Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 41 bis 52 von 52

Thema: Unterwegs 08/2019: Deutschland, Spanien, Luxembourg & Slownien.

  1. #41
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Rheinhessen / FRA
    Beiträge
    2.837

    Standard

    ANZEIGE
    Vielen Dank für die schönen Bilder aus Lux. Zu meiner Schande muß ich gestehen, das wir nur rund 190 km. Fahrtstrecke hätten. Und waren noch nicht oft in Lux. und meistens nur im 1. Supermarkt mit Tankstelle. Aber das wird sich ändern!

    Ich wünsche den vom Tornado betroffenen Luxemburger alles Gute und drücke die Daumen für eine schnelle finanzielle Abwicklung!
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #42
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.332

    Standard

    Und weiter geht es

    Samstag, 10.08.2019 - Teil I

    In der Regel ist bei den Hotels die ich buche kein Fruehstueck dabei, allerdings war es im NH Hotel inklusive. Also einmal ein wenig bedient, die Auswahl war ganz ok.



    Mit dem 16er Bus ging es wieder in die Stadt bis zum Bahnhof.



    Der RE brachte mich nur bis Trier und von dort ging es mit einem anderen RE weiter nach...



    ...Saarbruecken. Leider habe ich als absoluter Nicht-Fussballfan keine Ahnung wer wann wie spielt, allerdings stellte sich sehr schnell raus, dass Kaiserslautern heute gegen Mainz spielt. Mein RE von Trier hatte als Ziel Kaiserslautern, dies hatte zur Folge das sich mehr und mehr Fussballfans, meist inklusive Kasten Bier, in den Zug verirrten. Fraglich ob einige das Spiel noch mitbekommen haben, denn einige haben 3x0.5L innerhalb 20 Minuten geleert... Und das um 10Uhr. Zum Glueck wollte ich nicht bis nach Kaiserslautern fahren.
    Saarbruecken bzw. das Saarland fehlte mir noch, alle anderen Bundeslaender hatte ich da schon mehrfach bereist und seit gut 10 Jahren klaffte nur das Saarland als Luecke auf der Karte. Nun kommt man ja nicht so richtig gut ins Saarland, einen Flughafen mit guten Verbindungen gibt es nicht und auch mit der Bahn sieht es nicht besser aus, wenn man in Hamburg/Muenchen/erfurt/Wien wohnte. Nun also das 16. Bundesland, direkt am Bahnhof wird mit einem Rundgang geworben, das klingt doch ganz gut.



    Direkt am Bahnhof gibt es eine Shopping Mall.



    Ich bin ein wenig durch die Einkaufsstrasse gelaufen und dann doch recht schnell in eine der Nebengassen abgebogen und dann ein wenig kreuz und quer gelaufen. Hier ein wenig Street Art.





    Etwas weiter gab es diese tollen Karten, frei aus dem Deutschen uebersetzt...





    Am Rathaus wurde gerade ein Brautpaar gefeiert.



    Ich war ueberrascht, es gab doch einige richtig schicke Ecken hier.





    Ich bin weiter durch die Innenstadt gelaufen, allerdings abseits der Fussgaengerzone. Nettes Haus mit ein wenig Gruenzeugs.







    Immer wieder ein guter Kontrast, wenn das Haus in knalligen Farben angemalt ist. Faellt immer direkt ins Auge und macht was her meiner Meinung nach.





    Weiter kreuz und quer durch die Stadt, die Stimmung wirkte sehr gut, die Cafe's waren gut besucht.





    Das Sofa fuer Verliebte?



    Einmal ueber den St. Johanner Markt auf dem sogar ein kleiner Markt aufgebaut war.







    Frische Sonnenblumen im Angebot.



    Der Markt war doch ueberschaubar, etwa 10 Staende insgesamt.





    Ich habe mich dann auf den Weg gen Saar gemacht, vorbei am Saarland Ministerium für Finanzen und Europa.



    Es war doch gut was los hier, der Grund wurde mir kurz darauf ebenfalls klar.



    Einmal ueber die Saar.



    Und die A620 direkt daneben, nicht wirklich schoen.



    Weiter in Teil II
    ChrischMue, pavouch, MaBo und 16 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #43
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.332

    Standard

    Samstag, 10.08.2019 - Teil II

    Auf der anderen Uferseite steht die Schlosskirche.



    Und geht man den kleinen Berg direkt dahinter hoch, so steht man vor Saarbruecker Schloss. Aber auch auf dem Weg dorthin gibt es einige nette Haeuser.



    Ich meinte es ist das alte Rathaus?



    Ueberall in der Stadt waren an diesem Wochenende kleine Maerkte, deshalb waren auch so viele Leute unterwegs.



    Der Ausblick vom Schloss auf Saarbruecken.



    Auch hier gab es einen weiteren Markt. Einfach ein wenig spazieren und stoebern.





    Blick auf den Landtag des Saarlandes.



    So kann man eine oede Hauswand auch aufwerten, faellt auf jedem Fall auf.



    Wieder vorbei an ein paar schicken Haeusern.





    Das Schloss im Hintergrund mit dem Markt im Vordergrund.



    Und auch vorbei an der Hochschule der Bildenden Künste Saar. Gegenueber ist der Ludwigsplatz, der ebenfalls von sehr schicken Haeusern umgeben ist.





    Auch hier gab es wieder einen kleinen Markt.



    Die Ludwigskirche.



    Ich bin dann etwas durch die Gegend gelaufen und am Ende wieder am Ufer der Saar gelandet. Vorher noch vorbei an diesem Haus mit ein wenig Kunst.



    Man hat wohl das Ufer der Saar erst kuerzlich aufgewertet, es sah alles noch sehr neu aus.





    Ich bin dann direkt runter ans Ufer und ein wenig am Wasser gelaufen. Unter einer der Bruecken gab es ein wenig StreetArt.







    Auff der anderen Uferseite stand ein alter Wasserturm.



    Hier am Ufer war nicht ganz so viel los.



    Wieder unter der Bruecke hindurch.



    Am andere Ufer tauchte wieder der Landtag des Saarlandes auf.



    Falls noch nicht klar zu erkennen, ich bin in Saarbruecken unterwegs.



    Hier noch das Saarländisches Staatstheater. Das Wetter war sehr interessant heute, denn von stark bewoelkt bis blauer Himmel dauerte oft keine 15-20Minuten, deshalb gibt es auf einigen Bildern dunkle Wolken und jetzt wie hier kommt der blaue Himmel durch.



    Kurz in der DB App meine Optionen und die Puenktlichkeit geprueft und anschliessend gemuetlich durch die Fussgaengerzone wieder zum Bahnhof.



    Die letzten Meter bis zum Bahnhof..



    Saarbruecken ist ganz nett, ich kann es abhaken als "Ich war mal da". Luxembourg am Tag zuvor war doch eine ganz andere Liga und hat meiner Meinung nach deutlich mehr zu bieten. Der Rundgang und meine paar Schlenker waren ganz nett und ich war gute 3 Stunden unterwegs, ich denke das reicht fuer einen ersten Eindruck. Die Maerkte haben mir gut gefallen.

    Weiter geht es in Teil III
    ChrischMue, pavouch, MaBo und 14 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #44
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.332

    Standard

    Samstag, 10.09.2019 - Teil III

    Auch auf dem Rueckweg nach Luxembourg musste ich ebenfalls wieder in Trier umsteigen. In Trier selber war ich aber auch noch nicht und so bin ich noch ein wenig durch Trier spaziert - wenn man eh schon da ist. Direkt hinter dem Hauptbahnhof kommt man an der Staatsanwaltschaft Trier vorbei.



    Auch hier gibt es wieder ein paar sehr schicke Haeuser.







    Was mir sofort zu Trier immer einfaellt ist die Porta Nigra.





    Auch in Trier war wieder gut was los, es war ja auch ein herrlicher Sommersamstag. Ich bin ein wenig durch die Gassen geschlendert und am Hauptmarkt gelandet.



    Auch hier gab es wieder einen kleinen Markt.







    Inzwischen war es 15 Uhr, der Tag vergeht auch wieder viel zu schnell.



    Dann wurde es kurzzeitig etwas gefaehrlich.



    Etwas weiter war ein kleiner Antikshop mit ein paar netten Sachen.



    Um die Ecke stand ich dann vor dem Frankenturm Trier.



    Irgendwie hab ich dann meinen weg zurueck in die Fussgaengerzone gefunden. Je weiter man sich von der Porta Nigra entfernte, desto leerer wurde es.





    Auch hier gab es wieder ein paar sehr schicke Haeuser.



    Die Porta Nigra nochmal als StreetArt.



    Ich bin dann irgendwie gen Wasser gelaufen.



    Ich stiess auf diesen alten Krahn.



    Ich bin dann ein wenig am Wasser entlang.



    Die Römerbrücke habe ich auch passiert.



    Vom Wasser ging es wieder ein wenig durch die Gassen der Altstadt, hier ein Biergarten in ruhiger Lage.



    Der Hochbunker und das Jugendamt von Trier liegen direkt neben dem Biergarten.



    Ich bin dann grob gen Dom gelaufen.



    Sieht ja doch ein wenig ungluecklich aus.



    Na das ist doch eine Ansage.



    Der Viehmarkt war irgendwie sehr leer...



    In dem Gebaeude sind die Thermen Am Viehmarkt Trier.



    Ich schlenderte also weiter durch die Gassen, der Dom sollte ja nicht zu verfehlen sein.



    Und kurz darauf war ich auf dem Domfreihof.





    Vom Dom selber hab ich jetzt kein Bild, die Sonne stand etwas schlecht. Aber es lohnt sich mal durch Trier zu laufen.



    Man sieht die Spitzen vom Dom.



    Es gibt immer wieder schicke Ecken in der Altstadt.



    Hier hatte sich jemand einen Spass erlaubt und die Statuen etwas aufgepeppt.



    Bisschen StreetArt.



    Das Kurfürstliches Palais und ein Weinfest davor, 4Euro Eintritt zu den weissen Zelten.



    Am Ende war es doch wieder gute 3 Stunden herumlaufen. Ich machte mich langsam wieder auf den Weg zum Bahnhof. Wie riecht den Ordnungsamt?



    Manchmal muss man einfach mal die Augen offen halten, es gibt immer wieder lustige Sprueche an den Waenden.



    Mit dem RE ging es dann wieder nach Luxembourg und ins Hotel am Flughafen. Trier hat mir gut gefallen, aber kommt ebenfalls nicht an Luxembourg heran. War aber ein wirklich netter Spaziergang durch die Stadt und die Altstadt war echt schick.

    Am naechsten Morgen geht es frueh weiter, ich war auf den 06:30Uhr Fug gebucht.

  5. #45
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.332

    Standard

    Und weiter geht die Reise

    Sonntag, 11.08.2019 - Teil I

    Das Hotel am Flughafen hatte ich ja auch deshalb reserviert, damit mein Weg zum Airport nicht so lang ist. Also um kurz nach 5 Uhr am CheckIn aufgeschlagen und meinen Koffer eingecheckt. Ich verstehe die *A noch nicht so richtig, denn auf meiner mobilen Boardkarte war kein Status, auf der ausgedruckten aber schon. Auf ein kurzen Abstecher in die Lounge, so richtig viel Auswahl gab es hier auch nicht, immerhin war es leer.





    Die Sonne ging auf und es wurde Zeit die CRJ900 nach Frankfurt zu boarden.



    Seit langem mal wieder als LH Vollzahler unterwegs.



    Neben uns noch eine Dash8 von Luxair.



    Ideales Wetter mit bester Aussicht auf diesem kurzen 30Min Flug.



    In FRA gab es ein Parallelanflug mit einer B747.



    Wir sind auf der neuen Landebahn gelandet, also vorbei am Terminal 2 ...



    ..und auch vorbei am Terminal 1.



    Mit dem Bus ging es dann in guten 12 Minuten zu den B Gates. Hier noch ein letzter Blick auf unsere CRJ900.



    So richtig einfach eine Lounge zu finden war es nicht, bin aber dann bei den A Gates fuendig geworden. Essen war ok, das Brot sehr gut und die Lounge ansonsten sehr gut gefuellt.





    Mein Flug nach LJU ging von B3, also wieder zurueck durch den Tunnel des Graues.



    Auch hier wurden wir wieder mit dem Bus zur CRJ900 von Adria gefahren, mein erster Flug mit denen.





    Der Flug war gut gebucht aber mein Nebenplatz blieb frei - sehr angenehm. Auf dem Weg gen Sueden gab es wieder tolle Aussichten, hier der Flughafen Muenchen.



    Nach knapp unter einer Stunde ging es dann in den Anflug auf Ljubljana.



    Der naechste Bus waere in 1.5 Stunden gefahren, so habe ich mir fuer etwas mehr einen Shuttle gegoennt. Die Altstadt ist Autofrei und so musste ich die letzten 500m zum Hotel laufen, denn das lag perfekt in der Altstadt. Mein Zimmer war noch nicht fertig und so habe ich mein Gepaeck dortgelassen und bin los durch die Stadt.



    Blick auf die Župnijska cerkev sv. Trojice. Wer das fehlerfrei Aussprechen kann, Respekt.



    Im Hintergrund die Burg und darunter die Slovenska filharmonija.



    Neben all den vielen und schoenen Altbauten gibt es auch immer wieder solche Betonkloetze.



    Der Kongresni Trg.



    Vorbei auch am Spomenik žrtvam vseh vojn.



    Einfach schick anzusehen die Haeuser an diesem Platz.



    Auch das Inštitut za novejšo zgodovino ist sehr schick anzusehen.



    Das Ende ist nah, ich habe den passenden Laden dazu gefunden.



    Hier steht auch die Univerza v Ljubljani.



    Direkt einen Block weiter gelangt man zum Fluss, sehr idyllisch hier. Es gibt viele Bars und Restaurants am Ufer.



    Und auch die Burg ist immer in Sicht.



    Man sieht die erste der Triple Bridges.



    Auch die Haeuser sind hier sehr bunt bemalt.



    Immer wieder gibt es auch sehr kleine Gassen.



    Auf der anderen Seite liegt der Mestni Trg.



    Wirklich sehr angenehm ohne Autos in der gesamten Altstadt - kein Laerm und man kann ganz entspannt spazieren.





    Er hier guckt ein wenig grimmig.



    Etwas weiter gibt es eine weitere schicke Bruecke, die Šuštarski most.



    Blick auf den Fluss, wie schon weiter oben gesagt, sehr idyllisch.



    Viele Bootsfahrten gab es im Angebot.





    Weiter in Teil II
    ChrischMue, pavouch, MaBo und 16 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #46
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.332

    Standard

    Sonntag, 11.08.2019 - Teil II

    Wie immer hatte ich keinen richtigen Plan und einfach der Nase nach durch die Gegend gelaufen. Also erstmal ein wenig am Wasser entlang.





    Die neue Art von Blumenvase.



    Man kann auf beiden Seiten des Ufer wunderbar laufen, dass ist sehr gut gemacht hier. Dazu bekommt man natuerlich auch von jeder Seite einen guten Blick.



    Hier noch der Blick auf die Šuštarski most.





    Und auch hier zeigte sich, dass es immer leerer wurde je weiter man sich von dem Zentrum entfernte.





    Immer weiter am Fluss entlang, inzwischen auch mit mehr gruen am Ufer.



    Vobei an diesem netten Plakat.





    Ein Blick zurueck in Richtung Zentrum, die Burg ist auch hier immer zu sehen hoch oben auf dem Berg.



    Der Weg am Ufer war wirklich schoen, weniger Leute und angenehm zu laufen.



    Die Boote sind ja mal mega haesslich.





    Hier gab es dann auch immer wieder kleine Bars mit Plaetzen am Wasser.





    Was auch immer mit dem Gesicht rechts unten passiert ist.



    Ja sind doch offen...sonst haette ich das ja nicht gesehen.



    Inzwischen entschied sich die Sonne zu kaempfen und die Wolken zu verdraengen. Vorbei an diesem farbenfrohen Haus.



    So kann man Stromkaesten auch deutlich aufwerten.



    Yo!



    Generell gab es hier einen guten Mix aus gut erhaltenen Gebaeuden und viel StreetArt, mir gefaellts.



    Und immer wieder kleine nette Gassen.



    Die Sonne und der blaue Himmel waren nicht mehr aufzuhalten.



    Ich bin wieder in der eigentlichen Altstadt gelandet.



    Bei Sonne sieht alles doch gleich noch besser aus.



    Am Ufer gab es auch wieder einen Flohmarkt.



    Ist doch super idyllisch?





    Das sieht mir nach einer gluecklichen Katze aus.



    Und am Ende gewinnt die Liebe...



    Die Wolken waren inzwischen fast komplett verschwunden. Ich bin weiter durch die Altstadt und deren Nebengassen gelaufen.



    Bisshen Kunst darf auch nicht fehlen.



    Vorbei an dieser schicken Schule, dem Vegova gymnasium Ljubljana im. Hliba Bykovca.



    Der Fussweg kann einen auch irre machen mit dem Muster.



    Hier gibt es dann auch mal wieder ein paar normale Gebauede.



    Etwas weiter gab es dann diese beiden Ausreisser im Vergleich zu den Altbauten drumherum.



    Aber einen Block weiter gab es wieder mehr fuers Auge.



    Einfach schoen anzusehen.



    Weiter in Teil III

  7. #47
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.332

    Standard

    Sonntag, 11.08.2019 - Teil III

    Ich mag ja solche Sprueche, die man ab und an in den Staedten so findet.



    Ich kam auch kurz am Hauptbahnhof vorbei.



    Da liegt wohl eine gewissen Spannung in der Luft zwischen diesen beiden hier.



    Und wieder ein wenig StreetArt, es gab wirklich viel und gute StreetArt hier.



    An einigen Ecken wird noch gearbeitet und die Altstadt etwas herausgeputzt.







    Hier hat man Liebesschloesser einfach an alles auf der Bruecke gehaengt.



    Und wieder den Fluss ueberquert.



    Auf der anderen Seite war ein weiterer Markt, hier gab es vor allem solche Fruchtbecher.





    Blick auf die Bogoslovno semenišče mit kleinem Markt davor.



    Am Ufer mit Blick auf das NIJZ.



    Wie gesagt, viele Bars am Ufer.



    Gleiche Blick wie etwas frueher am Tag nur dieses Mal mit Sonne.





    Ich bin wieder am Ufer entlang, das Wetter war einfach herrlich.



    Einfach mal eine Pause einlegen und die Aussicht geniessen.



    Ich habe mich dann auf den Weg zur Funicular gemacht. Vorbei an der Tourist Information.



    Soll wohl WOW Ljubljana heissen? Ich war auf jeden Fall sehr positiv ueberrascht von der Stadt bisher.



    Bisschen wie das Flat Iron in New York, mit viel Fantasie aber von der Art her.



    Sogar ein Kangaroo hat es hier her geschafft und ich habe es nicht mitgebracht.



    Die Fahrt nach oben kostet 2.20Euro und man wird mit einem wirklich tollem Ausblick belohnt.





    Man kann sogar grob die Berge im Hintergrund erkennen.



    Fuer die Burg selber sollte man 10 Euro Eintritt bezahlen, aber ich wollte mir bei dem Wetter keine Ausstellungen angucken und bin nur durch den oeffentlichen Bereich gelaufen.





    Anschliessend einmal um die Burg herum.







    Zu Fuss ging es dann wieder nach unten, auch hier wurde man immer wieder mit der tollen Aussicht belohnt.





    Da war wohl jemand verliebt.



    Und wieder in der Altstadt unten angekommen.



    Ich bin noch ein wenig am Fluss gelaufen, das Wetter geniessen.



    Dieser Sticker war an fast jeder Ampel zu sehen.





    Ich habe mich dann doch wieder ein wenig von der Altstaft entfernt, es wurde deutlich leerer in den Strassen.



    Es war keine Person an diesem Punkt.



    Meine Katze waere definitiv die auf der rechten Seite, das entspricht meinen Zeichenkuensten.



    Ich bin dann noch wieder kurz ins Hotel und habe mich dann mit ein paar Leuten via couchsurfing in einer Bar getroffen. Es wurde ein lustiger und netter Abend mit ein paar Getraenken, wir waren am Ende 7 Leute. Ljubljana hat mir sehr sehr gut gefallen, deutlich besser als ich es gedacht hatte. Am naechsten Tag ging es auf einen kleinen Tagesausflug.

  8. #48
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.332

    Standard

    Montag 12.08.2019 - Teil I

    Die meisten fahren wohl fuer einen Tag nach Bled, ich bin aber nach Maribor gefahren. Der Bus brachte mich in gut 90 Minuten in die 2 groesste Stadt des Landes. Das Wetter spielte ebenfalls mit und es gab blauen Himmel und Sonne pur. Vom Busbahnhof in Maribor bin ich dann also gen Altstadt gelaufen.



    Hier die Franciscan Church.



    Direkt neben der Kirche steht das Mariborski grad.



    Und jemand scheint die Blumenkaesten hier zu pflegen.



    Auch hier wieder ohne grosses Ziel ein wenig durch die Altstadt geschlendert.





    Gab immer wieder ein paar richtig schoene Ecken zu entdecken.



    Ein bisschen aufpassen, hier ist ein Baum umgekippt.



    Bisschen Schwarz/Weiss Kunst an einer Hauswand.



    Bei dem tollen Wetter bin ich ganz gemuetlich weitergelaufen.



    Vorbei an der Univerza v Mariboru, die sich gut hinter ein paar Baeumen versteckt.



    Auch hier gab es wieder ein paar kleine Gassen. Generell waren kaum Leute in der Stadt unterwegs, kein Vergleich zu Ljubljana.



    Alle bekannten Marken gibt es auch hier, ALDI, DM etc.



    In Ljubljana gewinnt die Liebe, hier haelt sie fuer immer.



    Er hier sieht ja ein wenig boese oder unzufrieden aus.





    Auch in Maribor gibt es einen Fluss und ein paar Schwaene schienen sich fuer mich zu interessieren.





    Ich bin dann ein wenig am Ufer entlang.



    Gab ein paar richtig schoene Gebaeude, aber auch sowas wie das hier.





    Hier kann man am Abend bestimmt super entspannen bei einem Drink.



    Ich bin dann auf dem Main Square gelandet.



    Wirklich schoen aber kaum Leute unterwegs.



    Und wieder eine dieser kleinen Gassen.



    Das ist doch wieder sehr farbenfroh.



    Der gesamte Main Square im Ueberblick.





    In einem kleinen Innenhof gab es dann das zu sehen.



    Auch hier wieder ein wenig StreetArt, die 'Earth is broken'.



    Weiter in Teil II

  9. #49
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.332

    Standard

    Montag, 12.08.2019 - Teil II

    Ein letzter Blick auf den Main Square, bevor ich mich an die Flussueberquerung gemacht habe.



    Ueber eine der Bruecken ging es ans andere Ufer, dazu gab es ein paar tolle Ausblicke.







    Am anderen Ufer dann wieder weitergelaufen. Auf der anderen Seite der Bruecke gibt es die Aussicht.



    Auch die Bruecke ansich ist auch sehr schick.





    Etwas weiter ging es dann ueber eine andere Bruecke wieder auf die andere Uferseite.



    Neben den vielen schicken Altbauten gibt es auch hier immer wieder solche Bauten.



    Ich bin dann auch vorbei am Narodni dom Maribor.



    Und wieder durch die Fussgaengerzone gelaufen, es war immer noch nicht viel mehr los als am Morgen.







    Etwas weiter gab es wieder ein wenig Kunst zu sehen in Form von einer Menge roter Regenschirme.



    Etwas weiter gab es wieder einen kleinen Platz mit diesem tollen Gebaude dem Prva Gimnazija Maribor.



    Ich bin dann noch weiter gelaufen gen grossen Stadtpark.



    Der Park war nett angelegt, auch hier war wenig los und ich bin ein wenig herumspaziert.





    Es gab auch einen kleinen Teich in dem sogar Fische waren, allerdings war das Wasser so truebe, dass man die Fische kaum gesehen hat.



    Ich bin weiter durch die Strassen gelaufen, hier vorbei am Upravna enota Maribor.



    Etwas weiter stand dann dieser Betonklotz.



    Hier hat man Radkappen als Teil der Dekoration genommen.



    Ueberall am Stadtrand sieht man die Weinberge, ich habe mich auf den Weg gemacht und das etwas einzufangen. Vorher noch vorbei an diesem schicken Haus.



    Und etwas weiter gab es dann die Aussicht mit den Weinbergen im Hintergrund.



    Langsam bin ich dann wieder gen Bahnhof gelaufen, denn Verbindungen nach Ljubljana waren eher schlecht.



    Am Bahnhof steht diese alte Lok.



    Bisschen weit entfernt von Australien, aber es gab ja auch das Kangaroo in Ljubljana.



    Busverbindungen gibt es nur am Tagesrand, so zumindestens die Auskunft im Internet auf der Seite der Busfirma. Auch bei den Bahnverbindungen sieht es nicht soo gut aus, die Fahrte dauerte doppelt so lang wie die Busfahrt am Morgen und man musste 1x Umsteigen. Immerhin waren die Zuege leer und hatte eine gut funktionierende Klimaanlage.



    Vom Bahnhof in Ljubljana bin ich dann gemuetlich wieder ins Hotel gelaufen, noch ein kleinen Snack auf dem Weg.



    Maribor ist ganz nett und hat eine schicke Altstadt. Kommt man eh aus der Richtung, lohnt sich ein Aufenthalt fuer ein paar Stunden. Ich werde beim naechsten Trip nach Slowenien auch noch andere Ecken (wie Bled) ausprobieren.
    Im Hotel habe ich dann noch ein paar Reiseberichte der letzten Tage getippt, bin die Tage zuvor nicht immer dazu gekommen.

  10. #50
    Erfahrenes Mitglied Avatar von globetrotter11
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    CPT / DTM
    Beiträge
    1.814

    Standard

    Zitat Zitat von ChristianW Beitrag anzeigen



    Hier bist Du an der "Hauptattraktion" von Maribor vorbeigelaufen! Der angeblich älteste Weinstock der Welt!

    https://maribor-pohorje.si/alte-rebe...-weltweit.aspx
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.
    Nelson Rolihlahla Mandela

  11. #51
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.332

    Standard

    Moin,

    Leider etwas wenig Zeit gehabt um die noch fehlenden Teile zu schreiben, kommt wohl nächste Woche!
    Wewillrockyou, mainz2013 und DavidHB sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #52
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Zottel
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    364

    Standard

    Lass Dir Zeit, ich zumindest komme mit dem Lesen kaum hinterher. Außerdem finde ich es beeindruckend, wieviel Orte Du während eines relativ kurzen Europaaufenthalts alles besuchst! Respekt
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •