Das einzige was meine Premium hatte war ein Verfügungsrahmen i.H. von 55k (hatte meine Gold Karte sowieso einen Limit von 35k) und Gäste (glaube 6) in der Lounge.

Ich hatte bis 2020 die AT Premium. Habe nach vielen Jahren gekündigt, die Karte war für mich überflüssig. Hätte ich mir vielleicht anders überlegt gehabt, wenn man mir die Benefits tatsächlich kommuniziert hätte. Scheint sich aber sowieso erledigt zu haben.
Was hast du den dafür gezahlt, dass du die gekündigt hast? Ich habe die für 35 Euro / Jahr.

Ich habe die deutsche und die einzigen Benefits sind, dass man die Leistung der Vintage Karte bekommt (nur interessant wenn man davor ein kleineres Modell hatte), man keinen Mindestumsatz für den Lounge Zugang benötigt und es auch kein Limit der Lounge Aufenthalte gibt. Das man 6 Gäste mitnehmen kann, wäre mir neu & bezweifle ich... Eventuell in dieser "eigenen" Lounge in Wien.

Das mit den 55K Limit + optional 20k (inkludierten) "Dispo-Limit" ist ebenfalls ein Bestandteil der Karte. Allerdings nenne ich das ungern "Bestandteil", da man bei entsprechenden Umsätzen das auch bei der DC Classic bekommen würde.
 

taenkas

Erfahrenes Mitglied
26.08.2013
1.079
222
Limit finde ich ist kein "Feauture". Wenn man mit der entsprechenden Bonität eine Karte mit niedrigem Limit bekommt, muss man sich halt um Alternativen umschauen. Umgekehrt sollte eine Bank tunlichst vermeiden, an niedrige Einkommen zu hohe Limits zu vergeben. Entsprechend ist diese ominöse Premium Karte eigentlich nicht mehr wert als eine Vintage Card (außer man hat viele Freunde für die Lounge).

Da stört mich schon eher, dass Diners nicht bessere Versicherungsleistungen und eine ordentliche (Metall)karte anbieter - das wäre heutzutage Standard bei einem Premium-Produkt.

Ich bin mit dem Preis/Leistungsverhältnis der Vintage Card happy, aber ich zahle dann doch viele Dinge lieber mit der Amex und die Vintage-Card verliert nach ein paar physischen Einsätzen die Farbe auf der Prägung. Die Versicherung ist bei der Diners auch eher langsam, da sind Claims bei der Amex nach einer Woche erledigt, wo ich bei der Diners auch nach einem Monat noch auf eine Antwort warte...
 

Escorpio

Erfahrenes Mitglied
30.01.2015
6.781
171
1. Umgekehrt sollte eine Bank tunlichst vermeiden, an niedrige Einkommen zu hohe Limits zu vergeben. 1.1. Entsprechend ist diese ominöse Premium Karte eigentlich nicht mehr wert als eine Vintage Card (außer man hat viele Freunde für die Lounge).

2. Da stört mich schon eher, dass Diners nicht bessere Versicherungsleistungen und eine ordentliche (Metall)karte anbieter - das wäre heutzutage Standard bei einem Premium-Produkt.

3. Ich bin mit dem Preis/Leistungsverhältnis der Vintage Card happy,
1. Sehe ich nicht so. Ein kleines oder großes Limit ändert nichts daran, ob ein Mensch mit Geld umgehen kann oder nicht. Ein gewisses Verhältnis zu den monatlichen Ausgaben sollte es allerdings trotzdem haben.

1.1. 50k in einem Jahr mit Diners Club umzusetzen, muss man auf Grund der Akzeptanz erstmal schaffen. Als KK Jahresumsatz dürfte das aber auch die meisten Visa/Mastercards locker übertreffen.

2. Ich sehe Diners Club nicht als Premium Produkt. Was genau findest du da Premium?

3. Auch das sehe ich nicht so. Mit dem Lounge Zugang ist die DC preislich natürlich interessant, aber den bekommst du ja auch bereits in der Classic Variante und wer mehr als 12x im Jahr in eine Airport Lounge geht, hat in der Regel auch andere Möglichkeiten da rein zu kommen.

Man muss auch bedenken, dass einige Versicherungen nur mit Karteneinsatz gültig sind... Das ist in den meisten Ländern faktisch unmöglich.
 

taenkas

Erfahrenes Mitglied
26.08.2013
1.079
222
Also ich würde schon sagen, dass Diners VERSUCHT sich als Premium Kreditkarte zu positionieren. Mit den Lounge-Besuchen, etc. haben sie aus meiner Sicht auch einen gewissen USP. Egal ob Diners, Amex oder MC, was bringen mir 50k Verfügungsrahmen, wenn ich 2k netto im Monat verdiene? Umgekehrt bekomm ich mit dem passenden Einkommen jeden Verfügungsrahmen, den ich brauche. 50k im Jahr schafft heutzutage jeder, der Revolut buchstabieren kann, daran würde ich als KK-Unternehmen keinen meiner Kunden messen.

Ich würde mich freuen, wenn DC an einer "Vintage+" arbeiten würde - Versicherungen näher an der Amex (Einsetzen kann man die Diners dank Curve und Paypal heutzutage praktisch überall), Metallkarte/Apple und Google Pay, das wär mir schon 300 EUR pro Jahr wert.
 

rhodium

Erfahrenes Mitglied
06.12.2014
959
27
Was hast du den dafür gezahlt, dass du die gekündigt hast? Ich habe die für 35 Euro / Jahr.
Die Premium war an die bestehende Gold Card gebunden. Mit der Kündigung der Gold Card wurde automatisch auch die Premium gekündigt, eine Kündigungsgebühr habe ich nicht zahlen müssen. Die Jahresgebühr wollte man mir nicht erlassen, resp. es kam kein Angebot hierfür bei der Weiternutzung. Habe auch nicht danach gefragt, kennt man aber z.B. von Amex bei entsprechenden Umsätzen. Diese waren mit der Diners monatlich gerade knapp vierstellig.
Wie wurden die 35€ deklariert? Als Kontoschliessungsgebühr?
 

Escorpio

Erfahrenes Mitglied
30.01.2015
6.781
171
Mit den Lounge-Besuchen, etc. haben sie aus meiner Sicht auch einen gewissen USP.
Ich denke das ist eher ein notwendiges Übel. Die Verbindung mit den Lounges ist zu groß um das abzuschaffen, daher reduziert man es Step by Step. Ich habe noch eine DC aus einem anderen Land, da diese über das Mastercard Netzwerk läuft, dort sind z.b. die Lounge Besuche möglich aber kostenpflichtig.
Egal ob Diners, Amex oder MC, was bringen mir 50k Verfügungsrahmen, wenn ich 2k netto im Monat verdiene? Umgekehrt bekomm ich mit dem passenden Einkommen jeden Verfügungsrahmen, den ich brauche. 50k im Jahr schafft heutzutage jeder, der Revolut buchstabieren kann, daran würde ich als KK-Unternehmen keinen meiner Kunden messen.
Für Kosten die man zurück bekommt, z.b. teure Notfall Zahnbehandlung im Ausland, kann das gerade bei kleinen Einkommen nützlich sein. Aber ich gebe dir recht, 50k benötigt man dafür nicht.

Was Revolut angeht, gibt es bei Kreditkarten Transaktionen gewisse Branchen Codes... Ich meine mich zu erinnern, dass es dazu bei DC im Online Account auch Diagramme gibt. Die Banken wissen also ziemlich genau, welche Art von Umsätze da stattfinden.
Versicherungen näher an der Amex (Einsetzen kann man die Diners dank Curve und Paypal heutzutage praktisch überall), Metallkarte/Apple und Google Pay, das wär mir schon 300 EUR pro Jahr wert.
Hast du den mal angefragt, ob die Versicherungen bei Zahlung via Curve überhaupt gültig sind? Ich bezweifle es...
Die Premium war an die bestehende Gold Card gebunden. Mit der Kündigung der Gold Card wurde automatisch auch die Premium gekündigt, eine Kündigungsgebühr habe ich nicht zahlen müssen. Die Jahresgebühr wollte man mir nicht erlassen, resp. es kam kein Angebot hierfür bei der Weiternutzung. Habe auch nicht danach gefragt, kennt man aber z.B. von Amex bei entsprechenden Umsätzen. Diese waren mit der Diners monatlich gerade knapp vierstellig.
Wie wurden die 35€ deklariert? Als Kontoschliessungsgebühr?
Wir haben da aneinander vorbei geschrieben, ich meinte die Jahresgebühr. Ich hatte als Ursprung die Classic Karte und die Jahresgebühr wurde nach Ausstellung der Premium Karte, auf 35 Euro / Jahr halbiert. Angeblich im jeweiligen Bezug der Jahresumsätze.... Das stimmt aber nicht, ich habe keine hohen Umsätze bei DC mehr und es werden trotzdem nur 35 Euro berechnet.

btw... Amex DE Centurion hatte sich bei mir nach der Jahresgebühr Erhöhung geweigert großartige Rabatte zu geben. Bei der Platin Karte sah das anders aus, da waren in der Regel MR von 50-90% der Jahresgebühr drin.
 
Zuletzt bearbeitet:

rhodium

Erfahrenes Mitglied
06.12.2014
959
27
btw... Amex DE Centurion hatte sich bei mir nach der Jahresgebühr Erhöhung geweigert großartige Rabatte zu geben. Bei der Platin Karte sah das anders aus, da waren in der Regel MR von 50-90% der Jahresgebühr drin.
Die wären auch blöd, wenn sie die Centurion verscherbeln würden. Die Platinum hatte ich früher gratis, weil ich die Centurion Einladung ignoriert habe und wegen nem Zwischenfall mit regelmässigen Doppeltbelastungen, wollte ich sie kündigen, da hat man auf die Jahresgebühr verzichtet. Ich weiss aber, dass jahrelange Kunden der Credit Suisse mit entsprechenden Einlagen die Centurion (in CH) kostenfrei bekommen. Das ist bei meinem Vater der Fall. Das glaube ich ihm gerne, weil er stundenlang über die Bankgebühren lamentieren kann, wenn er seine Kontoauszüge prüft.
 

Escorpio

Erfahrenes Mitglied
30.01.2015
6.781
171
ANZEIGE
Die wären auch blöd, wenn sie die Centurion verscherbeln würden. Die Platinum hatte ich früher gratis, weil ich die Centurion Einladung ignoriert habe und wegen nem Zwischenfall mit regelmässigen Doppeltbelastungen, wollte ich sie kündigen, da hat man auf die Jahresgebühr verzichtet. Ich weiss aber, dass jahrelange Kunden der Credit Suisse mit entsprechenden Einlagen die Centurion (in CH) kostenfrei bekommen. Das ist bei meinem Vater der Fall. Das glaube ich ihm gerne, weil er stundenlang über die Bankgebühren lamentieren kann, wenn er seine Kontoauszüge prüft.
Ja, bei Fehlern bzw. Problemen durch Amex, war die Kulanz immer sehr groß. "Bargeld" habe ich deswegen zwar nie bekommen, aber andere reale Presente.

Das mit der Centurion in der Schweiz glaube ich dir. Dort ist die Struktur eine ganz andere und oft werden die Amex Karten generell durch die Bank vergeben... wie in DE z.b. bei der Commerzbank. Die haben untereinander natürlich ganz andere Bedingungen und die Kulanz erfolgt da weniger durch Amex, sondern durch die Bank.