AB Top Bonus: topbonus während der Insolvenz

ANZEIGE

mariomue

Erfahrenes Mitglied
23.10.2014
2.568
23
Sachsen
ANZEIGE
Soooooooooooooooo... jetzt mal Stimmung.
Gerade mal TopBonus Platinum angerufen, da ich sowieso noch einen Flug für Oktober buchen wollte.

Buchungen auf Meilen sind aktuell NICHT möglich. Es sieht so aus als ob die Accounts eingefroren sind (oder ggfs. ein IT-Fehler - der nette Mitarbeiter wusste es nicht). Aber er kann auch nichts sagen...

So - Fragen?

vlt ist das System auch nur zusammengebrochen weil gerade 10000e versuchen ihrer Meilen in Flüge zu tauschen:D
 

buddes

Erfahrenes Mitglied
03.04.2011
821
1
Allgäu
Off topic...

kennt eigentlich jemand die ungefähren Werte für ein Ticket?
Beispiel: Flug mit FinnAir von Helsinki nach Peking in Business.
Was zahlt Air Berlin für den Flug wenn ich den über Meilen buchen würde.
Ist das Airline abhängig oder gibt es da in der OneWorld einen Rahmenvertrag?

Sascha
 
  • Like
Reaktionen: MMST

flyDPS

Erfahrenes Mitglied
29.05.2016
494
3
Soooooooooooooooo... jetzt mal Stimmung.
Gerade mal TopBonus Platinum angerufen, da ich sowieso noch einen Flug für Oktober buchen wollte.

Buchungen auf Meilen sind aktuell NICHT möglich. Es sieht so aus als ob die Accounts eingefroren sind (oder ggfs. ein IT-Fehler - der nette Mitarbeiter wusste es nicht). Aber er kann auch nichts sagen...

So - Fragen?

Würde da eher auf IT-Fehler, MA etc. denn direkten Zusammenhang mit Insolvenzantrag tippen. So schnell würde es dann auch nicht gehen :)
 

moootz

Erfahrenes Mitglied
29.01.2012
532
0
NYC, KFRG
Ebenfalls vor 15min noch schnell Meilen verbraten. Buchungsbestaetigung wurde angezeigt aber auf das e-ticket warte ich noch
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.922
1.729
München
kennt eigentlich jemand die ungefähren Werte für ein Ticket?
Beispiel: Flug mit FinnAir von Helsinki nach Peking in Business.
Was zahlt Air Berlin für den Flug wenn ich den über Meilen buchen würde.
Ist das Airline abhängig oder gibt es da in der OneWorld einen Rahmenvertrag?

Einlösewerte werden gängigerweise bilateral zwischen allen Airlinepartnern jeweils individuell einzeln verhandelt.
 
  • Like
Reaktionen: buddes

nacho.gll

Erfahrenes Mitglied
10.03.2017
476
42
Leoben, AUT
ali.JPG
Eine Zeit lang leitete der Topbonus Shop zu Alitalia um. Dann gab es einen Seitenladefehler und inzwischen steht da system maintainance. Es kann doch unmöglich sein, dass Alitalia Teile der Airberlin übernimmt, die sind doch selber insolvent, oder?
 

xcirrusx

Erfahrenes Mitglied
16.10.2012
3.176
47
KUL (bye bye HAM)
Ganz einfach:

topbonus ist (ungeachtet der Eigentümersituation) das Vielfliegerprogramm von AB. Bei der Meilenausgabe bezahlt AB an die topbonus Ltd. für die Übernahme der Einlöseverpflichtung, wenn Du Deine Meilen für einen Flug (z.B. auch auf IB) einlöst bezahlt die topbonus Ltd. wiederum die AB für das Ticket. Wird die Beförderungsleistung des Meilentickets genutzt, wird der bilateral zwischen AB und der ausführenden Airline vereinbarte Verrechnungssatz über das Clearinghouse verrechnet und AB bezahlt die Beförderungsleistung an die ausführende Airline.

Ist das der Standardfall, oder explizit auch bei Topbonus so? Vermutlich wäre das nach irgendwelchen internationalen Bestimmungen illegal, aber aufgrund der schlechten Cash-flow Situation hätte ich als Berater (wenn ich einer wäre) den Deal wie folgt aufgezogen:

AB muss zwar Meilen für einen symbolischen Preis von TB erwerben, aber die Einlöse erst bei Abruf bezahlen. Das kann entweder durch Erbringen der Flugleistung, oder das Bezahlen von Flugtickets anderer Gesellschaften über die Clearingstelle sein.

Vorteile für AB:
- es müssen zwar weiterhin Rückstellungen gebildet werden, aber nur in Höhe der tatsächlichen durchschnittlichen Einlösequote
- zudem wird die Zahlung aufgeschoben und liegt nicht als OPEX vor

Just my 2 cents, da ich wirklich nicht weiss ob es durch die IATA oder ähnliche Organisationen entsprechende Vorschriften gibt wie FFPs zu gestalten sind
 
  • Like
Reaktionen: tyrolean

graf_olaf

Neues Mitglied
23.06.2015
10
0
Also, der topbonus-Shop zum Einlösen der Meilen ist zurzeit nicht erreichbar. Seid ihr gerade alle dort, um eure Meilen zu verschleudern?
Entweder überlastet wegen zu vielen Meileneinlösungen, oder sie ändern schnell noch das Ratio... 2000 Meilen gleich einem Euro Kaufkraft. ;-)
 

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.382
196
.de
Ganz einfach:

topbonus ist (ungeachtet der Eigentümersituation) das Vielfliegerprogramm von AB. Bei der Meilenausgabe bezahlt AB an die topbonus Ltd. für die Übernahme der Einlöseverpflichtung, wenn Du Deine Meilen für einen Flug (z.B. auch auf IB) einlöst bezahlt die topbonus Ltd. wiederum die AB für das Ticket. Wird die Beförderungsleistung des Meilentickets genutzt, wird der bilateral zwischen AB und der ausführenden Airline vereinbarte Verrechnungssatz über das Clearinghouse verrechnet und AB bezahlt die Beförderungsleistung an die ausführende Airline.

Danke für diesen interessanten Einblick! Bleibt die Frage offen, ob alle Verpflichtungen bereits zum Buchungszeitpunkt erfüllt sind oder AB der Topbonus Ltd auch noch am Datum des Reiseeintritts bzw. danach etwas schuldet?
 

jonasb

Neues Mitglied
03.06.2016
1
0
Danke für diesen interessanten Einblick! Bleibt die Frage offen, ob alle Verpflichtungen bereits zum Buchungszeitpunkt erfüllt sind oder AB der Topbonus Ltd auch noch am Datum des Reiseeintritts bzw. danach etwas schuldet?

Ja, das Frage ich mich auch. Ich habe vor 2 Wochen meine AB Meilen für einen AA Flug im Oktober eingelöst (MIA<->CUR; Ticket auf 745). Wäre schon zu wissen, dass die Tickets safe sind.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.922
1.729
München
Ist das der Standardfall, oder explizit auch bei Topbonus so?
Das ist auch an anderer Stelle so der Fall, wenn das Vielfliegerprogramm in eine eigene Gesellschaft ausgegliedert ist.

Vermutlich wäre das nach irgendwelchen internationalen Bestimmungen illegal, aber aufgrund der schlechten Cash-flow Situation hätte ich als Berater (wenn ich einer wäre) den Deal wie folgt aufgezogen:

AB muss zwar Meilen für einen symbolischen Preis von TB erwerben, aber die Einlöse erst bei Abruf bezahlen. Das kann entweder durch Erbringen der Flugleistung, oder das Bezahlen von Flugtickets anderer Gesellschaften über die Clearingstelle sein.

Vorteile für AB:
- es müssen zwar weiterhin Rückstellungen gebildet werden, aber nur in Höhe der tatsächlichen durchschnittlichen Einlösequote
- zudem wird die Zahlung aufgeschoben und liegt nicht als OPEX vor

Just my 2 cents, da ich wirklich nicht weiss ob es durch die IATA oder ähnliche Organisationen entsprechende Vorschriften gibt wie FFPs zu gestalten sind
Naja, die Praxis ist noch viel schöner als das, was Du schreibst.

Airline XY vergütet die vom Betreiber des Vielfliegerprogramms ausgegebenen Meilen, das Einlöserisiko trägt der Betreiber des Vielfliegerprogramms (im Fall von AB somit die topbonus Ltd.). Doof nur, wenn wir jetzt mit der entsprechenden Airline der Einlösepartner für die Flugprämien in finanzieller Schieflage ist...
 

knutkarsten

Aktives Mitglied
15.08.2016
110
0
Gab es in der Vergangenheit aehnliche Faelle? Wenn ja, was ist aus den Vielfliegerprogrammen und den gebuchten Praemienfluegen mit Partnerairlines geworden? Ich habe Ende des Jahres 3 ueber topbonus gebuchte Praemienfluege mit Cathay fuer die ich bereits Meilen und Steuern bezahlt habe. Hat Airberlin/topbonus somit nicht schon die Tickets von Cathay gekauft und somit sind die Tickets sicher, egal was passiert?!
 
  • Like
Reaktionen: Akleks

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.922
1.729
München
Wie es AndyAndy richtig schreibt: Es bleibt die Frage offen, ob alle Verpflichtungen bereits zum Buchungszeitpunkt (durch die Ausstellung eines AB-Flugtickets) erfüllt sind oder die Topbonus Ltd auch die Erfüllung der Flugprämie schuldet...
 

MUCXMAR

Erfahrenes Mitglied
19.03.2012
1.080
0
MUC / FKB
Aber TB ist auch nur eine Ltd in UK. Wenn sich jetzt nicht oder nur teurer als geplant die Einlösungen realisieren lassen, fallen die selber in ein Insolvenzverfahren.

Genau das wird passieren. TopBonus lebt davon, Meilen mit einer für Sie guten Ratio zu verkaufen (an die LBB Berlin , AirBerlin, sonstige Kooperationspartner) und mit einer schlechten Ratio einzulösen.
Das Geschäftsmodell bricht in sich zusammen.

Bleibt nur zu Hoffen, dass EY versucht die Kunden zu halten und in EY Guest zu matchen. Status und Meilen.

Rechne aber eher mit dem Totalverlust meiner 200.000 Meilen.

Ich überlege ob ich die 2 C Flüge jetzt noch woanders Kreditieren lasse