Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 119

Thema: [Referenzthread] [Reiserecht] Annullierung - Verspätung

  1. #61
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    440

    Standard

    ANZEIGE
    Habe nach drei Jahren endlich gegen EW wg. 24h Verspätung ATH-DUS gewonnen. Weiß jemand, ob die Zinsen für die Entschädigung steuerfrei oder steuerpflichtig sind?

  2. #62
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.03.2010
    Beiträge
    494

    Standard

    Hallo in die Runde!

    Ich bitte um eine kurze Einschätzung und Rat Eurerseits:

    Gebucht im April 2019 für eine Flugreise LUX-LIS-FAO am 08.02.2020 mit TAP Premium Economy "Plus":

    FROM /TO FLIGHT CL DATE DEP FARE BASIS NVB NVA BAG ST

    LUXEMBOURG LUXE TP 691 O 08FEB 1330 O17PLU0B 1PC OK
    LISBON AIRPORT ARRIVAL TIME: 1520 ARRIVAL DATE: 08FEB
    TERMINAL:1 LATEST CHECK-IN:1245

    LISBON AIRPORT TP 1909 O 08FEB 1620 O17PLU0B 1PC OK
    TERMINAL:1
    FARO AIRPORT ARRIVAL TIME: 1705 ARRIVAL DATE: 08FEB
    LATEST CHECK-IN:1535

    Nun habe ich gestern zufällig festgestellt dass die Buchung wie folgt im System der TAP hinterlegt ist:

    Luxembourg to Lisbon
    Sat, Feb 8, 2020 — in 41 days
    13:35
    LUX
    15:25
    LIS
    2h 50min
    TP 691
    Check-in opens Feb 07, at 01:35
    Fare Conditions

    Lisbon to Faro
    Sat, Feb 8, 2020 — in 41 days
    15:10
    LIS
    15:55
    FAO
    00h 45min
    TP 1909
    Check-in opens Feb 07, at 03:10
    Fare Condition
    Der Anschlussflug TP1909 wurde also auf 15.10h vorverlegt und somit nicht zu erreichen.

    Bis dato keine Information / Kontaktaufnahme seitens TAP.

    Als Alternative würde mir TAP bestimmt eine Umbuchung auf den letzten Flug and diesem Tag - TP1901 DEP: 22:40h ARR: 23.25h - anbieten; diese würde ich aber aufgrund der verlängerten Reisezeit und Ankunft nach Mitternacht im Resort als "unzumutbar" einstufen und nicht annehmen.

    Nun meine Fragen:

    Würdet Ihr abwarten bis TAP sich meldet oder pro-aktiv tätig werden?

    Es gäbe z.B. an diesem Tag einen Non-stop Flug LUX-FAO mit LG sowie diverse Möglichkeiten mit LH die im Zeitrahmen blieben.

    Was tun wenn TAP sich weigert Umbuchungen auf "Fremdmetall" vorzunehmen?
    Wie sind da meine Rechte im Vorfeld?


    Zu bemerken:
    Auf selbigem Ticket ist auch ein Rückflug FAO-LIS-LUX 2 Wochen später gebucht.

    Ich bin nicht auf "Entschädigung oder Storno" aus sondern möchte den geplanten Ablauf des Urlaubs nicht gefährden.

    Vielen Dank im Voraus für eine kurze Einschätzung!

  3. #63
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.193

    Standard

    Zitat Zitat von Holodoc79 Beitrag anzeigen
    Habe nach drei Jahren endlich gegen EW wg. 24h Verspätung ATH-DUS gewonnen. Weiß jemand, ob die Zinsen für die Entschädigung steuerfrei oder steuerpflichtig sind?
    Glückwunsch - das sind doch gute Nachrichten

  4. #64
    Aktives Mitglied Avatar von AirForce
    Registriert seit
    21.01.2020
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    211

    Standard

    Kann mir jemand sagen, woran man Code-Sharing definitiv erkennt. Wenn bei einem Flug "ausgeführt von" steht, ist das ein Indiz für Code-Sharing. Allerdings steht das auch bei Germanwings und KLM Cityhopper.

    Beide führen die Flüge aber nur für andere Fluggesellschaften aus und dürften damit keine Code-Sharing-Partner sein.

    Wie kann ich meine Ausgleichansprüche mit Sicherheit gegenüber dem richtigen Klagegegner geltend machen?

  5. #65
    Erfahrenes Mitglied Avatar von pimpcoltd
    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    3.309

    Standard

    Cum grano salis: Wenn der Flug auch mit einer Flugnummer der ausführenden Airline angeboten wird, ist es Codeshare. Lediglich angemietete Flugzeuge (mit oder ohne Crew) haben keine eigene Flugnummer, sondern nur die des Anmieters. Dieser ist dann die ausführende Fluggesellschaft.

  6. #66
    Aktives Mitglied Avatar von AirForce
    Registriert seit
    21.01.2020
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    211

    Standard

    Zitat Zitat von pimpcoltd Beitrag anzeigen
    Cum grano salis: Wenn der Flug auch mit einer Flugnummer der ausführenden Airline angeboten wird, ist es Codeshare. Lediglich angemietete Flugzeuge (mit oder ohne Crew) haben keine eigene Flugnummer, sondern nur die des Anmieters. Dieser ist dann die ausführende Fluggesellschaft.

    Verbindlichsten Dank!

  7. #67
    Erfahrenes Mitglied Avatar von pimpcoltd
    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    3.309

    Standard

    Kann auch vorkommen, dass die ausführende Airline bei ihrem Codeshare-Partner ein Flugzeug anmietet, damit den Flug als eigenen ausführt und gleichzeitig der Vermieter seinen Code draufpackt, also z.B. LH (Codeshare) op. OS (eigener Flug, ausführende Airline) op. LH (angemietete Mühle).

    Das wird man dann den meisten Gerichten mühevoll erklären müssen.

  8. #68
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.10.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    822

    Standard

    ich muss euch mal was fragen da es mein erster Kompensationanspruch ist den ich durchziehe.

    Mein Flug mit ANA NH206 VIE-HND am 26.10.2019 hatte wegen technischen Problemen eine Verspätung von genau 3h 3min.
    (Die genaue Zeit wurde von ANA mir in der email so mitgeteilt).

    Laut EC261/2004 regulations stehen mir ja 600.- Kompensation zu, ist das soweit richtig ?
    ANA antwortet mir in 2 emails dass mir nur 300.- zustehen würden welche Sie überweisen würden.

    Was würdet ihr mir empfehlen ?
    Schlichtungsstelle oder gleich zu einen Flugrecht Portal zu gehen die mir die 600.- Entschädigung
    (abzüglich ihrer Provision geben wollen)

    Gruss
    Ron
    „Der Mensch ist das einzige Wesen, das im Fliegen eine warme Mahlzeit zu sich nehmen kann.“ Loriot

  9. #69
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.03.2017
    Ort
    Leoben, AUT
    Beiträge
    445

    Standard

    "Eine Kürzung der Ausgleichszahlung bei Flügen von über 3.500 km um 50% ist möglich, wenn die neue Ankunftszeit nicht mehr als vier Stunden hinter der planmäßigen Ankunftszeit liegt."

    Quelle: www.apf.gv.at

    Hat so seine Richtigkeit

  10. #70
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.10.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    822

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort, aber dann wäre es ja besser zu einen Portal zu gehen
    Das einem dann ca. 400 euro zusichert laut Berechnung.
    „Der Mensch ist das einzige Wesen, das im Fliegen eine warme Mahlzeit zu sich nehmen kann.“ Loriot

  11. #71
    Erfahrenes Mitglied Avatar von pimpcoltd
    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    3.309

    Standard

    Fände ich überraschend, wenn deren Algorithmus diesen eindeutigen Fall nicht berücksichtigt. Der EuGH selbst hat in dem Urteil Sturgeon/Condor, in dem er die dreistündige (und mehr) Verspätung einer Annullierung gleichgestellt hat, geschrieben:

    Zitat Zitat von Rn. 63
    Es ist darauf hinzuweisen, dass die einem Fluggast nach Art. 7 Abs. 1 der Verordnung Nr. 261/2004 geschuldete Ausgleichszahlung um 50 % gekürzt werden kann, wenn die Voraussetzungen des Art. 7 Abs. 2 dieser Verordnung vorliegen. Auch wenn in dieser letztgenannten Vorschrift nur auf den Fall der anderweitigen Beförderung des Fluggasts Bezug genommen wird, ist festzustellen, dass die Kürzung der vorgesehenen Ausgleichszahlung allein von der Verspätung abhängig ist, der die Fluggäste ausgesetzt sind, so dass einer entsprechenden Anwendung dieser Vorschrift auf Ausgleichszahlungen an Fluggäste verspäteter Flüge nichts entgegensteht. Daraus folgt, dass die Ausgleichszahlung, die dem Fluggast eines verspäteten Fluges geschuldet wird, der sein Endziel nicht früher als drei Stunden nach der ursprünglich geplanten Ankunftszeit erreicht, nach Art. 7 Abs. 2 Buchst. c der Verordnung Nr. 261/2004 um 50 % gekürzt werden kann, wenn die Verspätung bei einem Flug, der nicht Art. 7 Abs. 2 Buchst. a und b unterliegt, unter vier Stunden bleibt.
    https://eur-lex.europa.eu/legal-cont...%3A62007CJ0402
    RON_Muc sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #72
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2019
    Beiträge
    55

    Standard

    Hallo zusammen,

    am 27.01. hatte ich folgenden Flug: NUE - VIE - MSQ. Da der erste Flug OS136 verspätet war, habe ich meinen Anschluss in VIE OS687 verpasst.

    Umgehend wurde ich über WAW umgebucht und erreichte mein Ziel mit einer Verspätung von 5h 10min.

    An Austrian habe ich geschrieben und um eine Ausgleichszahlung von 250€ nach EU261 gebeten. Doch diese wurde abgelehnt, "da der Grund nicht im Einflussbereich von Austrian lag".

    Ungern möchte ich mich an ein Flugrechtsportal wenden - kann hier ein Schreiben an die söp Schlichtungsstelle weiterhelfen?

  13. #73
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Wolke7
    Registriert seit
    30.08.2010
    Beiträge
    2.873

    Standard

    Zitat Zitat von keema Beitrag anzeigen
    An Austrian habe ich geschrieben und um eine Ausgleichszahlung von 250€ nach EU261 gebeten. Doch diese wurde abgelehnt, "da der Grund nicht im Einflussbereich von Austrian lag".
    Was war denn der Grund für die Verspätung. Falls es ein aussergewöhnlicher Umstand war, ist die Airline tatsächlich nicht verantwortlich.

  14. #74
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2019
    Beiträge
    55

    Standard

    Der Grund ist mir leider völlig unbekannt. Es gab vor dem Boarding nur eine Durchsage, dass sich der Abflug um 10-20 Minuten verzögert, während andere Airlines (so wie es aussah) pünktlich starten konnten. An Board gab es keine weitere Info...

  15. #75
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.11.2009
    Ort
    Kerkrade (NL)
    Beiträge
    1.565

    Standard

    Zitat Zitat von keema Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    am 27.01. hatte ich folgenden Flug: NUE - VIE - MSQ. Da der erste Flug OS136 verspätet war, habe ich meinen Anschluss in VIE OS687 verpasst.

    Umgehend wurde ich über WAW umgebucht und erreichte mein Ziel mit einer Verspätung von 5h 10min.

    An Austrian habe ich geschrieben und um eine Ausgleichszahlung von 250€ nach EU261 gebeten. Doch diese wurde abgelehnt, "da der Grund nicht im Einflussbereich von Austrian lag".

    Ungern möchte ich mich an ein Flugrechtsportal wenden - kann hier ein Schreiben an die söp Schlichtungsstelle weiterhelfen?
    OS136 ist zwar statt 8:10 erst 8:35 gestartet, jedoch (fast) pünktlich gelandet, 9:31 statt planmäßig 9:30
    OS687 ist 10:16 gestartet statt planmäßig 9:55.

    Vom Flugplan her hattest du also nur 25 Min. Umsteigezeit, tatsächlich hättest Du demnach 45 Min. gehabt. Da kommen zwei Fragen auf:
    - Hast Du das so gebucht oder hat die Airline einen Flug oder beide Flüge verschoben?
    - Gab es nach der Landung irgendwas, was dich dermaßen aufgehalten hat, dass du nicht rechtzeitig zum Anschlussflug gelangen konntest?
    Meine private Foto-Homepage: https://www.kuhnert.nl/de

  16. #76
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2019
    Beiträge
    55

    Standard

    Zitat Zitat von Gulliver Beitrag anzeigen
    OS136 ist zwar statt 8:10 erst 8:35 gestartet, jedoch (fast) pünktlich gelandet, 9:31 statt planmäßig 9:30
    OS687 ist 10:16 gestartet statt planmäßig 9:55.

    Vom Flugplan her hattest du also nur 25 Min. Umsteigezeit, tatsächlich hättest Du demnach 45 Min. gehabt. Da kommen zwei Fragen auf:
    - Hast Du das so gebucht oder hat die Airline einen Flug oder beide Flüge verschoben?
    - Gab es nach der Landung irgendwas, was dich dermaßen aufgehalten hat, dass du nicht rechtzeitig zum Anschlussflug gelangen konntest?
    Der Flug OS136 ist erstmal eine Ewigkeit auf der Landebahn in VIE geirrt, dann dauerte es bis alle Passagiere in den Bus zum Terminal eingestiegen sind usw.

    Angekommen sind wir gegen 09:45 und das Boarding wurde um 09:51 nicht nur mir, sondern auch anderen Passagieren verwehrt - jeder ist wie irre gerannt, zumal das Gate von G16(?) zu G65 geändert wurde.

    Den Flugstatus von OS687 am 27.01. kann ich aktuell leider nicht mehr abrufen, doch der Flug ging definitiv pünktlich ab VIE um 09:55. Von einem Abflug um 10:16 kann keine Rede sein, sonst hätte man uns nicht alle abgewiesen.

    OS bietet diesen Flug in dieser Konstellation an und VIE wirbt mit einer MCT von 25 Minuten. Alle waren somit gezwungen dieses Risiko in Kauf zu nehmen. Ab April wird diese Strecke mit einer Umsteigezeit von 40 Minuten angeboten - Zufall?

  17. #77
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/SFO
    Beiträge
    4.082

    Standard

    Zitat Zitat von keema Beitrag anzeigen
    Den Flugstatus von OS687 am 27.01. kann ich aktuell leider nicht mehr abrufen, doch der Flug ging definitiv pünktlich ab VIE um 09:55. Von einem Abflug um 10:16 kann keine Rede sein, sonst hätte man uns nicht alle abgewiesen.
    FLIGHT OS687
    DATE 27 Jan 2020
    FROM Vienna (VIE)
    TO Minsk (MSQ)
    AIRCRAFT E195 (OE-LWM)
    FLIGHT TIME 1:31
    STD 09:55
    ATD 10:16
    STA 13:45
    ATA 13:47
    STATUS Landed

    Anmerkung: Das Flugzeug hat sich um 9:57 Uhr vom Gate wegbewegt, war aber erst um 10:16 Uhr in der Luft.
    keema sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #78
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.11.2009
    Ort
    Kerkrade (NL)
    Beiträge
    1.565

    Standard

    Zitat Zitat von keema Beitrag anzeigen
    Der Flug OS136 ist erstmal eine Ewigkeit auf der Landebahn in VIE geirrt, dann dauerte es bis alle Passagiere in den Bus zum Terminal eingestiegen sind usw.

    Angekommen sind wir gegen 09:45 und das Boarding wurde um 09:51 nicht nur mir, sondern auch anderen Passagieren verwehrt - jeder ist wie irre gerannt, zumal das Gate von G16(?) zu G65 geändert wurde.

    ...
    Das klingt für mich danach, dass die Airline eine operationelle Entscheidung getroffen hat, nicht auf die Anschlußgäste zu warten. Ich sehe hier jedenfalls keine außergewöhnlichen Umstände und wenn doch, so gäbe es m.E. durchaus zumutbare Maßnahmen (kurz warten), um die Verbindung zu ermöglichen.
    Die Ablehnung der Ansprüche hast Du. An deiner Stelle würde ich mal einen Anwalt fragen oder die SÖP bemühen.
    Meine private Foto-Homepage: https://www.kuhnert.nl/de

  19. #79
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2019
    Beiträge
    55

    Standard

    Zitat Zitat von Gulliver Beitrag anzeigen
    Das klingt für mich danach, dass die Airline eine operationelle Entscheidung getroffen hat, nicht auf die Anschlußgäste zu warten. Ich sehe hier jedenfalls keine außergewöhnlichen Umstände und wenn doch, so gäbe es m.E. durchaus zumutbare Maßnahmen (kurz warten), um die Verbindung zu ermöglichen.
    Die Ablehnung der Ansprüche hast Du. An deiner Stelle würde ich mal einen Anwalt fragen oder die SÖP bemühen.
    Danke für die Einschätzung! Die söp habe ich kontaktiert. Dass mehrere Passagiere in NUE gestartet sind und die gesamte Strecke NUE-VIE-MSQ auf ihren Tickets hatten, musste OS definitiv bekannt gewesen sein...

  20. #80
    Benutzername
    Gast

    Standard

    Jetzt hat es mich zum ersten Mal getroffen. Ich habe im September 2019 bei United direkt einen Flug nach Hawaii in der Polaris Business Class gebucht; Buchung wurde am selben Tag bestätigt. Ich wollte unbedingt in diesem Produkt fliegen.

    Nun erhielt ich gestern (13. Februar 2020) einen Anruf von United, dass der Rückflug durch United auf einen anderen Flug umgebucht wurde, durchgeführt von Lufthansa. Die E-Mail von United über die geänderte Buchung erhielt ich am gleichen Tag.

    Welche Möglichkeiten habe ich bitte?

    Zur Veranschaulichung habe ich die ursprüngliche und neue Buchung gegenüber gestellt (zur Vereinfachung Tabelle angehängt):

    Ursprüngliche Buchung

    Flight 1 of 5
    UA984
    Class: United Polaris business (P)
    Tue, Apr 07, 2020
    9:15 AM
    Paris, FR (CDG)
    11:40 AM
    San Francisco, CA, US (SFO)

    Flight 2 of 5
    UA300
    Class: United First (P)
    Tue, Apr 07, 2020
    2:10 PM
    San Francisco, CA, US (SFO)
    4:38 PM
    Honolulu, HI, US (HNL)

    Flight 3 of 5
    UA372
    Class: United First (P)
    Wed, Apr 15, 2020
    7:00 AM
    Honolulu, HI, US (HNL)
    3:03 PM
    San Francisco, CA, US (SFO)

    Flight 4 of 5
    UA926
    Class: United Polaris business (P)
    Wed, Apr 15, 2020
    7:15 PM
    San Francisco, CA, US (SFO)
    Thu, Apr 16, 2020
    3:15 PM
    Frankfurt, DE (FRA)

    Flight 5 of 5
    UA8996
    Class: P
    Thu, Apr 16, 2020
    4:20 PM
    Frankfurt, DE (FRA)
    5:30 PM
    Paris, FR (CDG)


    Neue Buchung

    Flight 1 of 5
    UA984
    Class: United Polaris business (P)
    Tue, Apr 07, 2020
    9:15 AM
    Paris, FR (CDG)
    11:40 AM
    San Francisco, CA, US (SFO)

    Flight 2 of 5
    UA300
    Class: United First (P)
    Tue, Apr 07, 2020
    2:10 PM
    San Francisco, CA, US (SFO)
    4:42 PM
    Honolulu, HI, US (HNL)

    Flight 3 of 5
    UA1231
    Class: United First (Z)
    Wed, Apr 15, 2020
    7:00 AM
    Honolulu, HI, US (HNL)
    3:25 PM
    Los Angeles, CA, US (LAX)

    Flight 4 of 5
    UA8861
    Class: Business (Z)
    Wed, Apr 15, 2020
    5:20 PM
    Los Angeles, CA, US (LAX)
    Thu, Apr 16, 2020
    1:35 PM
    Munich, DE (MUC)
    Flight Operated by Lufthansa

    Flight 5 of 5
    UA9188
    Class: Business (Z)
    Thu, Apr 16, 2020
    3:35 PM
    Munich, DE (MUC)
    5:10 PM
    Paris, FR (CDG)
    Flight Operated by Lufthansa

    Anhang 135770

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •