Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 38

Thema: [TR] – Mit dem Zug durch die Adirondack Mountains (NY State) – ca. 100 Bilder

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    1.909

    Standard [TR] – Mit dem Zug durch die Adirondack Mountains (NY State) – ca. 100 Bilder

    ANZEIGE
    Allen zusammen ein herzliches Willkommen!

    Es gibt wieder Gelegenheit von einem kleinen Ausflug zu berichten. Im nördlichen Teil des Bundesstaates New York liegen die 'Adirondack Mountains', die insbesondere im Indian Summer eine schöne Laubfärbung aufweisen. Es gibt auch einen täglichen Zug von New York City nach Montréal, der diese landschaftliche schöne Gegend durchquert – dieser Zug hat den Ruf, einer der schönsten Routen in Nordamerika zu befahren. Es ist ein Tageszug, der die 381 Meilen (bzw. 613 Kilometer) in guten 11 Stunden zurücklegt. Somit kein Vergleich zu den langlaufenden Amtrak Zügen mit Schlafwagen quer durch die USA – aber im Herbst stellt Amtrak diesem regulären Intercity mit normalen Reisezugwagen einen speziellen Aussichtswagen ('Great Dome') für einen Zeitraum von ca. 4 Wochen bei. Wird so schon einige Jahre so gemacht. Was die Fahrt zu einem besonderen Erlebnis macht, weil man einen wunderbaren Eindruck der durchfahrenden Landschaft bekommt. Das wollte ich mal erleben.

    Nach einem Blick in meinen Kalender fand sich ein Wochenende und ich erwarb die Hinfahrt an einem Samstag von New York City aus und zurück am nächsten Tag. Ich Montréal war ich schon mal und die Grenze ist per Zug sehr zeitaufwändig und auch verspätungsanfällig, so dass ich mich entschied, nur bis Plattsburgh, NY zu fahren – dem letzten sinnvollen Halt im nördlichen New York vor der kanadischen Grenze. Eine Kleinstadt an einem See gelegen, versprach für knapp 24 Stunden ein wenig Abwechslung zur Großstadt aus der ich kam. Nach Montreal hätte es insgesamt mit hin und zurück noch mal 7 bis 8 Stunden mehr Reisezeit bedeutet, so man bei nur einer Nacht Aufenthalt nicht wirklich was davon gehabt hätte.

    Plattsburgh, NY hat noch einen netten historischen Ortskern (für US Standards). Im Zuge des Baus der Interstates gibt es auch neue Ortsteile im westlichen Teil der Stadt – da sind auch die ganzen Retortenhotels (HI Express und Konsorten) und entsprechende Kettenrestaurants. Über AirBnB fand sich ein kleines Bed & Breakfast im alten Ortsteil, was sich als sehr nette Unterkunft entpuppt hat.

    Somit war alles eingetütet und der Ausflug konnte kommen.

    Amtrak #69 'Adirondack' New York City, NY Penn Station – Plattsburgh, NY
    30.09.2017, Abfahrt 08:15 Ankunft 15:20
    Amtrak #68 'Adirondack' Plattsburgh, NY – New York City, NY Penn Station
    01.10.2017, Abfahrt 13:25 Ankunft 21:50

    Vorneweg – in Sachen Laubfärbung hatte ich Pech, der Herbst ließ noch auf sich warten.

    Fortsetzung folgt...
    mueller, Timberwolf, MANAL und 21 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    1.909

    Standard

    Fortsetzung

    Am Samstagmorgen ging los. Kleiner Fußmarsch zur Penn Station. Dort gab es schon eine lange Schlange für das Boarding, genauer gesagt zwei – eine für alle Reisenden mit Fahrtziel in den USA und eine für die Reisenden nach Kanada. Mit Ankunft um 8 war ich schon einer der letzten und durfte mich hinten anstellen… Einsteigen begann etwas nach der planmäßigen Abfahrtszeit. Wie üblich, sortierten die Schaffner beim Einsteigen in den Zug je nach Zielort und weisen einem einen Wagen zu. Nix freie Platzwahl. Ich wurde im hinteren Teil des Zuges zusammen mit den Gästen nach Montréal einquartiert. Wie sich herausstellte, nicht der schlechteste Ort, weil diese Wagen an diesem Tag etwas mehr Sitzabstand verglichen mit anderen Wagen im Zugverband hatten.
    Der Aussichtswagen wird erst in Albany-Rensselaer, NY beigestellt – passt nicht in die Tunnels der Penn Station…

    Einsteigen in den Amtrak Zug #69 'Adirondack' Richtung Montréal Central Station, QC bestehend aus Reisezugwagen der Baureihe Amfleet II:


    Blick in einen Amtrak Amfleet I Wagen mit den großzügigeren Sitzabstand:


    Es ging nun los und der Zug rumpelte durch den unterirdischen westlichen Bahnhofskopf der Penn Station, tauchte in die in den 80ern erbaute 'Empire Connection' ab und dann ging es auf den Gleisen unter der Upper West Side nach Norden.

    Wenn man dann ans Tageslicht kommt, hat meinen schönen Blick auf die 'George-Washington-Bridge' über den Hudson:


    Mit der Vorbeifahrt an der 'Henry Hudson Bridge' über den 'Spuyten Duyvil Creek' zwischen der Bronx und Manhattan:


    Die Strecke verläuft von New York City aus die ersten 240 Kilometer und 3 Stunden entlang des Hudson – das Tal des Hudson ist in diesem Abschnitt landschaftlich sehr schön und fast ein wenig mit den Rheintal zwischen Bingen und Koblenz vergleichbar – aber nur ansatzweise.

    Die 'Hudson Palisades' Felswände am westlichen Ufer des Hudson und Boote auf dem Hudson:


    Und ging es erstmal in den Cafewagen – ein Frühstück besorgen:


    Aufgewärmter Bagel mit Creamcheese und Kaffee:


    Leider trübte das Wetter ein. Blick über den weiten Hudson bei Peekskill, NY:


    Westlicher Pylon der 'Bear Mountain Bridge' über das Tal des Hudsons zwischen Stony Point und Cortlandt. Im Hintergrund die 'Popolopen Bridge':


    Und nach der Unterquerung aus nördlicher Sicht:


    Marschland neben der Eisenbahnstrecke in Manitou, NY:


    Die 'Hamilton Fish Newburgh-Beacon Bridge' zwischen Newburgh und Beacon:


    Blick auf die Gleise der CSX Hudson Subdivision Strecke zwischen Rhinecliff-Kingston, NY und Rensselaer, NY im Weiler Cheviot in Germantown, NY, erbaut durch die ehemalige Hudson River Railroad:


    Der Zug erreichte das erste Etappenziel – Albany-Rensselaer, NY. Der Zug hatte mittlerweile eine knappe Stunde Verspätung, aber bei insgesamt 11 Stunden (für mich 8) ist das auch irgendwie egal… in Albany- Rensselaer, NY hatte der Zug planmäßig gute 25 Minuten Aufenthalt. Zum einen wird hier von der Zweisystemlok (elektrisch/ Diesel) – die Penn Station darf nicht von Dieselloks befahren werden – auf rein Diesel gewechselt, zum anderen wird der Aussichtswagen beigestellt.
    Der Zugschluss des Zuges Amtrak #69 'Adirondack', New York City Penn Station, NY - Montréal Central Station, QC:


    Blick auf das südliche Gleisvorfeld:


    Ein Amtrak Amfleet II Wagen während des Halts in Albany-Rensselaer:


    Bald ging es wieder weiter – der Zug hatte 5 Minuten gut gemacht… Blick über den nicht sichtbaren Hudson auf die Skyline von Albany, NY vom Bahnhof Albany-Rensselaer, NY mit dem 'D & H Building':


    Amtrak Wartungsanlagen mit dem Logo von 1971:


    Auf dem Weg zur 'Livingston Avenue Bridge' über den Hudson:


    Blick auf die Skyline von Albany, NY entlang des Ufers des Hudson während der Überquerung auf der 'Livingston Avenue Bridge':


    St. Josefs Kirche unter grauen Wolken von der Bahnlinie Albany-Rensselaer, NY - Schenectady, NY aus gesehen:


    Rückseite und Hinterhöfe von Häusern entlang des Broadways in Schenectady, NY:


    Von Schenectady, NY verläuft die Hauptlinie der Bahn weiter nach Westen entlang des Mohawk Rivers Richtung der Großen Seen, und es gibt eine Abzweigung zu einer Strecke nach Norden Richtung Montréal und Vermont, betrieben von der Canadian Pacific Railway. Diesen Gleisen folgte der 'Adirondack'.

    Erster Halt war Saratoga Springs, NY – dieser Ort hat eine gewisse Bekanntheit für ein jährliches Pferderennen und diverse heiße Quellen:


    Südlich von Fort Edward, NY wird der Hudson River überquert:


    Und während des Halts in Fort Edward–Glens Falls, NY wird eine Straße kurzfristig blockiert.

    Das Bahnhofs Gebäude in Fort Edward–Glens Falls, NY. Bis hier gibt es von New York aus täglich zwei Züge pro Richtung – der 'Adirondack' nach und aus Montréal und daneben den 'Ethan Allen', dieser verkehrt dann ab Fort Edward–Glens Falls, NY weiter Richtung Rutland in Vermont:


    Fortsetzung folgt...
    Exploris, mueller, Seemann und 31 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    1.909

    Standard

    Fortsetzung

    Mittlerweile war der Aussichtswagen geöffnet und es war an der Zeit den mal zu erkunden. Da gilt 'first come, first serve'. Mit der Öffnung pilgerten Heerschaaren durch den Zug, kamen auch teilweise bald wieder zurück. Denn noch war die Landschaft nicht besonders. Man auch die ganze Zeit im Aussichtswagen verbringen – zu meiner Überraschung verläuft sich das und es gibt ein regelmäßiges Kommen und Gehen, so dass am Ende jeder mal da sein kann. Untere Ebene des Aussichtswagens 'Ocean View' ('Great Dome') , von der Budd Company 1955 gebaut – da war es völlig leer:


    Ich begab mich ins Oberdeck und suchte mit ein Plätzchen. Überquerung der 'South Bay' des Sees 'Lake Champlain' nördlich von Whitehall, NY:


    Der 'Lake Champlain' erstreckt sich über gute 170 Kilometer Länge im nördlichen New York. Er bildet hier auch die Grenze zu Vermont. Die Bahnlinie folgt dessen westlichen Ufer mal dichter und mal mit etwas Abstand. Die Gegend und der See haben sehr viel Geschichte zu bieten, da in dieser Gegend die Franzosen und Briten lange Zeit präsent waren und auch im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg diverse Schlachten hier stattfanden.

    In Kooperation mit dem 'National Park Service' bietet Amtrak das sogenannte 'Trails and Rails Programm' – auf bestimmten Streckenabschnitten und zu bestimmten Zeiten fahren Freiwillige mit und erläutern die Region und Geschichte. So auch im 'Adirondack' zwischen Albany-Rensselaer, NY und Port Henry, NY. Das ist ganz interessant, weil eben etwas über die Geschichte nicht nur der Bahnstrecke sondern eben auch um die durchfahrene Gegend erfährt.
    Aussichtsdeck des Aussichtswagens 'Ocean View' ('Great Dome'):


    Schaffner im Aussichtsdeck des Aussichtswagens – der hatte seine bessere Hälfte dabei und quatsche mit deren Klüngel fast die ganze Fahrt:


    Blick entlang des Zuges unterwegs auf der Strecke CP Canadian Subdivision zwischen Ticonderoga, NY und Crown Point, NY – durch die Fenster des Aussichtswagens:


    Da am nächsten Tag bei der Rückfahrt schöneres Wetter war, gibt es da mehr Bilder…

    Port Henry, NY am Ufer des Sees 'Lake Champlain':


    Das Bahnhofsgebäude in Port Henry, NY:


    Eine Lokomotive der ehemaligen 'Lake Champlain and Moriah Railroad' in Port Henry, NY:


    Das Rathaus der Gemeinde Moriah, NY in Port Henry, NY:


    Kreuzung mit der Napper Road südlich der Gemeinde Westport, NY:


    Felder in den Hügeln südlich von der Gemeinde Westport, NY:


    Blick entlang der Main Street während des Halts des Zuges in Westport, NY:


    Blick entlang des Ufers des See 'Lake Champlain' südlich von Port Douglas, NY:


    Blick über die Bucht 'Wilsboro Bay' des See 'Lake Champlain' südlich von Port Douglas, NY:


    Obstplantage südlich von Plattsburgh, NY:


    Kurz vor der Ankunft in Plattsburgh, NY einen Blick in den Amtrak Amfleet II Amdinette cafe car:


    Der Halt in Plattsburgh, NY wurde angekündigt (es war eine knappe Stunde hinter dem Fahrplan), ich eilte an meinen eigentlichen Platz um meine Siebensachen einzusammeln und begab mich zu der Tür, wo ausgestiegen wurde.

    Da war ich nun – der Zug rumpelte von dannen, weiter zu dem eigentlichen Ziel Montréal:


    Das Bahnhofsgebäude in Plattsburgh, NY:


    Und von der Straßenseite:


    Das Wetter war hier schöner, wenn auch nicht mehr ganz warm und begab ich mich zu Fuß auf den Weg zu meinem Bed & Breakfast. Waren ca. 15 Minuten Fußmarsch. Bürgersteig entlang der Bridge Street:


    Gebäude an der Ecke Bridge Street/ Green Street in Plattsburgh, NY:


    Der 'Saranac River' mit der Eisenbahnbrücke in Plattsburgh, NY von der Bridge Street aus gesehen:


    Nach einer guten Viertelstunde war ich am Bed & Breakfast 'The Hummingbird' in Plattsburgh, NY. Ich hatte mich telefonisch angekündigt, so dass ich gleich wollkommen geheißen wurde und mir mein Zimmer gezeigt wurde. Und mir noch eine Kurzeinweisung zur Stadt gegeben wurde:


    Der Eingang war schon mal für das kommende Halloween hergerichtet:


    Ich entschloss mich dazu, bevor die Sonne vollends unterging, noch mal eine Runde durch das Städtchen zu drehen. Häuser entlang der Court Street zwischen der North Catherine Street und der Pleasant Street in Plattsburgh, NY:


    Stadthaus an der Ecke Oak Street/ Clinton Street im alten Zentrum von Plattsburgh, NY:


    Die Kirche 'Johannes der Täufer' an der Ecke Broad Street/ Oak Street:


    Wieder in die Nähe des Flusses geraten. Der 'Saranac River' mit der Brücke der Bridge Street von der Broad Street aus gesehen mit dem 'MacDonough Monument' im Hintergrund:


    Die Brücke der Bridge Street aus der Nähe mit den umliegenden Häusern im letzten Sonnenlicht:


    Gebäude an der Ecke Bridge Street/ Green Street:


    Fortsetzung folgt...
    Exploris, Timberwolf, EinerWieKeiner und 26 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    1.909

    Standard

    Fortsetzung

    Am Bahnhof vorbei ging ich zum Bootshafen am Ufer des 'Lake Champlain':


    Da gibt es auch einen kleinen Park:


    Und Blick auf den 'Lake Champlain':


    Ein Kriegerdenkmal im 'Trinity Park' und im Hintergrund links das 'MacDonough Monument':


    Alles in allem eine nette Kleinstadt. Die auch sehr vom Tourismus lebt. Es scheint hier sehr viele Kanadier aus Québec herzuziehen, denn die Beschilderung ist zweisprachig. Englisch und Französisch.

    Zum Abendessen wurde mir 'Irises Cafe & Wine Bar' empfohlen – ja, die Ente war lecker!


    Nachts kam die Halloween Dekoration des B&B noch besser zur Geltung:


    Die Abendunterhaltung ist dann doch etwas begrenzter, so dass ich mal etwas früher zurückgezogen habe. Und Vorteil ist, wer früh einschläft, kann auch früh aufstehen. Zumal am nächsten Morgen das Wetter fabelhaft war – blauer Himmel und sonnig. Also erst mal eine Runde laufen gegangen. Nach der Rückkehr frisch gemacht und das hauseigene Frühstück genutzt (bisschen Obst und Cornflakes – in einer echten Schüssel und nicht den furchtbaren Styrofoam Dingern!). Noch etwas lesend entspannt, bevor ich noch eine Runde zum See drehe wollte. Das Wetter war einfach schön.

    Haus an der Court Street an der Ecke zur der North Catherine Street:


    Petruskirche an der Ecke Cornelia Street/ North Catherine Street:


    Haus an der Cornelia Street zwischen der St Charles Street und der Oak Street:


    Das 'MacDonough Monument' in Plattsburgh, NY:


    Die 'Plattsburgh City Hall' von 'John Russell Pope' entworfen:


    Und wieder ein anderer Typ Haus – an der Ecke Trinity Plaza/ Margaret Street:


    Und die Eisenbahnbrücke über den 'Saranac River' in Plattsburgh, NY – diesmal von oben von dem 'MacDonough Park' aus gesehen:


    Es gibt auch eine kleine Fußgängerbrücke über den 'Saranac River':


    Sonntäglichen Anglern an der Mündung in den 'Lake Champlain':


    Weiter ging es – die Statue von 'Samuel de Champlain' im 'Champlain Park':


    Und von dort Blick über den See:


    Gerichtsgebäude an der Ecke der Court Street/ Margaret Street:


    Bürgersteig entlang der Court Street an der Ecke der North Catherine Street mit der obligatorischen US Flagge:


    Der Gastgeber des B&B bot mir dann noch an, mich zum Bahnhof zu fahren. Alles in allem ein sehr nettes Bed & Breakfast, die Betreiber geben sich viel Mühe, das Anwesen wohnlich zu machen und den Gästen das Gefühl zu geben, zuhause zu sein. Mal noch die Amtrak website nach Zug Status überprüft und es sollten nur wenige Minuten Verspätung sein. Also los.

    Und so war ich wieder an dem kleinen Bahnhof in Plattsburgh, NY:


    Die gelben Schemel als Einstiegshilfe standen auch schon bereit:


    Der Bahnhof ist gleich am Bootshafen – Blick entlang der Dock Street:


    Fortsetzung folgt...
    mueller, Timberwolf, Seemann und 26 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    1.909

    Standard

    Fortsetzung

    Nun hieß es warten – die Verspätung in der Amtrak App erhöhte sich regelmäßig und am Ende war es wieder eine Stunde. Wie sich herausstellt, hing der Zug eine Weile an der Grenze, die nur einen Halt vor Plattsburgh, NY, also 30 Minuten oder 35 Kilometer nördlich in Rouses Point, NY ist. Statt der geplanten Stunde (Fahrplan) dauerte es eben zwei. Und das Prozedere ist simpel: der Zug wartet so lange, bis alle Passagiere die Immigration durchlaufen haben. Und natürlich wird ausgestiegen und in einem Grenzhäuschen abgefertigt – solch schöne Verfahren wie Abfertigung im fahrenden Zug, wie man es als verwöhnter Europäer kennt, gibt es hier nicht…
    Nun ja, irgendwann kam der Zug – die identische Garnitur wie am Vortag. Einfahrt in Plattsburgh, NY:


    Mit einer Amtrak Lokomotive der Baureihe P42DC (General Electric):



    Der Aussichtswagen 'Ocean View' ('Great Dome') im Zugverband:


    Da die Strecke von Plattsburgh aus nach Süden entlang des Sees 'Lake Champlain' am reizvollsten ist, habe ich mich gleich in den Aussichtswagen begeben. Und weil ich die Strecke von der gestrigen Fahrt nun etwas kannte, wusste ich auch, wo und wann es etwas Reizvolles zu sehen gibt. Daneben war auch prima Wetter. Und lustigerweise gab es einige bekannte Gesichter im Zug – viele Fahrgäste waren auch am Vortag nach Norden gefahren – aber eben durch bis Montréal.

    Blick entlang des Zuges unterwegs auf der Strecke CP Canadian Subdivision südlich von Port Kent, NY


    Blick durch das Fenster des Aussichtswagens:


    Blick über die Bucht 'Wilsboro Bay' des See 'Lake Champlain' südlich von Port Douglas, NY:


    Blick nach Norden entlang des Ufers des See 'Lake Champlain' mit der Bucht 'Wilsboro Bay' südlich von Port Douglas, NY:


    Typische Farm in Essex County, NY bei der Station Road in Essex, NY:


    Der 'Boquet River' nördlich von Westport, NY:


    Noch eine Pferderennbahn – diesmal in Westport, NY:


    Die Bahnstrecke schlängelt sich nördlich von Port Henry, NY zwischen dem Ufers des 'Lake Champlain' und den Felswänden entlang:


    Bahnhofsgebäude und wartende Fahrgäste in Port Henry, NY:


    Blick über die Bucht 'Bulwagga Bay' des Sees 'Lake Champlain' südlich von Port Henry, NY mit den Fenstern des Aussichtswagens:


    Die Papiermühle in Ticonderoga, NY:


    Das 'Fort Ticonderoga' an einer Verengung des Sees 'Lake Champlain' in Ticonderoga, NY:


    Der landschaftlich interessanteste Teil der Fahrt war nun nach gut 2 Stunden vorbei – noch mal schön wird es im Hudson Tal – aber da wird es dunkel sein und auch der Aussichtwagen wieder weg. Außerdem bekam ich Hunger – also in den Cafewagen umgezogen. Ein Amtrak Cheeseburger:


    Aber etwas Landschaft gab es noch zu sehen – Felswände am westlichen Ufer des südlichen Teils des Sees südlich von Putnam, NY:


    Der südliche Teil des Sees 'Lake Champlain', schon eher einem Fluss vergleichbar. Südlich von Putnam, NY:


    Blick in den Cafewagen:


    Überquerung des 'Mohawk River' während der Einfahrt nach Schenectady, NY:


    Die Sonne senkte sich – Blick über Schenectady, NY:


    Einfahrt in den Bahnhof Schenectady, NY mit dem Schaffner in der Tür des Wagens:


    Blick auf die Skyline von Albany, NY entlang des Hudsons in der Abenddämmerung während der Überfahrt der 'Livingston Avenue Bridge':


    Die Lok und der Aussichtswagen des Amtrak #68 'Adirondack', Montréal Central Station, QC - New York City Penn Station, NY
    Im Hintergrund fährt der Amtrak #49 'Lake Shore Limited', New York City Penn Station, NY - Chicago Union Station, IL ein:


    In Albany wurde der Aussichtswagen wieder abgekuppelt und auch eine Zweisystemlok angekuppelt. Blick auf das südliche Gleisvorfeld mit dem auf die Abfahrt wartenden Zug:


    Die Nacht legte sich über das Hudson Valley und es ging letztlich in der Dunkelheit nach New York City. Abenddämmerung über dem Tal des Hudson River bei Hudson, NY:


    Und zum Schluss ein verwackeltes Bild der neuen nächtlich erleuchteten 'Tappan Zee Bridge' über den Hudson mit dem Interstate I-87 in Tarrytown:


    Der Zug rumpelte durch die Nacht und irgendwann verschwand er wieder im Tunnel unter der Upper West Side und erreichte die Penn Station. Wieder zurück in New York City.

    Es war ein schöner Ausflug und landschaftlich tatsächlich sehr schön – wenn auch sattere Herbstfarben sicher dem Ganzen die Krone aufgesetzt hätten.

    Bedanke mich für die Aufmerksamkeit und Fragen sind stets willkommen!

    Carsten

    _______________________________________
    weitere bisherige Reiseberichte von meiner Seite:
    Hong Kong/ Macau:
    11/2013 - Cathay Pacific nach Hong Kong und Macau (54 Bilder)
    03/2015 - Kulinarisches Hong Kong mit CX - 109 Bilder
    12/2016 - Silvester in der Luft… in 72 Stunden nach Hong Kong und retour (95 Bilder)
    Indien:
    10/2015 - Anschnuppern von Indien mit Saudia – Mumbai und Goa
    Italien (Sorrent und Amalfi):
    07/2014 - LH und Nachtzug von Riyadh zur Halbinsel Sorrent – 134 Bilder
    Japan:
    09/2015 - Japan (Tokio, Hokkaidō und Kyoto) mit CX - 218 Bilder
    London:
    09/2013 - Verlängertes WE London abseits der sights mit BA World Traveller Plus (50 Bilder)
    Kanada:
    10/2016 - Indian Summer in Montréal – 75 Bilder
    USA:
    07/2013 - San Francisco und etwas Highway No. 1 mit LX/ UA (ca. 130 Bilder)
    09/2013 - New York und Upstate - Herbst 2013 (ca. 120 Bilder)
    07/2014 - Summer in NYC und Amtrak nach Chicago - 220 Bilder
    08/2015 - Summer in NYC und Upstate – 150 Bilder
    03/2016 - Frühling in NYC mit SV und LX von Riyadh – 100 Bilder
    07/2016 - Per Zug nach Pittsburgh und zum Fallingwater House
    09/2016 - Per Zug nach Upstate, Niagara Falls und Toronto
    10/2016 - US Westküste auf Schienen und aus der Luft (250 Bilder)
    11/2016 - Mit dem Zug vom 'Big Apple' zum 'Big Easy' – ca. 150 Bilder
    09/2017- Wochenendausflug nach San Francisco (von NYC aus)
    Saudi-Arabien:
    05/2014 - Abha und Asir Berge im Westen von Saudi-Arabien
    12/2014 - Mada'in Salih, Oase Al-‘Ula und Hedschasbahn in Saudi-Arabien - ca. 100 Bilder
    03/2016 - Ta’if in Saudi-Arabien – Region der Rosen – ca. 60 Bilder
    Tirreg, kingair9, mueller und 44 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Vollzeiturlauber
    Registriert seit
    27.11.2012
    Ort
    EU
    Beiträge
    4.696

    Standard

    ... und ich dachte, ich mache viele Fotos ...

    Ein sehr schöner Beitrag, Danke.
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2013
    Ort
    Nahe/Hunsrück Region
    Beiträge
    432

    Standard

    Vielen Dank für schönen Bericht und die tollen Bilder
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    7.776

    Standard

    Zitat Zitat von chris2908 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für schönen Bericht und die tollen Bilder
    Dem schließe ich mich an

    Wie war denn das Publikum auf der Strecke? Alle Altersklassen gemischt?
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  9. #9
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Göttingen, HAJ/FRA/HAM
    Beiträge
    76

    Standard

    Vielen Dank für den tollen Bericht!
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    1.909

    Standard

    Zitat Zitat von John_Rebus Beitrag anzeigen
    Dem schließe ich mich an

    Wie war denn das Publikum auf der Strecke? Alle Altersklassen gemischt?
    Danke! Und schön, das es gefällt!

    Das Publikum war gemischt - wenn auch zahlreiche Touristen - leicht erkennbar, weil bei der Rückfahrt wieder erkannt...
    Familien mit Kindern, Ehepaare, Päarchen etc. - aus alles Welt und durch alle Altersklassen.

    Daneben nutzen viele reguläre Reisenden den Zug. Z.B. hat Plattsburgh ein College und da reisen Studenten (und warteten auch am Bahnhof).
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.049

    Standard

    danke für den Bericht und die Fotos

    lese gerne mit
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    1.909

    Standard [TR] – Mit dem Zug durch die Adirondack Mountains (NY State) – ca. 100 Bilder

    Zitat Zitat von Vollzeiturlauber Beitrag anzeigen
    ... und ich dachte, ich mache viele Fotos ...

    Ein sehr schöner Beitrag, Danke.
    Danke! Während einer Zugfahrt hat man ja auch genug Zeit zum Bildermachen...

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.02.2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.108

    Standard

    Danke für den Informativen Bericht.
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2017
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    45

    Standard

    Schön, einfach schön. Danke für die wundervollen Einblicke.
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    11.10.2015
    Ort
    ZRH/BSL
    Beiträge
    459

    Standard

    Vielen Dank für das Mitnehmen!

    New York ist einfach mein absoluter Lieblingsstaat (nach Connecticut), atemberaubende Landschaften und die Kleinstädte haben irgendwie immer noch diesen "Kolonial-Charme" für mich. Upstate New York ist jedenfalls auch mal einen Ausflug wert.
    Letztes mal kam ich bis und über die Bear Mountain Bridge, dann auf der anderen Seite wieder runter nach New York. (das waren glaube ich 3 oder 4 Bundesstaaten in einem Tag)
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Rutscher des Grauens Avatar von Tirreg
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    6.720

    Standard

    Danke, sehr schöner Bericht.
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TheDude666
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    DUS/ARN
    Beiträge
    1.967

    Standard

    Der Zug ist so schön entschleunigend. Hab die Tour 2013 gemacht.

    – solch schöne Verfahren wie Abfertigung im fahrenden Zug, wie man es als verwöhnter Europäer kennt, gibt es hier nicht…
    2013 wurde noch im Zug abgefertigt :-)

    Ist aber auch schon 5 Jahre her, wie die Zeit vergeht.
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.
    -
    Wohin auch immer wir reisen, wir suchen, wovon wir träumten, und finden doch stets nur uns selbst.

    Günter Kunert

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Zottel
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    354

    Standard

    Vielen Dank, schöner Bericht und beeindruckende Fotos
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Rheinhessen / FRA
    Beiträge
    2.789

    Standard

    Vielen Dank für den Bericht und die schönen Fotos!
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    12.02.2011
    Beiträge
    90

    Standard

    Danke für den Bericht - diesen Zug werde ich mir merken für die schon lange fällige Reise mit Mrs. MaBo in den Indian Summer!
    CarstenS sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •