• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.
  • Nach rund 10 Jahren ohne größere Updates bei der Forensoftware war ein Update für unsere Plattform überfällig.

    Bitte lies die wichtigen Informationen hierzu unter diesem Link.

Euer Zahlkartenportfolio

ANZEIGE

StefanBraun

Erfahrenes Mitglied
08.01.2020
786
50
20
Stulln
ANZEIGE
Dass liegt afaik daran, dass bei Mastercards grundsätzlich der Differnzbetrag (Beispiel: Sicherheitsautorisierung von 120 €, Tanken für 30 €= 90 €) sofort erstattet werden kann (ist zumindest bei Wise, PayPal und Advanzia der Fall), bei VISA der volle Betrag aber offenbar bis zur finalen Buchung blockiert bleibt. Hatte ich bislang bei der Virtuellen VISA von Wise und bei den Debitkarten von Vivid und der ING
 

AJ44

Erfahrenes Mitglied
24.03.2019
1.631
143
Bei den Konten:
Man könnte überlegen von der Sparkasse zu DKB oder Comdirect zu gehen, da die auch einen gescheiten Broker haben. Aber du hast bestimmt auch deine Gründe, bei der Sparkasse zu sein.
Gemeinschaftskonto kannst du theoretisch auch bei Bunq mit dem +1 Konto machen, dann sparst du dir die ING.
Revolut kannst du dir eigentlich auch sparen, bist mit 2-3 Konten finde ich sicher genug.

Karten:
Revolut brauchst du nicht, wenn du Bunq hast.
Würdest eigentlich mit Bunq als Hauptkarte und Barclaycard als Backup gut fahren, denke ich. Den Rest bräuchtest du nicht. Bin aber auch ein fan von minimalismus.
Beim Hauptkonto (Sparkasse) werde ich nichts ändern, wie du richtig erkannt hast, habe ich da meine Gründe :)
Revolut habe ich auch wirklich nur so brachliegend nebenbei, es ist kostenlos und nur eine weitere App auf iPhone, es stört nicht. Zudem ja ohne Schufa. Da bin ich aber wie gesagt auch immer mal am überlegen ob es doch weg kann.

Bis 2016/2017 war ich auch absolut minimalistisch unterwegs, Hauptkonto bei der Sparkasse inkl. einer MasterCard Standard (alles noch kostenfrei gewesen), zusätzlich kam dann die Barclaycard Visa dazu. Im Grunde war alles abgedeckt und nichts hat gefehlt:)
Dann kam die ING als Gemeinschaftskonto bzw. Haushaltskonto dazu.

„Normalerweise“ ;) wäre es so vermutlich auch ausreichend:
Hauptkonto: Sparkasse
Gemeinschaftskonto/Ausgabenkonto: bunq (da dann einfach 2 Konten wie aktuell)
Kreditkarte: Barclaycard Visa

Mir würde wohl nichts fehlen und alles (mir wichtige) ist abgedeckt.

Tja, wie du aber auch richtig erkannt hast, man probiert einfach hier und da gerne mal was aus.
 
  • Like
Reaktionen: Berry2012

DennyK

Erfahrenes Mitglied
09.09.2019
552
63
Dass liegt afaik daran, dass bei Mastercards grundsätzlich der Differnzbetrag (Beispiel: Sicherheitsautorisierung von 120 €, Tanken für 30 €= 90 €) sofort erstattet werden kann (ist zumindest bei Wise, PayPal und Advanzia der Fall), bei VISA der volle Betrag aber offenbar bis zur finalen Buchung blockiert bleibt. Hatte ich bislang bei der Virtuellen VISA von Wise und bei den Debitkarten von Vivid und der ING
Dann müsste es mit allen normalen Visa Kreditkarten ebenfalls so sein, was ja aber nicht der Fall ist.
Bei meiner DKB Visa wird nur das gebucht was ich auch getankt habe.
 

tcu99

Erfahrenes Mitglied
26.08.2016
5.512
10
Ist es denn wirklich so ein „Problem“? Auf meinen Kreditkarten ist mir das ehrlich gesagt herzlich egal, ob nun ein zwei Tage das Kreditkartenkonto 100€ mehr im Minus ist...
 

StefanBraun

Erfahrenes Mitglied
08.01.2020
786
50
20
Stulln
Ist es denn wirklich so ein „Problem“? Auf meinen Kreditkarten ist mir das ehrlich gesagt herzlich egal, ob nun ein zwei Tage das Kreditkartenkonto 100€ mehr im Minus ist...
Bei Kreditkarten eher weniger, bei Debitkarten von Spielkonten kann das nervig sein.
Selbst die "olle" Girocard blockt nur den tatsächlich getankten Betrag, ich finde es merkwürdig, dass ein modernes Zahlungsschema wie VISA das nicht (immer) kann.
 

Flying Bayer

Reguläres Mitglied
19.06.2011
27
0
MUC
Meine Konten- auch vor dem Hintergrund Vielreisender vor allem ins Ausland

1. DKB Giro (Hauptkomto)
2. Revolut Standard- wird jedoch ausschließlich als Karte, so gut wie gar nicht als Konto genutzt.

Meine Karten

1. DKB VPay- Inland, wenn’s denn mit Kreditkarte leider nicht geht
2. Payback Amex - für alle Ausgaben im Inland, speziell auch Shopping im Internet
3. DKB Visa- für Bargeld (ca 2 mal im Monat nur noch) und dann wenn Amex nicht zugelassen ist , vornehmlich Inlandsausgaben
4. Andasa Mastercard- für Reisebuchungen wegen Rabatt und auch um eine Mastercard im Portfolio zu haben, daher eher selten im Einsatz zur Zeit
5. Santander 1plus Visa - ehemals als Reisekreditkarte, speziell wegen Bargeldabhebungen im Nicht-Euro-Raum im kleineren Rahmen ( so bis ca 30/40€ für Cash-Ausgaben im Nicht-Euro-Ausland und Erstattung Fremdwährungsgebühren am ATM).
6. Hanseatic Genialcard Visa- freut sich auf die Nachfolge der Santander 1Plus Visa wenn’s mit dem Reisen denn mal wieder losgeht, somit also für kleinere Bargeldabhebungen im Nicht-Euro- Ausland - wobei diese Abhebungen mit der Santander ja durchaus noch möglich sind. Zur Zeit also auch kaum genutzt.
7. Revolut Mastercard - finde die Geschäftsidee einfach gelungen, nutze sie für Bargeldverfügungen im Ausland und generell auf Kurztrip- Reisen speziell wenn’s in Übersee- Länder geht ( Max jeweils 1 Woche im Ausland- Hotel etc. wird direkt von Firma gezahlt).
8. Paypal Mastercard.......ooops, schon 8 Karten, hmmmm, mal überlegen wer demnächst ggf nicht mehr mitspielen darf....

Anmerkung: bei Reisen ins Ausland nehme ich aus Sicherheitsgründen nur meine Revolut, meine Hanseatic-Genialcard Visa und die Santander 1Plus Visa mit, der Rest bleibt zuhause. Dennoch sind sie dabei...über GPay.

Kommentare gerne
 

aqvileia1

Neues Mitglied
17.05.2020
17
2
ZRH
Amex Platinum Schweiz (Hauptkarte)
Migros Cumulus Mastercard
Revolut (Wird eigentlich nicht mehr gebraucht)
Neon (Auch fast nicht benötigt)

Was bringt dieser Thread eigentlich? :D
 

krimlin

Erfahrenes Mitglied
21.08.2016
643
0
Mal auf die Kreditkarten beschränkt und ohne spezielle Reihenfolge:

- DKB VISA: nutze ich eigentlich gar nicht, es liegt ein wenig auf dem "Tagesgeld"

- Hilton VISA: habe ich vorwiegend wegen der meiner Ansicht nach recht guten Versichungen, die dabei sind. Zum Zahlen nutze ich sie auch regelmäßig, aber nur in Euroländern. Bargeldbezug läuft auch darüber.

- Advanzia: bin eigentlich ziemlich begeistert von der Bank. Sehr zurückhaltend und die Karte funktioniert immer. Ursprünglich als Backup-Karte bestellt, ist sie nun die Hauptkarte bei Fremdwährungen und kommt auch häufiger bei NFC-Zahlungen zum Zug. Bei Euro-Zahlungen über 25 Euro ist mir die Geschichte mit der Unterschrift aber leider zu mühsam.

- AmEx Blue: Ursprünglich wegen des coolen Designs und des Versprechens des Kartenersatzes innerhalb von 24 Std. weltweit bestellt. Die 3500 Euro für die Gebührenfreiheit habe ich bisher immer erreicht, aber inzwischen frage ich mich schon, warum ich die Karte noch habe. Dass ich eine kontaktlose Karte habe, die praktisch (in Österreich) nirgendwo kontaktlos funktioniert, ist dann doch etwas schräg. Überlege, ob ich die Kartennutzung einstelle und dann kündige. Die Akzeptanz ist insgesamt nicht durchgängig zuverlässig, Fremdwährungen sind teuer, aber immerhin: wenn sie akzeptiert wird, ist darauf auch Verlass.

- Revolut: Kam kürzlich werktags in Japan standardmäßig zum Einsatz. Auch die 200 Euro ATM habe ich da ausgenutzt. Eine nette Spielerei, aber in Zeiten des Europa-Aufenthalts wird das Konto geleert.

Also falls mich jemand noch von der AmEx Blue überzeugen kann, könnte ich sie wieder öfter zücken. :D


Nach fast vier Jahren hat sich doch was getan:
- DKB Visa: unverändert Schubladenkarte
- Diners Club Vintage: Einsatz in EUR da, wo sie akzeptiert wird, gute Meilen-Ratio und Lounge-Zugang
- M&M FTL: Zahlkarte, wenn Diners nicht geht
- Advanzia: Hauptkarte bei Fremdwährungen

In der Schublade:
- 3 Revolut Karten
- N26 Standard
- Curve
- Bunq travel card
- Monese
- Crypto.com
 
Zuletzt bearbeitet:

ghosthunter

Erfahrenes Mitglied
01.10.2017
1.293
28
Köln
[...]

Anmerkung: bei Reisen ins Ausland nehme ich aus Sicherheitsgründen nur meine Revolut, meine Hanseatic-Genialcard Visa und die Santander 1Plus Visa mit, der Rest bleibt zuhause. Dennoch sind sie dabei...über GPay.

Kommentare gerne

Ausgerechnet die am schlechtesten konfigurierten Karten und auch keine Mastercard dabei?

Hätte ich dein Portfolio, würde ich neben Revolut, die DKB Visa, Andasa Mastercard und die Hanseatic Genialcard mitnehmen. Die Hanseatic würde dabei wahrscheinlich größtenteils im Hotel bleiben als Reserve und evtl. für einen kleineren Bargeldbezug. Unterwegs dabei wären dann Revolut, Andasa und die DKB.

DKB und Advanzia sind ein Top-Kombi, die mich bisher vor Ort noch nicht im Stich gelassen haben.
 
  • Like
Reaktionen: Hotel

zednatix

Erfahrenes Mitglied
28.07.2019
557
37
Die Revolut Mastercard möchte ich gegen eine Tchibo Kreditkarte der Commerzbank eintauschen, da diese als eine von wenigen Karten in Deutschland Fitibit Pay unterstützt und per Lastschrift ausgeglichen werden kann. Bisher wollte man mir die aber nicht ausstellen. Wahrscheinlich weil zu viele Konten / Karten in der SCHUFA eingetragen sind. Score ist aktuell bei ca. 95%
So, die Tchibo Mastercard wurde nach Zusenden einiger Nachweise genehmigt und zusammen mit der Revolut Maestro in mein Portfolio aufgenommen.
Revolut Mastercard und Klarna Card sind rausgeflogen.

Mein aktuelles Portfolio:

Digitale Karten in Fitbit Pay und Google Pay:
KarteAbbuchung vonBemerkungen
TchiboCard PlusHauptkontoAbbuchung nach Rechnung, 100% Lastschrifteinzug
Curve Card (via DKB Visa)GemeinschaftskontoAbbuchung nach Rechnung, 100% Lastschrifteinzug
Revolut MaestroHauptkontoBackup, Abbuchung indirekt über automatische Aufladung von C24 Mastercard (Debitkarte des Hauptkontos)


Physische Karten im Geldbeutel:
KarteAbbuchung vonBemerkungen
C24 MastercardHauptkonto4 x pro Monat kostenlos Bargeld
DKB VisaGemeinschaftskontoBargeld kostenlos ohne AEE
Barclaycard VisaHauptkontoBargeld kostenlos ohne AEE
Revolut MaestroHauptkontoBackup
 

Flying Bayer

Reguläres Mitglied
19.06.2011
27
0
MUC
+1

Vor allem verstehe ich nicht, dass so viele die Genialcard mit einen "Mini"-Limit nutzen, völlig unbrauchbar auf Reisen.
Sehe ich für Kurzzeitreisen bis max 1 Woche auf geschäftlicher Basis durchaus anders, zumal es sich sozusagen nur um private Nebenausgaben und Bargeldbezug handelt.

Und das Limit in Höhe von 2.500€ reicht mir zu diesem Zweck allemal.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ausgerechnet die am schlechtesten konfigurierten Karten und auch keine Mastercard dabei?

Hätte ich dein Portfolio, würde ich neben Revolut, die DKB Visa, Andasa Mastercard und die Hanseatic Genialcard mitnehmen. Die Hanseatic würde dabei wahrscheinlich größtenteils im Hotel bleiben als Reserve und evtl. für einen kleineren Bargeldbezug. Unterwegs dabei wären dann Revolut, Andasa und die DKB.

DKB und Advanzia sind ein Top-Kombi, die mich bisher vor Ort noch nicht im Stich gelassen haben.
Danke!
 

bruso

Aktives Mitglied
02.07.2016
124
12
So
Ich habe jetzt auch mein Portfolio aktualisiert ;)

AMEX Brussels Airlines Premium, Hauptkarte da 1,5 Meilen pro 1€, kann fast zu 90% alle wichtigen Sachen kaufen
AMEX Blue, hab ich meiner Frau gegeben da es auf den gemeinsames Konto läuft, 1MR pro 1€, leider gibt es keinen Turbo mehr in Belgien/Luxemburg
Curve Blue, is im Google Pay, da noch alte BIN, fast alle anderen Karten sind drin
VISA Platinum Luxair BCEE Miles and More, 1Meile pro 2€ für grosse Summen und Autovermietungen
VISA Premier, da gratis aber mit guten Versicherungen

Revolut, für Überweisungen kleiner als 200€ um extra Meilen zu sammeln
Monese (im Gpay) und myTU, wo kein AMEX akzeptiert wird, kleiner als 50€ da ich mit AMEX über Umweg auflade

pre register auf Lanistar, bin mal gespannt wann ich endlich freigeschaltet werde

Wenn ich meine Meilen verballere, dann kommt eventuell VISA Platinum raus, bis dahin werde ich mal die behalten.
Falls ich SEN dieses Jahr schaffe, dann kommt 2022 die SEN Mastercard drin da gratis für SEN.

Hätte noch gerne VIVID ausprobiert aber geht nicht.
Denke über N26 eventuell nach für spielereien und so, mal schauen
 

wurstpeter

Erfahrenes Mitglied
25.10.2009
1.547
2
TPE/TXL
Nachdem die Visa-Cashback-Aktion jetzt vorbei ist, die Vantikcard im Ausland immer mal Probleme macht, und ich keine andere Karte mit Cashback und ohne Fremdwährungsgebühr (gibt es hier sinnvolle Tips?) habe, kommt jetzt wieder die Sparda Platinum oder die Tomorrow Visa zum Einsatz.
 

Ole Noah 2009

Neues Mitglied
21.03.2021
9
0
12
Kiel/SH/DE
Hallo liebes Forum,

Ich habe heute gelesen, dass bei Mastercards der Magnetstreifen nicht mehr funktionieren soll. Ich meine damit, ob der Magnetstreifen noch als Fallback funktioniert. Daher wollte ich fragen, ob ihr näheres dazu wisst.

Mfg
Ole
 
Zuletzt bearbeitet:

PixelHopper

Reguläres Mitglied
16.03.2021
43
8
Hallo liebes Forum,

Ich habe heute gelesen, dass bei Mastercards der Magnetstreifen nicht mehr funktionieren soll. Ich meine damit, ob der Magnetstreifen noch als Fallback funktioniert. Daher wollte ich fragen, ob ihr näheres dazu wisst.

Mfg
Ole
Doch funktioniert weiterhin als Fallback. Warum sollte es anders sein?
 

Atze

Erfahrenes Mitglied
23.03.2017
411
5
Hallo liebes Forum,

Ich habe heute gelesen, dass bei Mastercards der Magnetstreifen nicht mehr funktionieren soll. Ich meine damit, ob der Magnetstreifen noch als Fallback funktioniert. Daher wollte ich fragen, ob ihr näheres dazu wisst.

Mfg
Ole
Würdest Du uns dazu auch den Link mal zukommen lassen?
 

Aladin

Erfahrenes Mitglied
03.03.2020
1.022
55
... und ich keine andere Karte mit Cashback und ohne Fremdwährungsgebühr (gibt es hier sinnvolle Tips?)...
Die Reservisten-Advanzia hat keine Fremdwährungsgebühr und bietet 0,25 % Cashback. Auszahlung ist unabhängig vom Betrag einmal jährlich (Anfang Januar). Von einer Geldautomatennutzung sollte man aufgrund der damit verbundenen Zinslast absehen.

Und der Vollständigkeit halber: MyTu hat ebenfalls keine Fremdwährungsgebühr und ein Cashback-Angebot. Ist allerdings komplett unpraktikabel, da man die Auszahlungsschwelle kaum mit vertretbarem Aufwand erreichen wird.
 
  • Like
Reaktionen: wurstpeter
B

Baverian Maniac

Guest
Ich möchte hier mal mein Kontoen und Kartenportfolio vorstellen. Und ja, ich habe ein FinTech als Hauptkonto. Bisher keine Probleme gehabt

Giros:
Revolut Kostenloses Konto: Hauptkonto. Eröffnet: Januar 2021
Vivid GmbH Standard Konto: Korrespondenzkonto für IBAN Diskriminierende und Reserve. Eröffnet: Juli 2020

Karten:
Revolut Maestro: Für nahezu alle Ausgaben in stationären Geschäften, wird sehr oft akzeptiert. In Besitz seit: Januar 2021
Revolut Mastercard Debit: Für nahezu alle Ausgaben im Internet. In Besitz seit: Januar 2021
Vivid VISA Debit: Reservekarte im Schrank. In Besitz seit: Juli 2020
Mastercard Gold von der Advanzia Bank: Schrankkreditkarte mit derzeit 3.300 € Limit (in 3 Monaten von 700 € ruck zuck hochtrainiert). In Besitz seit: Juni 2020

Ich habe die Karten alle in meinem Google Wallet, physisch habe ich nur die Revolut Maestro dabei, alles andere ist im Schrank.

Depot:
Trade Republic GmbH Depot: Es ist sehr günstig und alles funktioniert, wie es soll. Bislang keinerlei größere Probleme gehabt

Nicht mehr existent:
Commerzbank Girokonto Klassik: Ex-Hauptkonto
Commerzbank Mastercard Klassik: Ex-Kreditkarte
Commerzbank Direkt Depot: Ex-Hauptdepot

Diese 3 Konten hat man mir letztes Jahr einfach so gekündigt mit 2 Monaten Frist und sofort gesperrt (das Konto war nach 2 Tagen und einigen Anrufen wieder zugänglich, die Karten blieben gesperrt, das Depot blieb allerdings offen und wurde nach einigen Tagen übertragen)

Dass ist auch der Grund, warum ich bei einem FinTech (damals noch Vivid) das Hauptkonto habe: Ich musste schnell irgendwie umstellen und da Vivid sofort einsatzbereit war habe ich eben das genommen. Mittlerweile bin ich bei der, meiner Meinung nach besten Digitalbank: Revolut
 

Hotel

Aktives Mitglied
20.10.2020
179
31
Ich möchte hier mal mein Kontoen und Kartenportfolio vorstellen. Und ja, ich habe ein FinTech als Hauptkonto. Bisher keine Probleme gehabt

Giros:
Revolut Kostenloses Konto: Hauptkonto. Eröffnet: Januar 2021
Vivid GmbH Standard Konto: Korrespondenzkonto für IBAN Diskriminierende und Reserve. Eröffnet: Juli 2020

Nicht mehr existent:
Commerzbank Girokonto Klassik: Ex-Hauptkonto
Commerzbank Mastercard Klassik: Ex-Kreditkarte
Commerzbank Direkt Depot: Ex-Hauptdepot

Diese 3 Konten hat man mir letztes Jahr einfach so gekündigt mit 2 Monaten Frist und sofort gesperrt (das Konto war nach 2 Tagen und einigen Anrufen wieder zugänglich, die Karten blieben gesperrt, das Depot blieb allerdings offen und wurde nach einigen Tagen übertragen)
Warum hat Dir CoBa alles gekündigt?

Revolut, oder Solarisbank mit Vermittlergedöns obendrauf (Vivid) als Hauptkonto geht aus meiner Sicht gar nicht (es gibt hier Threads zu den Produkten).
Zum Beispiel die Sparkassen sind solide Anbieter. Und dürfen nicht grundlos kündigen, wenn Du Dein einziges deutsches Konto dort hast.
 
  • Like
Reaktionen: Ancel
B

Baverian Maniac

Guest
ANZEIGE
Hotel, ich weiß es nicht. Quasi die ganze Familie (Bruder, beide Eltern und ich) wurden ohne ersichtlichen Grund von der Coba und ihrer Onlinetocher Comdirect rausgeworfen. Keine Bargeldeinzahlungen, keine Beziehungen zu santkionierten Ländern, aktive Nutzung der Konten damals (mit Gebühren)...
Das einzige was bei meinem Bruder war (er wurde als erstes gekündigt): Er hat für mich über eBay meinen alten Computer verkauft und der Käufer hat es ihm überweisen und er dann später mir. War sein erster Verkauf auf eBay und ca. 3 Wochen später kam die Kündigung. Aber ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass wegen 200 € (es war ein recht alter und nicht vollständiger PC) eBay Verkauf die Commerzbank einer ganzen Familie die Konten einfach so kündigt.... eBay Privatverkauf ist ja in Deutschland nicht verboten oder so....
 
  • Like
Reaktionen: Hotel